Scenic Pro C5 D943

Moderator: ModTeam

dr.zeissler
Posts: 39
Joined: Wed May 20, 2009 8:16
Product(s): Scenic XS D1215

Scenic Pro C5 D943

Postby dr.zeissler » Wed Mar 30, 2011 19:46

Hallo,

ich habe mir den Scenic Pro C5 Desktop besorgt und möchte ihn als DOS/WIN3x bzw.Win9x Retro-Maschine betreiben. Der PC wird mit Pentium 1 und 166Mhz ausgeliefert. Lt dem letzten Bios-Update kann der Rechner auch einen Pentium 233MMX verkraften. Hierbei ist aber die Boardrevision zu beachten.

Im Bios-Update heisst es:
BIOS - Aenderung V4.05 Release 1.06.943.02 fuer D943 C*-Varianten

Der BIOS-Update wurde zur Unterstuetzung der folgenden Prozessoren erforderlich:
- Intel P55C-233
Fuer diese Prozessoren werden nun beim Rechnerhochlauf folgende Meldungen am Bildschirm angezeigt:
CPU = Intel Pentium MMX 233 MHz

Woran erkenne ich, ob ich die C-Version habe ?
Bei mir auf dem Mainboard steht: S26361-D943-A62-GS3

Ist GS3 = C Variante ?

Die Jumpereinstellung erlauben Werte von 75 - 200 Mhz, was soll ich denn für einen angeblich unterstützten 233 Mhz Prozessor jumpern ?

CPU SPEED SELECTION
CPU speed SW1/1 SW1/2 SW1/3 SW1/4

75MHz On On Off Off
90MHz On Off Off Off
100MHz Off On Off Off
120MHz On Off On Off
133MHz Off On On Off
150MHz On Off On On
166MHz Off On On On
200MHz Off On Off On

Einer andere Geschichte ist die Maximale Festplattengröße. Das Bios erkennt 8,4GB und wenn man die Platte in dem Rechner partitioniert gehen auch nur die besagten 8,4GB. Partitioniert man eine bspw. 20GB HDD an einem anderen Rechner, so werden zwar auch nur 8,4GB im Bios angezeigt, tatsächlich können aber die vollen 20GB angesprochen werden. Wie passt das zusammen ?

Viele Dank und beste Grüße
Euer Doc

PS. Der Scenic Pro C5 ist ddie ultimative Dos-Maschione und ein sehr schönes Gerät. Die Verarbeitung und die verwendeten Materialien sind 1A.

walter123
Posts: 23
Joined: Sat Mar 06, 2010 22:27
Product(s): Workstation Celsius W340

Re: Scenic Pro C5 D943

Postby walter123 » Fri Nov 02, 2012 14:00

Hallo,

es ist schon viele Jahre her, daß wir unsere letzten D943-Rechner entsorgt haben, aber ich hoffe, ich bringe noch alles richtig zusammen:

Die C-Variante dürfte nichts mit dem GS3 (Gerätestand) zu tun haben: die Variante steht direkt nach dem Boardnamen z. B. D1567-C (wenigstens ist es jetzt so).

Aber Variante hin- oder her, mich wundert dass der MMX überhaupt funktioniert:
im Originalzustand geht nichts mit einem Pentium mit MMX, da dieser eine getrennte Spannungsversorgung für CPU- und IO-Pins benötigt (Split-Voltage). Man muß daher UNBEDINGT einen CPU-Adpater für MMX oder K6-2 einsetzen, der die benötigten Spannungen (besonders die 2,9V für CPU) bereitstellt. Ich habe damals einen Adapter von MADEX eingesetzt.

Die Schaltereinstellung gilt nur "normale" Pentiums, beim MMX sind sie etwas anders - am besten am Schalter die Einstellungen für 100 MHz vornehmen, damit der Bustakt 66 MHz beträgt, also:
100MHz Off On Off Off
Am MMX-Adapter die Einstellungen für MMX 233 anhand des Handbuches für den MMX vornehmen.

Damit haben dann MMX und K6-2 gut bei meinen Rechnern gut funktioniert (wenn ich mich noch richtig erinnere ;-)

Zur Festplatte: Über die berühmte 8,4GB-Grenze gibt es viele Artikel im Internet, so kann ich mir Einzelheiten sparen.
Ursache für die Grenze ist die ursprüngliche Begrenzung der INT13-Register auf 24-Bit (bei Festplatten werden die GB etwas anders gerechnet). Bei EIDE wurde dann die Grenze auf 28 bit angehoben.
Vielleicht hast Du Glück und dein BIOS lässt schon mehr Bits durch.
Wenn nicht, kann es passieren dass Daten überschrieben werden, wenn die 8,4GB voll sind. Ich würde auf jeden Fall einen Test machen wie z. B. mit H2testw 1.4 von der Zeitschrift c't.


Return to “SCENIC”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest