Zweite Festplatte=80 GByte wird im T-Bird nicht erkannt-WARU

Moderator: ModTeam

ralphgross
Posts: 6
Joined: Sun Mar 04, 2007 20:43
Location: Bonn

Zweite Festplatte=80 GByte wird im T-Bird nicht erkannt-WARU

Postby ralphgross » Mon Mar 05, 2007 16:53

Hallo Zusammen,

ich habe versucht eine 80 GByte Festplatte als Slave zusätzlich zur vorhandenen 20GByte-Platte zu installieren. Ich habe auch die abgeschirmten IDE-Kabel installiert. Mittels sogenannter Clip-Funktion(32 GByte nutzbar) wurde die Platte im BIOS erkannt, anschließend auch im Windows, wurde formatiert (NTFS) und auch was draufkopiert-soweit ohne Probleme. Beim 1. Mal booten nach Installation wird die Festplatte vom BIOS (AWARD MODULAR BIOS V4.51PG) zwar erkannt, der Hochlauf aber nach Erkennung aller IDE-Geräte stoppt. Folgende Daten werden im Hochlauf angezeigt:
Mainboard: MS-6156VA (VT693A)
MS Win 200 Prof SP4

W6156VF1 V2.3 040500
Pentium III CPU at 600EB MHz DRAM CLK:133 MHz
Award Plug and Play BIOS Extension V1.0A
01/01/2000-692-596-W977-2A6LGM4BC-00
Wie bekomme ich dieses Problem behoben? Brauche ich ein neues BIOS ? Wenn ja wo gibs das denn bei Siemens (jedenfalls nicht unter downloads.)
Danke.

Mit freundlichen Grüßen,
Ralph Groß

User avatar
Cybertronic
Posts: 593
Joined: Sat Feb 25, 2006 20:41
Contact:

Postby Cybertronic » Mon Mar 05, 2007 16:58

Hallo!
Ich weiß zwar nicht, was die anderen meinen.oder wie alt das System ist, aber 2 Dinge:
1. Wird die Festplatte am 2. IDE Strang (Master) erkannt ?
2. Kann auch sein (wenns ein altes System ist) die 80GB sind für das MB zu hoch, um damit zu sauber umzugehen....
1. bekannten Gigantic-Primzahldrilling [p,p+2,p+6] mit 10047 Stellen habe ich gefunden. Er lautet: 2072644824759 x 2^33333 +d , d=-1,+1,+5

ralphgross
Posts: 6
Joined: Sun Mar 04, 2007 20:43
Location: Bonn

Postby ralphgross » Mon Mar 05, 2007 19:37

ja hallo,

ist längst nicht mehr aktuell die hardware.

wie krieg ich denn raus was machbar ist und was nicht ? Bei der Firma FUJITSU-SIEMENS hat man für mich am Telefon wenig Zeit-Garantiefälle gehen vor hat man mir gesagt, wären wohl wichtiger. Die Mainboarddoku gibt nix vernünftiges zum Thema her. Irgendwie fühle ich mich im Stich gelassen.

Das Thema stand schon mal an vor ein paar Jahren, das ist jetzt der 2. Anlauf.

Von F.-S. bekam ich noch einen Link zu einem älteren BIOS-Update 1.3 was für ein Chaos.

Bin für jede Hilfe dankbar.

Gruß Ralph

ralphgross
Posts: 6
Joined: Sun Mar 04, 2007 20:43
Location: Bonn

Postby ralphgross » Mon Mar 05, 2007 19:53

hallo zusammen,

jetzt muß ich mich korrigieren, mir wurde gerade von F.S. bestätigt das es sich um BIOS Version 2.3 handelt und da wohl ein Irrtum vorliegt.

Jetzt muß ich nur noch wissen wie ich das update ausführen muß.

gruß Ralph

User avatar
Cybertronic
Posts: 593
Joined: Sat Feb 25, 2006 20:41
Contact:

Postby Cybertronic » Mon Mar 05, 2007 21:29

Mit EVEREST
http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13012871.html
könnte man die genaue Bezeichnung des Boardes auslesen.
Auch Angaben zum BIOS stehen auch mit bei.
Schicke das mal, wohlmöglich steht im I-Net mehr dazu.


Gruß
1. bekannten Gigantic-Primzahldrilling [p,p+2,p+6] mit 10047 Stellen habe ich gefunden. Er lautet: 2072644824759 x 2^33333 +d , d=-1,+1,+5

ralphgross
Posts: 6
Joined: Sun Mar 04, 2007 20:43
Location: Bonn

Postby ralphgross » Mon Mar 05, 2007 21:52

danke cybertronic,

habe gerade feststellen müssen, daß ich bei meiner 1. Aktion (ein paar Jahre her) das aktuelle Bios installiert habe Version 2.3-also da haben wir schon alles Pulver in dieser Richtung verschossen. Ich erinnere mich noch an das zerschossene BIOS dann hab ich einen neuen chip besorgt. FS hat auch nichts neueres.

Wenn Euch im Forum nichts mehr dazu einfällt, dann wirds wohl nichts mehr.

Mich ärgert nur maßlos das alles super lief und die Probleme mit dem 1. Booten nach Installation begannen.

Was kann man noch tun???
Ich gehe mal deinem Auslesevorschlag nach und melde mich dann wieder.

Gruß Ralph

Der Suchende
Posts: 193
Joined: Wed Aug 30, 2006 9:15

Postby Der Suchende » Mon Mar 05, 2007 22:12

Das Update ist recht einfach. Du lätst eine Iso Datei runter die du dann mit nero auf eine cd brennen musst. Die legst dann in das cd laufwerk und startest den rechner neu. Vorher im Bios booten von cd einstellen.
Die platte muss aber auch richtig partitioniert und formatiert sein damit das BS drauf läuft.

Ist immer besser wenn die Platte mit dem BS die Master Platte ist. Das Bios versucht immer auf die zuerst zuzugreifen. Das heist nicht nur die jumper umstecken sondern auch das kabel in der richtigen Reihenfolge.

mehr fällt mir erst mal nicht ein.

ralphgross
Posts: 6
Joined: Sun Mar 04, 2007 20:43
Location: Bonn

Postby ralphgross » Mon Mar 05, 2007 22:21

hallo cybertronic,

ein superprogramm das evererest, ich bin platt. Also:

BIOS Eigenschaften
BIOS Typ Award Modular
Award BIOS Typ Award Modular BIOS v4.51PG
Award BIOS Nachricht W6156VF1 V2.3 040500
Datum System BIOS 01/01/00
Datum Video BIOS 99/12/09

BIOS Hersteller
Firmenname Phoenix Technologies Ltd.

Motherboard ID 01/01/2000-692-596-W977-2A6LGM4BC-00
Motherboard Name MSI MS-6156VA

Front Side Bus Eigenschaften
Bustyp Intel GTL+
Busbreite 64 Bit
Tatsächlicher Takt 133 MHz
Effektiver Takt 133 MHz
Bandbreite 1067 MB/s

Speicherbus-Eigenschaften
Bustyp SDR SDRAM
Busbreite 64 Bit
Tatsächlicher Takt 133 MHz
Effektiver Takt 133 MHz
Bandbreite 1067 MB/s

Chipsatzbus-Eigenschaften
Bustyp PCI
Busbreite 32 Bit
Tatsächlicher Takt 33 MHz
Effektiver Takt 33 MHz
Bandbreite 133 MB/s

Motherboard Technische Information
CPU Sockel/Steckplätze 1
Erweiterungssteckplätze 1 ISA, 3 PCI, 1 AGP
RAM Steckplätze 2 DIMM
Integrierte Geräte Audio
Bauform (Form Factor) Micro ATX
Motherboardgröße 190 mm x 240 mm
Motherboard Chipsatz ApolloPro133

Motherboardhersteller
Firmenname Micro-Star International

Gruß Ralph

User avatar
Cybertronic
Posts: 593
Joined: Sat Feb 25, 2006 20:41
Contact:

Postby Cybertronic » Mon Mar 05, 2007 23:36

Na da haben wie es doch:

"ES IST RICHTIG ALT !"

Hier die Infos

http://www.msi-computer.de/produkte/mai ... rod_id=137

Und es steht da, dass 32GB Maximal erkannt werden. Die 80GB ist zu groß.

Einzige Möglichkeit, über Ebay ein Board + Proz welche SDRAM ! (damit die weiterhin genutzt werden können) für paar Euro zu ersteigern, wo auch die 80GB angenommen werden. Wobei, an dem RAM solls nicht liegen. Wenn man Glück hat, ist man mit 40€ dabei. Ist aber schneller nur nicht High End von heute

Gruß
1. bekannten Gigantic-Primzahldrilling [p,p+2,p+6] mit 10047 Stellen habe ich gefunden. Er lautet: 2072644824759 x 2^33333 +d , d=-1,+1,+5

Der Suchende
Posts: 193
Joined: Wed Aug 30, 2006 9:15

Postby Der Suchende » Tue Mar 06, 2007 8:31

Was @Cybertronic schreibt wird wohl das beste sein. Sonst gibts von Sil einen Controller den man auf einen PCI Platz steckt.

So was in etwa,

http://cgi.ebay.de/IDE-Ultra-ATA-133-Ra ... dZViewItem.

Hab ich schon im P2 Rechner benutzt. Da ist die größe der Platte egal.

ralphgross
Posts: 6
Joined: Sun Mar 04, 2007 20:43
Location: Bonn

Postby ralphgross » Tue Mar 06, 2007 12:31

Hallo Suchender,

danke soweit, kannst Du mir einen gültigen Link schicken ? Der hier hat leider nicht funktioniert.

Danke Gruß Ralph

Imperator
Posts: 214
Joined: Thu Dec 14, 2006 12:43
Location: Deutschland

Postby Imperator » Tue Mar 06, 2007 13:56

findest du auch bei Preissuchmachinen z.B. hier oder hier

Natürlich auch bei deinem Fachhändler.

Der Suchende
Posts: 193
Joined: Wed Aug 30, 2006 9:15

Postby Der Suchende » Tue Mar 06, 2007 14:06

Das ist nur ein Beispiel. Gib bei ebay mal ATA Controller ein. Da gibt es zig Angebote. Was da das richtige für Dich ist musst selber sehen.

http://cgi.ebay.de/IDE-Ultra-ATA-133-Ra ... dZViewItem


Return to “T-Bird”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests