[AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Fujitsu Displays, AMILO Display, SCENICVIEW, SCALEOVIEW, usw.

Moderator: ModTeam

Surfer
Posts: 6
Joined: Sun Apr 05, 2009 20:51
Product(s): SL3260

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Surfer » Fri Apr 10, 2009 10:26

Hallo Alex,

vielen Dank für Deine Antwort.

Würde dass konrekt bei mir bedeuten, dass ich ein fabrikneues Austauschgerät mit der neuen Firmware V5 erhalten würde, da mein SL3260 ja noch original verpackt ist und der Kauf vor noch nicht ganz 14 Tagen war?

Ich habe Ihn noch nicht ausgepackt, da ich hier auf dieses Thema gestossen bin und immer noch unschlüssig bin, ob ich nicht generell zurückgebe.

Mit welchen Nvidia's gibt es diese Probleme bzw. mit welchen nicht?

Der Monitor würde mir sehr gut gefallen. Geplant hätte ich den Einsatz aktuell bei einem Rechner mit einer HD3650.

Otto Chomp
Posts: 15
Joined: Wed Apr 01, 2009 19:31
Product(s): FSC Amilo SL3260W

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Otto Chomp » Fri Apr 10, 2009 11:28

Ganz klare Sache Mit der Firmware V5 ist Das Gerät Top . Und der Support ist deutlich besser als Samsung weil die tauschen nicht einfach so , die holen ab reparieren und bringen wieder wenn man glück hat bekommt man nen Leihgerät, noch schlimmer ist Viewsonic bei den muss mann alles Testen zb 2. Pc anschliessen, neues Kabel anschliessen da rattert der Gebürenzähler(0180). Bei FTS nen bischen Druck machen lohnt weil bei mit hats nur 3 Tage gedauert und das neue Gerät war bei mir, und man wird auch schnell weiterverbunden. Pixelfehlerfrei und keine Wanderpixel und ne Top Ausleuchtung.

Andere Hersteller kochen auch nur mit Wasser , also nicht nur immer auf einen schimpfen !

Black89
Posts: 6
Joined: Fri Apr 10, 2009 0:35
Product(s): Siemens Amilo SL 3260w
und noch andere PC-Systeme von Fujitsu Siemens

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Black89 » Fri Apr 10, 2009 12:28

Ja ok, ich werde morgen bei Siemens nochmal anrufen.
Ich benutze auch einen DVI Kabel, aber ich hatte auch mit einen Adapter DVI zu Hdmi den hdmi anschluss verwendet, da kamen auch grüne Pixel,
Die Grafikkarte ist von ATI
Nur Seit dem Ich irgendwas umgestellt habe, keine ahnung was, seh ich die grünen Pixel seit 2 tagen nicht, aber die Bildausfälle stören schon.
Und diese Nebel/Wolken.

Ich sollte auch wohl am Besten erwähnen das ich die Firmware V5 haben will am Telefon.

Nur hab ich eine Frage noch, rein Äußerlich ist mein Monitor wie neu,
Was ist, wenn das Austausch gerät nicht im Top zustand ist?
Darf ich den Monitor verweigern und um ein anderes Bitten?

Real_Firebolt
Posts: 5
Joined: Thu Apr 09, 2009 20:05
Product(s): Einige

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Real_Firebolt » Fri Apr 10, 2009 22:54

So, den Test habe ich abgeschlossen.

Habe mir auch ein anderes DVI-D Kabel Single geholt. Mein PC hat mit einer GF 8800 GTS weiterhin unter Vista 64 diesen Fehler.

Der andere PC hat eine ATi 4870 1024 MB drin. Wobei dieser PC keinerlei Probleme mit dem Monitor hatte. Dabei wurde hier geschrieben, dass es meistens mit ATi auftritt.

Mit dem neuen Kabel war zum Start alles i. O. unter der GF 8800 GTS. Dann mehrfach die Auflösungen verändert, schon war das alte Grüne Bildproblem wieder da.

Unter W2k mit der GF 8800 GTS, mehrfach Auflösung geändert. Alles i. O.



!!!
Nun habe ich herausgefunden woran es lag. Aufgrund einer Untertaktung der Grafikkarte wurden falsche Signale verarbeitet, dass konnte zu grünen Punkten führen, wie auch zum grünen Bildschirm, je nach Auflösung, da die Bandbreite mit höherer Auflösung steigt.
!!!

Also, falls Personen ihre Grafikkarte per Software untertaktet haben, ob mit regulärer oder auch wie z. B. RivaTuner, dann sollte dies zuerst beachtet werden und auf Default zurücksetzen.

Somit ist ein Verschulden von Fujitsu-Siemens auszuschließen. Ich weiß natürlich nicht welche Firmware ich habe, aber trotzdem sind meine obigen Angaben zu beachten.

Und es reicht in diesem Fall ein DVI-D Single aus, da es Reduced Blanking benutzt.

Nur eines sei gesagt, es gehen keine 60 Hz mit einer GF 8800GTS unter Vista 64, nur unter W2k.
Mit der ATI war unter Vista 64 60 Hz möglich.



Meine Vermutung legt nahe, dass bei der Firmware V5 einfach die Bildwiederholfrequenz herabgesetzt wird. Als Beispiel sei genannt, dass ich im Vorfeld das selbe tat und somit keine Probleme mehr vorhanden waren. 1920*1200 bei 52 Hz. Dies wird auch generell bei DVI-D Single empfohlen, falls der Monitor oder das Kabel es nicht hergeben.

Ciao
Firebolt

Black89
Posts: 6
Joined: Fri Apr 10, 2009 0:35
Product(s): Siemens Amilo SL 3260w
und noch andere PC-Systeme von Fujitsu Siemens

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Black89 » Sat Apr 11, 2009 0:26

Da hab ich eine Frage auf Folgende zitate:
"Also, falls Personen ihre Grafikkarte per Software untertaktet haben, ob mit regulärer oder auch wie z. B. RivaTuner, dann sollte dies zuerst beachtet werden und auf Default zurücksetzen."
"Somit ist ein Verschulden von Fujitsu-Siemens auszuschließen. Ich weiß natürlich nicht welche Firmware ich habe, aber trotzdem sind meine obigen Angaben zu beachten."

Also, ich hab an meinen PC weder irgendwas übertaktet oder untertaktet, und habe die Grüne Punkte gehabt und die Bildausfälle,
wie kommt das denn Zustande mit deiner Begründung?
Mit Frequenzen/Signalen kann ich ja nicht grad wissen, hab zwar keine ahnung davon^^ aber dann müsste es an X anderen beliebigen Monitoren ähnliches passieren.
Und denke, dass ich hier nicht der einzige bin, der so denkt.
(hoff ich doch)

Somit bin ich der Meinung, dass die Fehler am Monitor liegen
Last edited by Black89 on Sat Apr 11, 2009 10:15, edited 1 time in total.

Real_Firebolt
Posts: 5
Joined: Thu Apr 09, 2009 20:05
Product(s): Einige

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Real_Firebolt » Sat Apr 11, 2009 3:20

Noch eines hab ich vergessen zu erwähnen, der Monitor ist nicht für den 24 Stunden Betrieb geeignet. LöLio

Was soll das denn heißen. Bisher hatten die anderen Hersteller keine solchen Angaben, wie LG oder Samsung. Ist das etwa so wie bei HDs, da Maxtor und WD dies auch nicht angaben, nur IBM ehrlich war und dieser dann verteufelt wurden, weil nicht für den Dauereinsatz? Nur dumm das WDs noch unzuverlässiger sind als Maxtor. Nun gut denn, abseits des Regulären.

@Black89
Nicht verallgemeinern, ich habe gesagt, dass dies auf einige User zutreffen wird. Genau lesen bitte! Aber ich habe in diesem Thread mit meinen Posts die Vorgehensweisen erklärt und unter welchen Umständen es zu Stande kam.
Aber da die V5 erst seit kurzem raus ist, aber mein Monitor schon 2009 / KW 2 gebaut wurde, ist er ebenfalls mit der alten Firmware, welcher Version auch immer bestückt. Und witziger Weise ist GERADE dieser Monitor an einer ATi 4870 einwandfrei gelaufen.

Ich muss mich nicht wiederholen, die Vorgänge und Prüfphasen habe ich in meinen vorherigen Posts eingängig erklärt.

Ich kann nur sagen, dass es seltsam ist, wenn alle daran glauben, das V5 generell die Lösung sei. Ich bin der Meinung und das ist leider nicht direkt nachweisbar, solange FS nicht die Firmware Änderungen offen legt, was sie tunlichst auch vermeiden werden. Das alles hängt mit den Auflösungen, Taktsignalen usw. zusammen. Kann empirisch nur von dem einen Monitor ausgehen, aber selbst der im Laden wurde nur auf 1650*xxx gefahren.

Somit gehe ich davon aus, dass in der neuen Firmware einfach nur die Taktraten angepasst werden. Denn wenn es die Hardware wäre, müsste das Gerät getauscht werden, da dort ja Komponenten falsch eingebaut sind, bzw. die ganze Entwicklung passe wäre.

Somit nimmt man den einfachen Weg und versucht es zu manipulieren über die Ansteuerung. Erinnert sich noch jemand an die AGP-Zeiten, wobei dann auf 1fach per BIOS-Update zurück geschraubt wurde und dann gesagt, wir haben den Fehler behoben. Mitnichten, denn die Hardware hätte neu entwickelt und getauscht werden müssen. Kosten!!!

War es jetzt verständlich?!

Was du denkst ist nicht weiter relevant, denn es gibt auch andere Monitore die dieses Problem hatten. Einfach mal im Netz schauen, daher kam ich auf die Idee das mit den Frequenzen zu prüfen, denn schon vor 2 Jahren gab es immer wieder Hersteller, die dieses Problem in Kombination mit nVidia und ATi Karten hatten.

Genannt sei PRAD Forum, Samsung 204B, 2493HM und eine Menge mehr.
Schlagwörter: Grüne Punkte, Bild Aussetzer, Reduced Blanking, 1920*1200 DVI-D Single bei 52 Hz usw.

Übrigens, weiß ich nicht was du für eine Hardware hast und somit kann ich da auch keine Antwort drauf geben. Es gibt Karten, die Takten und das sind vornehmlich die neueren ATi Karten, von alleine herunter. Somit könnte das auch zum Problem führen.

Übrigens, woran sollte es deiner Meinung nach dann liegen, wenn nicht an Frequenzen??? Was nun nachweisbar ist. Du hast es ja schon selbst beantwortet, kennst dich nicht aus, sagst aber, dass es so nicht sein kann. Ah, ja.

Ciao
Firebolt

PS: Müssen, muss gar nichts. Wenn dann passiert es. Gell.

Underworld1
Posts: 8
Joined: Thu Apr 02, 2009 7:34
Product(s): Bisher nur ein Mainboard von Fujitsu Siemens

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Underworld1 » Sat Apr 11, 2009 6:23

@Real_Firebolt

Warum ein Monitor Probleme hat, ist mir eigentlich egal und können sich die Profis den Kopf zerbrechen. Für mich ist es entscheident, wenn ich den Monitor anschalte, das er funzt und keine Macken hat. Groß rumexperimentieren tue ich da nicht bzw. habe ich da auch keine große Ahnung von und die muß ich auch nicht haben.
Hätte Otto Chomp nicht geschrieben, das jetzt bei ihm die HD 4870X2 einwandfrei, mit der Firmware V5 funktioniert, hät ich einfach nach einem anderen Monitor geschaut, der ohne großes Fachwissen funzt.

Gruß Underworld1

PS: Bitte in einem höfflichen Ton bleiben.

Real_Firebolt
Posts: 5
Joined: Thu Apr 09, 2009 20:05
Product(s): Einige

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Real_Firebolt » Sat Apr 11, 2009 9:37

Ehrlich gesagt ist mir auch egal was du schreibst, es sollten nur weitere Tipps sein, um Fehlerquellen auszuschließen und nicht dumme Kommentare wie:
"Warum ein Monitor Probleme hat, ist mir eigentlich egal und können sich die Profis den Kopf zerbrechen...Groß rumexperimentieren tue ich da nicht bzw. habe ich da auch keine große Ahnung von und die muß ich auch nicht haben."

Ein bisschen Verständnis / Ahnung muss schon da sein, sonst muss man es vom Fachmann anschließen lassen. Gell.

Das es einfach funktionieren sollte ist selbstredend und hat überhaupt nichts mit dieser Sache zu tun, denn erstmal muss man das Gerät entsprechend und das gilt für alles im Leben, seinen Vorgaben verwenden. Wenn die Rahmenbedingungen z. B. durch Untertaktung geändert wurden, dann ist das nicht das Verschulden des Herstellers sondern des Käufers. Und es war ein Anreiz für einige Personen, die vielleicht einfach den Monitor an ihre vorhandene Konfiguration angeschlossen haben und dann auf dieses Problem stießen.

Und nochmal darauf hingewiesen, es hat nichts mit defekte wie Nebel oder "echte" Pixelfehler zu tun.

Und nochmal für alle, die es immer noch nicht verstanden haben.
Ich gehe von einem funktionierenden Gerät aus, dass erst im Windowsbetrieb beginnt die Fehler zu produzieren. GILT NICHT FÜR GERÄTE, die schon einen Defekt an sich haben.

Hoffe, dass es diesmal verständlicher war.

Ciao
Firebolt

PS: Und, ich entschuldige mich für die ruppige Art, aber es nervt, wenn einfach Hilfestellungen, die zur Lösung beitragen könnten, ignoriert werden. Und stattdessen nur Kommentare abgegeben werden, die nicht notwendig sind.

Black89
Posts: 6
Joined: Fri Apr 10, 2009 0:35
Product(s): Siemens Amilo SL 3260w
und noch andere PC-Systeme von Fujitsu Siemens

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Black89 » Sat Apr 11, 2009 10:26

Du redes ja nur Klar Text, ist ja kein Problem.
Aber ich bin der Meinung, wenn ich mir ein Monitor kaufe,
dass der auch innerhalb der Garantiezeit auch ordentlich funktionieren muss.
Und da bin ich mir in keiner Schuld bewusst, und somit würde Siemens sich verschulden.
Es ist angegeben das der Monitor nicht im Dauerbetrieb genutzt werden darf,
aber ich frag mich, wer lässt seinen Monitor 24 Stunden lang an.
Also jetzt Normale User, die es zuhause haben,
bestimmt gibts Unternehmen die hängen den Bildschrim irgendwo auf, und lassen den wirklich 24 Stunden im betrieb.

Und da ich keine Ahnung hab, wo die Fehlerquellen sind und nicht weiter helfen kann,
will ich auch nicht mehr Schreiben.
Aber ohne euch, hätte ich paar Sachen nicht verstanden.

Otto Chomp
Posts: 15
Joined: Wed Apr 01, 2009 19:31
Product(s): FSC Amilo SL3260W

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Otto Chomp » Sat Apr 11, 2009 20:19

@ Real_Firebolt

Finde deine Anstössigen und direkten Kommentare auf andere User nen bischen zu laut in Raum reingeschmissen. Nur das eine GTS 8800 mit 60 HZ einwandfrei in den Modus 1920 x 1200 Funst . Zum Anderen mache ich mir auch keinen grossen Kopf und gebe Underworld recht, wichtig für mich das der Monitor einwandfrei geht und wenn ein Firmwarefehler besteht muss der Hersteller dafür haften und den Fehler beseitigen. Und nochwas eine 4870 ist keine 4870 x2 und es wurde demzumal auch gesagt das die Fehler fast nur bei ATI Karten auftreten es sind aber auch ausnahmen dazwischen. Wer benuzt denn den Monitor als privater 24 Stunden (24/7) ist eher unwahrscheinlich aber es spricht nix dagegen zwar nur machen tuts eh keiner.

Habe heute nen 2. 3260W bekommen und der funst einwandfrei habe auch nen hochwertiges DVI Kabel gleich mit dabei bestellt was eigentlich Pflicht ist bei sone grosse Scheibe nen vollbelegtes Kabel zu benutzen um Probleme zu vermeiden.

Braga
Posts: 6
Joined: Tue Apr 07, 2009 9:25
Product(s): Amilo Xi 1546
Amilo SL 3260w

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Braga » Tue Apr 14, 2009 18:58

Also Alexander, du kannst ja persönlich nix dafür, aber ich glaube bei euch haben einige Leute ihre Memos nicht gelesen!

An der Hotline wurde mir gesagt ich solle den Monitor mit allem Drum und Dran wie er war wieder komplett verpacken, heute wurde er dann ENDLICH ausgetauscht, und was ist?! Ich bekomme einen total grausam zugerichteten Karton geliefert, denke "naja guck ich mir den TFT mal an" und was ist?! Ich bekomme ein TFT, das bei weitem nicht dem Verpackungsstandart entspricht, den der vorher original gekaufte hatte, da wurde lediglich der TFT in eine Tüte geworfen, der Standfuß war nichtmal mehr verpackt, das Styropor mehrfach beschädigt.

Aber das eigentlich schlimme ist: Es sind keine Kabel, kein Handbuch oder sonstiges dabei. Dann ruft man bei eurer Hotline an um dann zu erfahren: "ja wieso haben sie die Kabel denn da mit reingepackt, die werden doch nicht getauscht?!?!" suuuper, jetzt hab ich einen überhaupt nicht einsatzfähigen TFT, das ärgert mich wirklich unheimlich!

Vielleicht solltet ihr da mal für abhilfe sorgen und Hotline-Mitarbeiter einheitlich schulen!

mfG

maralunga
Posts: 2
Joined: Thu Apr 16, 2009 6:49
Product(s): Amilo SL 3260W

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby maralunga » Thu Apr 16, 2009 7:02

Wie ist das denn jetzt?
In der Antwort-Mail zu meiner Supportanfrage bezüglich Austausch meines TFTs steht ich soll den Monitor, ohne Kleinteile, in einer transportsicheren Verpackung bereithalten. Als ich vor ein paar Tagen bei der Hotline anrief, um nachzufragen wie denn der derzeitige Status ist, meinte die freundliche Dame nur, dass es sich dabei nur um einen Standardtext handele. Ich müsse gar nichts verpacken. Der Spediteur würde den neuen Monitor in einem Karton mitbringen und dann den alten Monitor in selbigem Karton wieder mitnehmen.
Ich war dann erst mal recht begeistert, weil mein Monitor schon seit einer Woche verpackt in der Ecke stand und ich in dieser Zeit meinen PC nicht benutzen konnte. :(

Wie funktioniert dieser Austausch denn jetzt wirklich?

Ich warte jetzt übrigens schon seit mehr als zwei Wochen auf den Monitor mit der Firmware V5. :(
Ok, ein bißchen Bonus bekommen sie von mir wegen dem Übergang von FSC zu FTS und den Osterfeiertagen, aber langsam wäre es schon schön, wenn er endlich käme.

Grüße
Andreas

Surfer
Posts: 6
Joined: Sun Apr 05, 2009 20:51
Product(s): SL3260

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Surfer » Thu Apr 16, 2009 7:20

Alexander FTS wrote:Hallo,

sollte das Problem aufgrund bestimmter Konstellationen wirklich erst sehr spät bemerkt werden, kann der technische Support im Einzelfall eine Kulanzlösung veranlassen (sprich den Monitor abholen und updaten). Dem steht nichts im Wege.

Die Probleme treten überwiegend mit ATI Radeon HD-Karten und ein paar GeForce auf. Es gibt ein Austauschgerät, dies muß gemäß Garantiebedingungen nicht fabrikneu sein (Ausnahme: Gerät wurde erst kürzlich erworben).

VG
Alexander


Hallo Alex,

vielen Dank für Deine Antwort.

Würde dass konrekt bei mir bedeuten, dass ich ein fabrikneues Austauschgerät mit der neuen Firmware V5 erhalten würde, da mein SL3260 ja noch original verpackt ist und der Kauf vor ca. 2 Wochen war?

Ich habe Ihn noch nicht ausgepackt, da ich hier auf dieses Thema gestossen bin und immer noch unschlüssig bin, ob ich nicht generell zurückgebe.

Mit welchen Nvidia's gibt es diese Probleme bzw. mit welchen nicht?

Der Monitor würde mir normalerweise sehr gut gefallen. Geplant hätte ich den Einsatz aktuell bei einem Rechner mit einer HD3650.

MfG
Surfer

Birger
Posts: 24
Joined: Sat Mar 21, 2009 9:11
Product(s): SL 3260

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Birger » Thu Apr 16, 2009 8:15

Ist der Austausch des Monitors bei einem Firmware-Update überhaupt zwingend? Ich möchte meinen ansonsten gut funktionierenden Monitor behalten und kein gebrauchtes Ersatzgerät bekommen. Gibt es eine Liste der Servicestellen, die so ein Firmware-Update (das wie von Alexander beschrieben nur Sekunden dauert) durchführen können?

Danke und Grüße

Birger77
Posts: 4
Joined: Sat Apr 04, 2009 1:15
Product(s): amilo sl 3260w

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Birger77 » Thu Apr 16, 2009 21:38

Nabend allerseits,
nach ewigem hin und her hab ich nun endlich ein Gerät mit der neuen Firmwareversion, und es funktioniert damit tatsächlich.
Leider hat das Austauschgerät einen deutlich sichtbaren Pixelfehler, welchen mein Ursprünglich gekauftes Gerät nicht hatte. :oops:
Werde mich also noch einmal an den Service wenden. Insgesamt ist die ganze Geschichte aber sehr ärgerlich! Vor allem die Serviceabwicklung von FSC ist etwas verbesserungswürdig. Im gegensatz dazu machen die Leute bei RTS Ihren Job gut und sind auch sehr freundlich.
Hier nochmal die Storie in Kurzfassung:
Ende September 08: Gerät bei EP gekauft. Da nur VGA-Kabel vorhanden, erstmal damit laufen lassen, Funktion OK, Bild OK.
Dezember 08: DVI-Kabel gekauft, dabei bekanntes Problem festgestellt, erstmal bei VGA geblieben und auf neue Graphikkarte gehofft.
Januar 09: Problem besteht auch nach einbau von neuer HD4870...
Februar 09: Neues, hochwertiges DVI-Kabel gekauft. Keine Verbesserung. Hotline angerufen, Problem geschildert. Gerät soll ausgetauscht werden. Erstes Problem: Mitarbeiter hat meine Wohnungsadresse schon eingegeben, kann angeblich nicht geändert werden, obwohl nur Lieferung an meine Büro-Adresse sinnvoll funktionieren kann, bin ja nie zuhause. Soll halt mal warten, die vom Paketdienst werden sich schon melden... :?
März 09: warte....
Mitte März 09: werde ungeduldig, rufe nochmal bei Service an. Gerät leider nicht Lieferbar, kann noch dauern... warte also weiter.
Ende März 09: Fahre für ein paar Tage Weg. Irgenwann Anruf vom Paketdienst: Steht bei mir vor der Tür, will Gerät austauschen. Bin aber erst in ein paar Tagen zurück. Gerät wird als annahme verweigert zurückgeschickt, weil der Paketdienst nur zwei Tage lagern darf....
Anfang April 09: Nochmal Austausch angefordert, wieder kein Terminvorschlag, aber diesmal an richtige Adresse. Gerät funktioniert aber genauso schlecht wie bisheriges :evil:
Anfang April 09, etwas später: Nochmal Austausch angefordert, diesmal Termin direkt bei RTS angefragt (Tel. Nummer über Google...), Austausch hat geklappt Ergebnis siehe oben...
...Mal sehen wie es weitergeht, Ich bin noch nicht zufrieden.

Mein Verbesserungsvorschlag für den Service: Auch mal nen Terminweitergeben! Oder Gleich die Nummer von RTS angeben, die können einem nämlich wenigstens ungefähr sagen wann das Gerät kommt....

Grüße, Birger


Return to “Displays”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests