RAID5 in 2 logische Partitionen teilen klappt nicht

PRIMERGY, SPARC Enterprise Server, PRIMEFLEX, PRIMEPower, BS2000

Moderator: ModTeam

hhdp79
Posts: 3
Joined: Tue May 07, 2019 16:45
Product(s): Fujitsu PRAID EP400i

RAID5 in 2 logische Partitionen teilen klappt nicht

Postby hhdp79 » Fri May 10, 2019 12:31

Hallo,
wir haben einen Primergy RX 2540 M1 mit 6 Festplatten à 600 GB in einem RAID5-Verbund. Alle 6 Platten sind zugewiesen und in Betrieb, 5 dem RAID5 auf Laufwerk 0 und eine dem Laufwerk 1. Leider konnten wir die gesamte Kapazität nicht in einer logischen Partition nutzen und wollten daher 3 der Festplatten in einer neuen logischen Partition auslagern. Eine davon konnten wir per "Offline schalten" und "als fehlend markieren" in einer neuen logischen Partition zuweisen. Leider schlägt nun der Plan fehl, die beiden anderen Platten auf die gleiche Weise umzuhängen. Das Kontextmenü in der ServerView bietet dies nicht mehr an und das Logische Laufwerk 0" zeigt auch eine Warnung an: "Status: eingeschränkt funktionsfähig". Bis auf "lokalisieren" und "Laufwerk löschen" wird mir zum Logischen Laufwerk nichts weiter angeboten im Kontextmenü. Das Windows Admin Center zeigt mir zu dem Laufwerk den Status "degraded" an. Hat jemand eine Idee, wie wir das Problem lösen können, ohne die Laufwerke zu löschen und das System neu aufzusetzen?
Freundliche Grüße aus Hamburg
Dirk Plantikow
Attachments
SV2.png
SV2.png (14.83 KiB) Viewed 862 times
SV1.png
SV1.png (38.34 KiB) Viewed 862 times
wac1.png
wac1.png (15.18 KiB) Viewed 862 times

me@work
Posts: 947
Joined: Thu Jun 22, 2006 15:32
Product(s): Scaleo Pi2662, Primergy

Re: RAID5 in 2 logische Partitionen teilen klappt nicht

Postby me@work » Fri May 10, 2019 13:38

Hallo nach Hamburg,

netter Versuch; aber so kann das leider nicht gehen. :D

Man kann zwar aufgrund der Redundanz von 1 HD im RAID5 eine Platte "herausloesen", und die fuer andere Zwecke verwenden, aber wie soll das bestehende RAID5 denn dann die beiden weiteren herauszuloesenden Platten funktionsfaehig ueberstehen?
Und selbstverstaendlich ist dieses Virtual Drive dann wie ausgewiesen "eingeschraenkt funktionsfaehig" bzw. "degraded", weil ja keine Redundanz mehr besteht, und der Ausfall bzw. die Entnahme einer weiteren phys. Festplatte einen Totalverlust der gespeicherten Daten zur Folge haette.

Dann sind noch ein paar andere Punkte zu beachten:
- Wenn tatsaechlich alle 6 Platten in einem einzelnen RAID5-Verbund laufen, dann wird dieses "RAID5" (mit allen darauf eingerichteten Virtual Drives) auch ueber alle diese 6 Platten verteilt. Die Annahme "5 dem RAID5 und eine dem LW 1" ist somit falsch.
- Falls ein RAID5-Verbund ueber 5 Platten plus eine einzelne Platte eingerichtet sein sollte, dann laeuft diese sechste Platte nicht redundant. Sie ist ja schliesslich "allein", und hat keinen Redundanz-Partner.
- Klar kann man auf 6x 600GB im RAID5 ein VD mit 4x600GB plus eines mit 1x600GB einrichten, aber trotzdem werden die Daten BEIDER VDs ueber alle 6 Platten verteilt. (Zeigt SV-RAID auch so im Kartenreiter "Aufbau".)

Was genau bedeutet "konnten wir die gesamte Kapazität nicht in einer logischen Partition nutzen"?

Man moege sich das Konstrukt vielleicht bitte wie folgt aufbauend vorstellen:
- Der RAID-Controller verwaltet einen Satz von physischen Festplatten ("Physical Drives", unabhaengig von RAID-Level usw.)
- Auf diesem Satz von Festplatten werden Virtual Drives definiert. Diese VDs werden mit gewuenschten RAID-Levels (abhaengig von der Zahl der verwendeten phys. Platten im Satz) eingerichtet, und erscheinen dem zu installierenden Betriebssystem als einzelne Datentraeger.
- Diese Datentraeger werden mit Mitteln des Betriebssystems partitioniert, und darauffolgend mit Dateisystemen initialisiert.
- Partitionen auf einem MBR-Datentraeger duerfen nicht ueber 2TB "hinausragen" (OK, es gibt eine Moeglichkeit, aber die ist wohl doch unsicher), selbst wenn der Datentraeger selbst groesser ist.

Ich hoffe, dass dies zur Klaerung (und Begriffsdefinition) beitragen konnte...

hhdp79
Posts: 3
Joined: Tue May 07, 2019 16:45
Product(s): Fujitsu PRAID EP400i

Re: RAID5 in 2 logische Partitionen teilen klappt nicht

Postby hhdp79 » Fri May 10, 2019 15:30

Hallo, danke me@work für die ausführliche Erläuterung. Wir hatten vorher nur die 3 ersten Platten im RAID5-Verbund und dann die 3 weiteren hinzugefügt und gemerkt, dass das so nicht funktioniert.
Haben Sie evtl. einen Vorschlag, wie wir die 6 Platten optimal in einem RAID5 einsetzen können?

me@work
Posts: 947
Joined: Thu Jun 22, 2006 15:32
Product(s): Scaleo Pi2662, Primergy

Re: RAID5 in 2 logische Partitionen teilen klappt nicht

Postby me@work » Fri May 10, 2019 17:14

Zuerst sollten Sie versuchen, das LogicalDrive_0 wieder in einen sicheren Zustand zu bekommen. Dazu am besten das (hoffentlich noch leere; sonst sichern) LogicalDrive_1 wieder loeschen, und die Platte wieder "unkonfigurieren". Danach sollte sie wieder dem LogicalDrive_0 hinzugefuegt werden koennen, um einen Rebuild der Redundanz-Information durchzufuehren.

Da ich davon ausgehe, dass Sie Windows Server als Betriebssystem verwenden, gibt es leider keinen offiziellen Weg, um aus der hoechstwahrscheinlichen MBR-Disk (mit OS drauf) eine GPT-Disk zu erzeugen. Wege dazu im Internet moegen existieren; das wuerde ich aber bestenfalls mit einer ganz sicheren Sicherung in der Hinterhand versuchen.

Um das zu verifizieren, koennen Sie in der Datentraeger-Verwaltung die Eigenschaften von "Datenträger 0" pruefen, und darin auf der Seite "Volume" den "Partitionsstil" nachlesen.

Die saubere Loesung waere, die Daten zu sichern (nicht das OS), dann neu zu installieren auf GPT, und die Daten daraufhin zurueckzuladen. "In-place" sieht das alles sehr schlecht aus; sie muessten sonst mit den lediglich 2TB, die der MBR mit Windows adressieren kann, vorlieb nehmen, und die "hinteren" gut 800GB ungenutzt lassen.

Falls Sie die Operation ein weiteres Mal durchzufuehren planen, sollten Sie nicht VD#0 ueber die Grenze von 2TB vergroessern, sondern stattdessen ein weiteres VD im freien Bereich (nach Hinzufuegen der Platten) erzeugen. Dieses ist dann nicht nur knapp 1,2TB gross (2x600GB nutzbar, plus Redundanz), sondern umfasst die tatsaechlich hinzugefuegten knapp 1,8TB, weil die Redundanz-Pruefsumme dann einfach ueber alle 5 statt nur 2 Platten gebildet wird.

Grundsaetzlich muss ich anfuehren, dass Sie fuer diese Operationen vielleicht besser einen Technischen Consultant (ggfs. mit Unterstuetzung oder direkt von FTS) beauftragen, denn dieses Forum ist offenbar leider kein offiziell unterstuetztes, und meine persoenlichen Ansichten sind nicht bindend (oder gar einklagbar :-))...

hhdp79
Posts: 3
Joined: Tue May 07, 2019 16:45
Product(s): Fujitsu PRAID EP400i

Re: RAID5 in 2 logische Partitionen teilen klappt nicht

Postby hhdp79 » Fri May 10, 2019 20:16

Hallo me@work, deinen Vorschlag mit der GPT-Formatierung finde ich super, das werde ich Montag umsetzen. Alles andere ist für mich nicht so richtig glücklich. Da aber auf dem System selber noch keine Daten, sondern nur das Betriebssystem installiert sind, ist das für mich der beste Weg. Vielen Dank für die Hilfe.
Viele Grüße aus Hamburg


Return to “Server Produkte”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest