[AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Fujitsu Displays, AMILO Display, SCENICVIEW, SCALEOVIEW, usw.

Moderator: ModTeam

BAMBI
Posts: 6
Joined: Mon Apr 06, 2009 14:44
Product(s): AMILO

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby BAMBI » Tue Apr 07, 2009 18:38

Otto Chomp wrote:So das Problem mit dem grünen Wanderpixeln bei ATI Karten ist beseitigt mit der Firmware V5 . Kann also grünes Licht geben für all die sich sorgen gemacht haben . Habe nen Top Gerät bekommen . Pixelfehlerfrei !!!


Vielen Dank!! Dann ist ja alles gut!

Kann der Support anhand der Seriennummer feststellen, welche Firmware aufgespielt ist, oder muss man warten bis der Fehler auftritt? Hintergrund meiner Frage ist, dass ich derzeit (noch) eine Nvidia-Karte habe!

Gruß
BAMBI

Otto Chomp
Posts: 15
Joined: Wed Apr 01, 2009 19:31
Product(s): FSC Amilo SL3260W

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Otto Chomp » Tue Apr 07, 2009 19:05

Nein man kann die Firmware leider nicht selber auslesen und anhand der SN sieht manns nicht . ABER ALLES FUNZT JETZT EGAL MIT WELCHER ATI KARTE 1920 X 1200 (habe 3 ATI Karten 4780 X2 , 4890 und noch ne alte). PS das Problem war meistens nur bei ATI Karten wohl, weil meine 2 Geeforce (8800GTX und 6600GT) gabs keine Probleme

ALSO Firmware V5 taugt was, entlich gutes Bild, Problem beseitigt !!!
Last edited by Otto Chomp on Wed Apr 08, 2009 9:56, edited 1 time in total.

User avatar
Alexander FTS
Moderator
Posts: 1668
Joined: Thu Jul 12, 2007 8:54
Product(s): AMILO M6450
AMILO Xi 2528
LIFEBOOK S7210
Location: Weimar / Germany

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Alexander FTS » Wed Apr 08, 2009 8:45

Hallo Otto,

danke für Dein positives Feedback. Damit steigerst Du auch das Vertrauen der anderen User in meine Aussagen und trägst zur Glättung der Wogen bei.

VG
Alex
We make sure!

Lorf
Posts: 1
Joined: Wed Apr 08, 2009 8:39
Product(s): Amilo SL 3260W und Scaleo P

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Lorf » Wed Apr 08, 2009 8:46

Das es nur Ati-Karten betrifft kann ich so nicht bestätigen. Ich besitze eine Geforce 9600GT und bei mir treten nach längerem Betrieb auch Wanderpixel auf. Momentan ist der Monitor noch mit einem etwas älterem DVI-single link Kabel mit meinem PC verbunden. Ich werde probieren ob ich mit einem dual link Kabel nicht etwas verbessern kann, denn ansonsten läuft der Monitor ast rein. Außerdem habe ich noch meine Playstation3 an dem Monitor angeschlossen, bei dieser sind mir bisher noch keine Wanderpixel aufgefallen.

mfg

Otto Chomp
Posts: 15
Joined: Wed Apr 01, 2009 19:31
Product(s): FSC Amilo SL3260W

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Otto Chomp » Wed Apr 08, 2009 9:48

@ Lorf

Habe auch nur geagt das es bei mir so ist und weil die meisten User die Problme hier mit ATI Karten haben, das aber auch anscheind selten bei einigen Nvidia Karten auftritt.
Aber mit der V5 Firmware ist das Problem für alle beseitigt.. Ein gutes DVI Kabel ist Pflicht und ich denke FTS sollte das VGA Kabel weglassen und ein DVI Kabel mitgeben, habe es mit nen billigen und nen guten getestet (beide nicht vollpolig belegt hatte ich beim kauf übersehen leider!) und bei beiden sind keine Probleme mehr aufgetreten durch das Update.

Das beste Beispiel ist die Autoindustrie nur da wird meistens sowas todgeschiegen wenn man alle 3 Tage inne Werkstatt muss wegen ein Serienfehler, den sie dann nichtmals zugeben.

Ich kann ne klare Kaufempfehlung geben mit der Firmware V5, weil das Preisleistungverhältnis top ist und für einen vergleichbaren Monitor mit den Werten wesentlich mehr ausgeben muss.

BAMBI
Posts: 6
Joined: Mon Apr 06, 2009 14:44
Product(s): AMILO

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby BAMBI » Wed Apr 08, 2009 11:39

@ FTS

1. Kann der Telefonsupport Auskunft über die aufgespielte Firmware geben?

2. Wie lange kann man den Monitor kostenlos austauschen (z.B. bei GraKa-Wechsel nach 3 Jahren)?

Danke
BAMBI

User avatar
Alexander FTS
Moderator
Posts: 1668
Joined: Thu Jul 12, 2007 8:54
Product(s): AMILO M6450
AMILO Xi 2528
LIFEBOOK S7210
Location: Weimar / Germany

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Alexander FTS » Wed Apr 08, 2009 18:30

Hallo,

zu 1. Nein, das ist leider so nicht möglich.

zu 2. Ab Kaufdatum 3 Jahre (gemäß Standardgarantie in Deutschland). Allerdings habe ich so den Eindruck, dass hier die Angst besteht, dass es mit einer neuen Grafikkartengeneration generell wieder Probleme geben wird. Dem ist nicht so! Mit der Firmware V5 gibt es definitiv keine derartigen Probleme, ich habe genug verschiedene Grafikkarten getestet.

VG
Alex
We make sure!

BAMBI
Posts: 6
Joined: Mon Apr 06, 2009 14:44
Product(s): AMILO

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby BAMBI » Wed Apr 08, 2009 19:20

Alexander FTS wrote:Hallo,

zu 1. Nein, das ist leider so nicht möglich.

zu 2. Ab Kaufdatum 3 Jahre (gemäß Standardgarantie in Deutschland). Allerdings habe ich so den Eindruck, dass hier die Angst besteht, dass es mit einer neuen Grafikkartengeneration generell wieder Probleme geben wird. Dem ist nicht so! Mit der Firmware V5 gibt es definitiv keine derartigen Probleme, ich habe genug verschiedene Grafikkarten getestet.

VG
Alex


Vielen Dank für das schnelle Feedback!

Es stellt niemand in Zweifel, dass die NEUE Firmaware V5 alle Probleme beseitigt hat. Nur alle Konsumenten, die sich JETZT für einen 3260w entscheiden kaufen noch einen Monitor mit der "alten" Firmware. Die Geräte, die ich letztes Wochenende im Saturm gesehen habe, werden die neue Firmware nicht augespielt haben. D.h. es besteht immer noch die Gefahr dass man einen Monitor mit alter Firmware kauft. Wenn dann nach 3,5 Jahren eine neue GraKa verbaut wird und das Problem plötzlich auftaucht..... der Ärger wäre groß! Es sei denn FS startet eine große Rückrufaktion, was ich mir aber nicht vortsellen kann....
Fazit: Wann kommt die Firmware V5 beim Kunden an???

Gruß
BAMBI

Surfer
Posts: 6
Joined: Sun Apr 05, 2009 20:51
Product(s): SL3260

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Surfer » Wed Apr 08, 2009 21:38

Hallo,

ich hätte hier die gleiche Frage wie Bambi, da ich einen nagelneuen SL3260 in der OVP bei mir stehen habe und nun schwanke, ob ich Ihn gleich zurückgebe (Rückgabefrist läuft noch) und warte, was sich hier am Markt noch tut oder Ihn behalte und hoffe, dass, wenn mit meinen aktuellen Rechnern keine Probleme auftreten, zukünftige nach Ablauf der 3-jährigen Garantie auch keine verursachen werden.

Meine Fragen an Alex wären:
- kann man davon ausgehen, dass es mit der "alten" Firmware bei zukünftigen Grafikkarten diese Probleme nicht geben wird (d. h. diese sind in der Mehrheit auf die aktuellen Modelle eingrenzbar)?
- welche Grafikkarten/-prozessoren verursachen aktuell diese Probleme?
- erhält man bei einem eventuellen Austausch innerhalb der Garantie immer ein fabrikneues Gerät?

User avatar
Alexander FTS
Moderator
Posts: 1668
Joined: Thu Jul 12, 2007 8:54
Product(s): AMILO M6450
AMILO Xi 2528
LIFEBOOK S7210
Location: Weimar / Germany

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Alexander FTS » Thu Apr 09, 2009 8:51

Hallo,

sollte das Problem aufgrund bestimmter Konstellationen wirklich erst sehr spät bemerkt werden, kann der technische Support im Einzelfall eine Kulanzlösung veranlassen (sprich den Monitor abholen und updaten). Dem steht nichts im Wege.

Die Probleme treten überwiegend mit ATI Radeon HD-Karten und ein paar GeForce auf. Es gibt ein Austauschgerät, dies muß gemäß Garantiebedingungen nicht fabrikneu sein (Ausnahme: Gerät wurde erst kürzlich erworben).

VG
Alexander
We make sure!

Real_Firebolt
Posts: 5
Joined: Thu Apr 09, 2009 20:05
Product(s): Einige

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Real_Firebolt » Thu Apr 09, 2009 20:44

Ich habe ebenfalls eine LSL 3260W bei Saturn gekauft, dabei war natürlich nur ein billiges VGA Kabel. Bei dem Preis war das zu erwarten. Lieber ein DVI als VGA und so teuer sollte das wohl nicht sein.

Habe ein hochwertiges HDMI Kabel gekauft für mein Notebook nVidia 9600 GT per HDMI, alle Auflösungen einwandfrei.

Dann habe ich meinen Hauptrechner angeschlossen per DVI-D Single (wie ich nachträglich herausfand, dies war von meinem LG L1952TQ 19“)

Nun gut, natürlich lief der Monitor in 1280*1024 einwandfrei (nVidia GeForce 8800 GTS).

Dann habe ich die Auflösung hoch gesetzt, erst 1600*1200, da bemerkte ich grüne Wanderpixel, sehr nervig. Bei allen Auflösungen über 1280*1024.

In der Auflösung 1920*1200 war dann Schluss, zu Beginn ein paar Sekunden gut, dann grünes Bild, oben etwa 1 cm breit voll-grün, der Rest war grün/grau wie ein feines Raster, wirkt natürlich wie ein abgeschwächtes Grün, und es flackerte sehr stark.


Habe mich ein wenig kundig gemacht, also ich habe Produktion 2009 / 2. KW Rev. 02.

Nun habe ich festgestellt, dass man per DVI/VGA ebenfalls das oben beschriebene Problem hat.
Ich habe herausgefunden warum. Es liegt ganz einfach an der Frequenz, entweder ist das Kabel zu schlecht (VGA als Beilage, DVI-D Single meines) oder der Monitor kommt mit 59-60 Hz bei 1920*1200 nicht klar und wenn das so ist, dann ist die Lösung in der Firmware wohl diese, dass dort einfach die festen Frequenzwerte bei den Auflösungen angepasst werden.


Wie folgt ist vorzugehen, um das Problem zu beheben.

NVIDIA Systemsteuerung aufrufen mit rechter Maustaste:
Desktop / NVIDIA Systemsteuerung

Dort erstmal erweiterte Optionen einstellen:
MENÜ / Ansicht / Erweiterte Optionen

Dann im Fenster „Wählen Sie eine Aufgabe…“ unter Anzeige – Benutzerspezifische Auflösungen

HD Auflösungen erzwingen abschalten, sonst kommt das Problem wieder.
Ankreuzen: Modi zulassen, die von der Anzeige nicht zugänglich...

Erstellen…
Hier 1920*1200 bei 52 Hz 32 Bits pro Pixel
Timing Standard Auto

Testen und dann während des Tests OK sagen, damit es in der Liste gespeichert wird, es ist noch nicht aktiv.
Dann in den Anzeigeeinstellungen Auflösung einstellen und unter „Erweiterte Einstellungen“ Reiter Monitor auswählen dort 52 Hz auswählen. Ab sofort gibt es nichts mehr was stört und das mit einem DVI-D Single Kabel.

Hier die dazu:


http://www.file-upload.net/index.php?to ... 62d8a95054
http://www.file-upload.net/index.php?to ... 5811b72223


Übrigens hätte man das Problem auch mit einem Monitor-Treiber (der hat dann auch gleich die passenden Farbwerte dabei) beheben können. Da ist Siemens nicht gerade helle.

Ein richtiges MANUAL sollte auch mal dabei sein. Die Erklärungen (OSD-Description) sind auf englisch. Nun gut, mich stört das nicht, aber ein Produkt in Deutschland muss doch eine deutsche Anleitung haben.
- Und was ist das ACR genau (Die Erklärungen erinnern mich ans BIOS, nichtssagend).
- Übrigens ist das OSD nicht erreichbar, wenn kein Signal anliegt, auch sehr nervig.
- Und was ist das Advanced Power Saving, das frisst selbst im Standby und Auszustand 30 Watt. Heißt das etwa, das nicht in den Stromsparmodus geschaltet wird und dadurch die Lebenserwartung der Bauteile erhöht wird?
- Was ist DEMO? Irgendwie scheint meine Übersetzung dessen nicht wirklich sinnig. 2 Sekunden nach der Aktivierung dieser Funktion, werden einige Funktionen des Menüs angeregt die Eigenschaftsabstufungs-Effekte treten 2 mal ein.

An sich sind die Einstellungsmöglichkeiten schon Klasse, wie auch das Panel an sich, bis eben auf die beschriebenen Mängel. Hätte ein TOP Produkt werden können, so ist es nur Mittelmaß mit vielen Fehlern. Aber anscheinend gibt es für das Geld nicht mehr Qualität. Schade, denn es wächst nicht auf Bäumen. ;)

Siemens ist ja noch schlimmer als Samsung, die haben zwar keine gute Anleitung, aber wenigstens eine dabei. LöLio.
Soviel dazu, dass wenn man deutsche Marke kauft auch Markenware erhält mit Qualität. Name ist nicht alles. Gell.



WIRKLICH NERVIG!!!
Wenn man die Helligkeit von 100% runter dreht, dann kommt ein Surren über die internen Lautsprecher und auch bei einem Wechsel der Auflösung knackt es kurz in den eingebauten Lautsprechern.
Übrigens habe ich durch dieses Flackern bzw. diese Fehlansteuerung einen Pixelfehler bekommen. Habe nämlich im Laden mir das Gerät mit meinen Programmen anschließen lassen und selbst getestet.

Noch was habe ich zu bemängeln, lasst den Schei$$ mit Klavierlack, bei Billigplastik wirkt das noch billiger und gibt nur Fettfinger-Abbilder. Ein Hersteller fängt damit an und andere machen es nach, nervig so was. Genauso wie diese Glare / Shine und blabla. Bin froh, dass dies bei diesem Gerät wenigstens nicht vorhanden ist. Gut, wäre dann von mir auch nicht gekauft worden.

Übrigens kann ich nur beipflichten, dass es ein Armutszeugnis ist, das schon Monitore mit Firmware gepatched werden müssen und dann es nicht mal selbst machen kann.

http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Vi ... face#DVI-D


ALSO: Mit einem hochwertigem DVI-D Dual sollte dieses Problem ebenfalls Vergangenheit sein.

Ciao
Firebolt


PS: Ich werde noch den Abschlusstest mit einem DVI-D Dual durchführen. Sonst werde ich wohl auch einer derjenigen sein, die ihren Monitor zurückgeben. Dieses hin und her Geschicke nervt, daher kaufe ich sowas auch im Laden.
Und was ich so gelesen habe, scheint die Lieferzeit auch nicht das Wahre.
Trotzdem eine Frage bezüglich der Abholung, wie genau geht das von Statten. Wo muss man das anmelden (Link bzw. Telefonnummer und eMail).

Black89
Posts: 6
Joined: Fri Apr 10, 2009 0:35
Product(s): Siemens Amilo SL 3260w
und noch andere PC-Systeme von Fujitsu Siemens

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Black89 » Fri Apr 10, 2009 1:01

Hallo Zusammen, imJanuar 2009 kaufte ich mir 2 Monitore einmal 3230t und danach einmal den 3260w.
Den 3230t gab ich zurück, da die boxen einfach grausam waren, aber sonst gefiel der monitor mir sehr.
Danach kaufte ich mir in Saturn den 3260w.
Anfangs bemerkte ich die Macken des Monitors nicht aber die Bildausfälle werden häufiger und die Grünen Pixel hatte ich auch.
Ich hab vor 3 Wochen den Monitor nach Saturn gebracht, dort hat man mir gesagt, bei Siemens anrufen und der Service erledigt dort alles, es sollte ruck zuck gehen^^
Bei den hätte es angeblich 2-3 Wochen gedauert.
Naja jetzt bin ich bei drei Wochen und ich hatte letzte Woche nochmal angerufen, es hieß die Monitore wären nicht auf Lager.

Ich hab aber weitere Probleme, der Monitor verfälscht die Farben sehr und das fällt sehr auf, der Betratungswinkel ist ja Horizontal 170° und Vertikal 160°
dürfte eigentlich nicht passieren, ist das bei euch genauso?
Bei meinen anderen Monitor den ich zuhause hab, ist dies nicht der Fall.

Und bei mir ist so ein Wolkenartiges Bild, das man bei Videos ab und zu erkennt, und bei weiteren Sachen.
Oder wenn grad kein Signal steht, oder Stromspar Modus auf erweitermacht, leuchtet der Monitor ja noch, da erkennt man diese Wolken auch,
am besten über den Monitor schauen. dann sieht man es sofort.
Zumindest bei mir.

Kann mir jemand sagen ob das normal ist?
Ob er diese Farbverfälschung auch hat und sehr auffällt?
Und ob so ein Wolkenartiges gebilde hat?

Mein Monitor ist Top geflegt, ein Top Zustand, eigentlich neu^^

Was ist wenn das Austauschgerät gebracht wird, und es ist in einem Nicht so guten Zustand ist wie meiner?

Hmm, vielleicht Reklamier ich den Monitor bei Saturn zurück, und verlange mein Geld und hol mir eventuell einen anderen Monitor,
hätte aber schon gern einen von Siemens,
meint ihr dies wäre Möglich.
Weil dies sehr Schrecklich ist, meiner Ansicht nach,
ich hatte Siemens immer mit Sehr Klasse Produkten im Kopf.

Kann ja bei einer Serie von Monitoren sein das sowas Passiert.
Meiner Meinung nach ne Fehlerhafte Produktion.

Real_Firebolt
Posts: 5
Joined: Thu Apr 09, 2009 20:05
Product(s): Einige

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Real_Firebolt » Fri Apr 10, 2009 9:01

Also, erstmal hast du nicht geschrieben über welchem Anschluss der Monitor betrieben wird, aber auch wenn es der VGA wäre, sollte es kein Nebel oder sonst was geben.

Dieser Monitor ist defekt und sollte umgetauscht werden. Übrigens hast ja recht lange gewartet, um die Probleme anzugehen. Ich habe ihn gestern gekauft und viele Testberichte vorher gelesen, bei diesen Testern die auch schon letztes Jahr statt gefunden hatten, war von den Problemen keine Rede. Ich Frage was die gekauft haben.

Ich muss noch dazu sagen, dass er bei mir selbst über den VGA Anschluss bis 1920*1200 ein klares Bild schafft, wie über DVI, der Wandler in der Grafikkarte ist astrein, als auch im Monitor. Nur das Problem in meinem obigen beschriebenen Post tritt auch dort auf.
Nur über HDMI gibt es keine Probleme.
Ich werde heute den Test mit einem anderen Computer und einer ATI 4870 durchführen. Diesmal mit einem DVI-D DUAL-Link Kabel. Mal sehen, ob das Problem auch dort besteht. Denn anscheinend soll ATI Grafikkarten ein Garant für Inkompatibilität sein.

Ciao
Firebolt

Underworld1
Posts: 8
Joined: Thu Apr 02, 2009 7:34
Product(s): Bisher nur ein Mainboard von Fujitsu Siemens

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Underworld1 » Fri Apr 10, 2009 9:10

@Real_Firebolt

Bin wohl noch nicht ganz wach :? Hast du jetzt die Firmware V4 oder die Firmware V5 ? Eigentlich sollte es doch jetzt, mit der Firmware V5, keine Pixelfehler mehr geben.

Birger
Posts: 24
Joined: Sat Mar 21, 2009 9:11
Product(s): SL 3260

Re: [AMILO Display DY/SL 3260W] HDMI / DVI Bildprobleme - gelöst

Postby Birger » Fri Apr 10, 2009 9:46

Ich denke kaum, dass die aktuellen Geräte im Handel schon die Firmware V5 haben.

Ein Anleitungsbuch sollte bei dem Monitor dabeigewesen sein. Ist zwar dick, aber in den einzelnen Sprachen deutlich zu kurz gehalten.

Ansonsten siehe hier:
http://support.ts.fujitsu.com/DE/support/Manuals.html

Das OSD-Menü läßt sich natürlich auch auf deutsch einstellen.

Der Monitor nutzt bestehende Windows-Treiber.
http://support.ts.fujitsu.com/de/support/downloads.html

Im "erweiterten Stromsparmodus" bleibt die Hintergrundbeleuchtung nach dem Ausschalten noch 5 Minuten lang an und schaltet sich automatisch aus. Hat mit Stromsparen wohl nichts zu tun, sondern mit der "Lifetime Extension", also der laut Herstellerangabe damit verlängerten Lebensdauer des Geräts.

Das mit der Frequenzeinstellung ist interessant. Ist im Vergleich zu einem Firmware-update jedoch vermutlich die zweitbeste Lösung. Wobei ich nicht aussschließen würde, dass die Frequenzen im Zuge des Firmware-Updates "angepasst" wurden (fällt bei TFTs ja nicht so auf) - vielleicht kann sich jemand mit der neuen Firmware V5 dazu äußern?

Das Risiko einer ungleichmäßigen Ausleuchtung und von Pixelfehlern besteht aufgrund der Serienstreuung beim Austausch immer - selbst beim Neukauf.
Aber wenn der Monitor richtige "Wolken" oder Pixelfehler zeigt, hat man beim Austausch nicht viel zu verlieren.
Die Blickwinkelabhängigkeit ist bei einem TN-Panel dagegen normal; dafür ist es im Vergleich zu PVA- und IPS-Panels günstig, reaktionsschnell und stromsparend.

Da meine onboard-Grafik noch keinen DVI/HDMI-Ausgang hat, habe mir eine neue nVidia Grafikkarte und ein Dual-Link-Kabel bestellt (wobei ich meine Zweifel habe, ob der Monitor überhaupt "Dual-Link" unterstützt - technisch ist es bei der maximalen Auflösung von 1920*1200 nicht unbedingt nötig). Nach Erhalt und Einbau der Grafikkarte werde ich berichten.
Last edited by Birger on Fri Apr 10, 2009 10:28, edited 1 time in total.


Return to “Displays”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests