H730 - BIOS-Update

Moderator: ModTeam

Helga
Posts: 90
Joined: Thu Nov 20, 2008 3:55
Product(s): AMILO D-1840 (=entfallen)
Lifebook E-8110 (Win7x86/ULT)
Lifebook E-8420 (Nvd-Gfx, Win10x64/PRO)
Lifebook T935 (i-Gfx, Win10x64/Pro, 16 GB RAM)
Celsius H730 (Nvd-Gfx, Win10x64/Pro, 32 GB RAM)
Location: DL

H730 - BIOS-Update

Postby Helga » Sun Aug 04, 2019 7:31

Bios-Updates, immer eine spannende Sache!

Aber mit dem "DeskUpdate" geht das eigentlich ganz gut, bis zur Bios-Version 1.18.

So gehts bzw. ging es:

Erst nur das Bios-Update machen. Das heißt, nur das Häkchen vor dem Bios-Update belassen, eventuell gleichzeitig angebotene Treiber-Updates erst mal weg lassen, die haben später Zeit. Oder halt das Ganze in umgekehrter Reihenfolge. Win10 war sowieso auf aktuellem Stand.

Falls Verschlüsselung eingesetzt wird, Bitlocker temporär suspendieren.

Den Schreibschutz im Bios-Setup entfernen ("Write Flash" auf enable stellen). Außerdem noch die Prozessor-Unterstützung der Virtualisierung disablen. Mit ein bisschen Knobeln ließen sich im Bios-Setup alle Häkchen dazu entfernen. Vorsichtshalber hatte ich noch das Master-Passwort zum Bios entfernt, weitere Passwörter waren eh nicht gesetzt.

Netzteil/Akku - alles dran. Das Bios-Update lief mit den üblichen Neustarts durch, so weit, so gut.

Das Update mit den Firmwareversionen 1.19 ("Windows Bios & ME Pack") und 1.21 ("Admin Pack") unterstützt DeskUpdate allerdings nicht.

Um damit weiter zu kommen, müssten jetzt laut Anleitung erst mal diverse Treiber geladen sein, Stichworte "GABI Interface" sowie "Intel AMT".

Warum müssen eigentlich zusätzliche Treiber für das Überschreiben eines elektrisch löschbaren Speicherchips geladen sein?

Wie stelle ich denn überhaupt fest, ob die beiden genannten Vorausetzungen bei dem betr. Notebook vorliegen?

Habe das Gerät an einem anderen Ort stehen und kann daher gerade nicht damit experimentieren.

Danke mal für einen Stubbser von Auskennern.


Nachtrag: und "TXT" muss im Bios-Setup am Prozessor ebenfalls vorübergehend abgeschaltet werden!
Fakten Fakten Fakten - und immer an den User denken!

Helga
Posts: 90
Joined: Thu Nov 20, 2008 3:55
Product(s): AMILO D-1840 (=entfallen)
Lifebook E-8110 (Win7x86/ULT)
Lifebook E-8420 (Nvd-Gfx, Win10x64/PRO)
Lifebook T935 (i-Gfx, Win10x64/Pro, 16 GB RAM)
Celsius H730 (Nvd-Gfx, Win10x64/Pro, 32 GB RAM)
Location: DL

Re: H730 - BIOS-Update

Postby Helga » Sun Aug 11, 2019 21:54

Das Update scheint mir jetzt gelungen zu sein.

Wer einen Admin in der Firma hat, sollte dem 20,- EUR in die Hand drücken, und ihn machen lassen.......

Habe ca. ein halbes Dutzend Dateien vom Support runtergeladen, um ME und Bios upzudaten. Das Bios war damit auf v1.19.

Man kann eigentlich nicht viel falsch machen, da die Update-Dateien bzw. -Pakete das beschreiben der Firmware-Chips verweigern oder warnen, falls die vorhandene Version schon auf dem gleichen oder neueren Update-Stand ist. Man ist aber Stunden damit beschäftigt.

Das folgende Bios-Update auf v1.21 klappte dann mit dem Werkzeug Deskview-Client, das Fujitsu kostenlos zur Verfügung stellt:

https://www.fujitsu.com/de/solutions/bu ... /downloads

(gleich der erste Download oben in der Liste)

Es ist ein Befehlszeilen-Tool. Die msi-Installationsdatei sollte aus einem mögl. kurzen Pfad heraus installiert werden, sonst klappts nicht. Also einfach in ein eigenes Verzeichnis nahe am Wurzelverzeichnis c:\ kopieren, bspw. "c:\dvinst", kann man nachher wieder löschen. Die separat runtergeladene *.bup-Datei kann man, wie sie ist, ditto in ein Verzeichnis schieben, bspw. in "c:\biosupdate".

Die Installation des doch recht mächtigen Verwaltungstool DeskView kann angepasst werden, die Installation der Funktion "Bios-Update" ohne Erweiterungen genügt uns daher für den Zweck.

Man öffnet dann als Admin eine Kommandozeile mit Pfad zum Install.-Verzeichnis von Deskview zur Datei flashdesk.exe mit den entsprechenden Parametern und lässt das Update durchlaufen.

Vorher alle Anwendungen schließen und auch das evtl. sich immer wieder meldende Möchtegern-Update des Battery Charge Verbesserungstool im Autostart mal für eine Weile still legen.....

Nachher werde ich noch was zum Thema schreiben, jetzt muss ich mich erst mal von der Anstrengung erholen..... :lol:
Last edited by Helga on Mon Aug 12, 2019 5:10, edited 2 times in total.
Fakten Fakten Fakten - und immer an den User denken!

Helga
Posts: 90
Joined: Thu Nov 20, 2008 3:55
Product(s): AMILO D-1840 (=entfallen)
Lifebook E-8110 (Win7x86/ULT)
Lifebook E-8420 (Nvd-Gfx, Win10x64/PRO)
Lifebook T935 (i-Gfx, Win10x64/Pro, 16 GB RAM)
Celsius H730 (Nvd-Gfx, Win10x64/Pro, 32 GB RAM)
Location: DL

Re: H730 - BIOS-Update

Postby Helga » Mon Aug 12, 2019 4:36

Auf der Grundlage obiger Erläuterungen und den Anweisungen im Handbuch hier nun noch der direkte Weg zum aktuellen Bios-Update:

Im Install.-Verzeichnis von DeskView mit Adminrechten am Prompt

C:\Program Files (x86)\Fujitsu\DeskView\DeskFlash>

folgenden Befehl eintippen:

DskFlash /UPD /WD=c:\biosupdate /LF /O=FTS*.BUP /FRB

Erklärung: Der Pfad zur Update-Datei benötigt keine Gänsefüßchen, der ewig lange Name der Updatedatei ("O=" meint Objekt, "FTS_BIOSAdminPackH730vPro_121_1220296.BUP") ist mit FTS*.BUP abgekürzt und nach allem wird ein Neustart des Rechners erzwungen. Im Verzeichnis der Updatedatei wird ein LogFile zur Nachprüfung, wenn's interessiert, geschrieben ("DskFlash.log.xml" - Doppelklick im Windows-Explorer). Ich habe mich vorstehend u.a. an den Hinweisen und Beispielen orientiert, die man mit dem Befehl
"dskflash /?" erhält.

Das war's im Wesentlichen.
Fakten Fakten Fakten - und immer an den User denken!

Helga
Posts: 90
Joined: Thu Nov 20, 2008 3:55
Product(s): AMILO D-1840 (=entfallen)
Lifebook E-8110 (Win7x86/ULT)
Lifebook E-8420 (Nvd-Gfx, Win10x64/PRO)
Lifebook T935 (i-Gfx, Win10x64/Pro, 16 GB RAM)
Celsius H730 (Nvd-Gfx, Win10x64/Pro, 32 GB RAM)
Location: DL

Re: H730 - BIOS-Update

Postby Helga » Sun Sep 08, 2019 17:00

Hallo,

was ich weiter oben schrieb:

"Es ist ein Befehlszeilen-Tool. Die msi-Installationsdatei sollte aus einem mögl. kurzen Pfad heraus installiert werden, sonst klappts nicht. Also einfach in ein eigenes Verzeichnis nahe am Wurzelverzeichnis c:\ kopieren, bspw. "c:\dvinst", kann man nachher wieder löschen".....

,,,,scheint ein hoffentlich vorübergehendes "Feature" von Windows10 zu sein, da mir das ganz ähnlich auch mit von anderem Hersteller herunter geladenen Installationsdateien auf einem anderen Rechner passiert ist. Nach dem Entpacken findet der Installer die Resource nicht - so ähnlich lautet die Fehlermeldung. Die genannte Behelfslösung funktioniert.
Fakten Fakten Fakten - und immer an den User denken!


Return to “CELSIUS Mobile Workstations”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests