Bootable Update DVD erstellen - wie ?

PRIMERGY, SPARC Enterprise Server, PRIMEFLEX, PRIMEPower, BS2000

Moderator: ModTeam

devzero
Posts: 6
Joined: Tue Oct 26, 2010 20:20
Product(s): RX300

Bootable Update DVD erstellen - wie ?

Postby devzero » Mon Mar 30, 2015 16:30

Hallo,

da ich einige Server updaten muss und nicht dafür zu allen Standorten fahren kann und auch keine Lust habe ständig übern Hof ins kalte RZ zu rennen möchte ich gerne über die bootbare CentoOS DVD booten und die ESX Server darüber updaten.

Nun hab ich mir das Teil mal runtergeladen - und stelle fest, daß der Download keine DVD/CD als iso oder sonstiges brennbares Image enthält sondern das ist nur eine Verzeichnisstruktur von der man sich per Script einen bootbaren USB Stick bauen kann.

Wie bekomm ich den Stick via IRMC an einen Server gemappt?
Oder wie bekomm ich daraus ein bootbares .ISO erstellt?
Wieso schreibt Fujtsu bootable Update DVD an einen Download dran der gar keine bootable Update DVD enthält?

Fragen über Fragen...

Wenig begeisterte ;) Grüsse
Roland


http://support.ts.fujitsu.com/Download/ ... B90E691D6E
Server Management Software -
-----------------------------------------------------------------------------
FUJITSU Software ServerView

ServerView Suite Update DVD Base V11.14.11.00 21.11.2014

bootable Update DVD (CentOS 6.4)
+ Update Manager Express V7.00.00 (Windows/Linux)

-----------------------------------------------------------------------------

rfg
Posts: 4
Joined: Fri Mar 20, 2015 8:08
Product(s): RX4770
RX300

Re: Bootable Update DVD erstellen - wie ?

Postby rfg » Thu Apr 30, 2015 11:26

In das gleiche Problem bin ich bei unseren ersten Fujitsu Servern gerade auch gelaufen. Ich habe mit der UpdateDVD einen Stick mit den Updates erstellt. Den Stick habe ich dann mit dem Tool USB Image Tool (http://www.alexpage.de/usb-image-tool/) in eine img Datei umgewandelt. Diese kann man dann wieder über iRMC als virtuelle HDD mounten. Nicht unbedingt der eleganteste Weg, aber es funktioniert.

siradlib
Posts: 20
Joined: Thu Jul 05, 2012 7:31
Product(s): ServerView Operations Manager
BX 900 / BX 920 S2
RX 200 S8

Re: Bootable Update DVD erstellen - wie ?

Postby siradlib » Thu May 28, 2015 10:04

Kann es sein, dass Du die falsche DVD nutzt? :?

Wenn ich auf http://support.ts.fujitsu.com/Index.asp?LNG=de nach "ServerView Update DVD" suche, bekomme ich zwei Arten von DVDs:
    * ServerView Update DVD Base (ohne Repository, die hast Du verwendet)
    * ServerView Update DVD (inklusive Repository)
inklusive Repository meint, dass die aktuellen Firmwares und Treiberstände schon auf der DVD enthalten sind.
Zumindet die ServerView Update DVD, die ich vor kurzem verwendet habe, war ein richtiges ISO (gepackt als Zip): http://support.ts.fujitsu.com/Download/ShowDescription.asp?SoftwareGUID=27A415AD-00C0-404F-9BF6-C181B4C58549&Info=FTS&lng=DE

Früher gabs nur die ServerView Update DVD (inklusive Repository), von daher hat mich die ServerView Update DVD Base auch erst verwirrt... :o

DrBMC
Posts: 32
Joined: Fri Feb 29, 2008 23:48
Product(s): PRIMERGY, iRMC, eLCM, MMB, SV OM, SV UM, SV IM

Re: Bootable Update DVD erstellen - wie ?

Postby DrBMC » Thu Jun 18, 2015 14:08

Hallo,

hier noch der Link zum Manual: http://manuals.ts.fujitsu.com/file/1200 ... oll-de.pdf für
FUJITSU Software ServerView Suite ServerView Update DVD Base und ServerView Content Collector.

Mit dem Paket "ServerView-Update-DVD Base", nachfolgend kurz UpdateDVD
Base genannt, können Sie einen systemspezifischen bootfähigen USBStick
erstellen, um Ihre PRIMERGY, PRIMEQUEST und CELSIUS Server mit

der aktuellen Firmware- und Treibersoftware zu aktualisieren.
Anders als bei Verwendung der Update-DVD können Sie mit der Update-DVD
Base den Umfang verfügbarer Aktualisierungen auf die Gruppe von Systemen
beschränken, die Sie beim Verfahren der Erstellung des USB-Sticks oder
separat zu einem späteren Zeitpunkt ausdrücklich auswählen. Hierdurch wird
die erforderliche Speicherkapazität des USB-Sticks minimiert.
Nach der Erstellung über die Update-DVD Base bietet der USB-Stick dieselben
Verwendungsarten wie die Update-DVD oder ein ausgehend hiervon erstellter
USB-Stick. Sie können also ServerView Update Manager Express über diesen
USB-Stick starten. Der Umfang der von Update Manager Express zur Auswahl
angebotenen Aktualisierungen ist dann auf die Systeme beschränkt, die bei der
Erstellung des USB-Sticks ausgewählt wurden.


Und der USB Stick kann dann im iRMC via AVR remote gemounted werden.
Manual für den iRMC: http://manuals.ts.fujitsu.com/file/1147 ... -ug-de.pdf

11.2 Speichermedium als Virtual Media
verbinden

Die Funktion „Virtuelle Medien“ stellt dem verwalteten Server ein „virtuelles“
Laufwerk zur Verfügung, das sich an anderer Stelle im Netzwerk befindet.
Die Source für das virtuelle Laufwerk kann sein:
– Physisches Laufwerk oder Image-File am Remote-Arbeitsplatz. Das ImageFile
kann außerdem auf einem Netzlaufwerk liegen (mit
Laufwerksbuchstaben, z. B. „D:“ für Laufwerk D).
– Image-File, die zentral über „Dezentrale Medien Abbilder verbinden“ im
Netzwerk bereitgestellt wird.
Ausführliche Informationen zur Funktion „Virtuelle Medien“ finden Sie unter
Kapitel "Virtuelle Medien Wizard" auf Seite 121.


cu & fun
___
ServerNerver is still alive
https://youtu.be/6yr0aQc_2AU


Return to “Server Produkte”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest