[R630] überliest Karten-ROM

Moderator: ModTeam

Nini
Posts: 10
Joined: Mon Sep 03, 2007 10:19

[R630] überliest Karten-ROM

Postby Nini » Fri Mar 21, 2008 1:00

Hallo Profis! Ich werde aus der Kiste nicht schlau: wenn ich eine PCI-X Karte wie ICP Raid oder Adaptec in einen der Slots stecke, bekomme ich die Biosmeldeung: could not initialize expansion Rom. Hier bleibt er auch stehen... Ich finde aber keinen Knopf/Einstellung um daran etwas zu ändern. Der interne SCSI Controller ist aktiv und wird zum Starten gebraucht, im 33MHZ PCI hängt noch eine Soundkarte. Wer hatte schonmal ein Problem damit?? Wer hat so eine Workstation daheim? Servus - Nini

Meisenkaiser
Posts: 2
Joined: Mon Mar 24, 2008 7:51
Product(s): Celcius 630R

Re: FSC R630 überliest Karten-ROM

Postby Meisenkaiser » Mon Mar 24, 2008 8:31

Hallo,
könnte gerade wieder k.... 1 Antwort auf Dein Posting - habe ich gerade umsonst eingetippt - das Forum ist so gut, wie die Treiberunterstützung für die Celcius von FSC :).

Zu Sache: Hast Du mal versucht, unter Advanced im Bios (die letzte Version habe ich drauf), alle PCI-Slots auf "Disabled" zu stellen und dann zu starten? Das hat bei mir geholfen, nachdem ich tagelang Experimente gemacht hatte mit ähnlichen Spielen.
Und dabei noch Reset Configuration Data auf "Yes" beim speichern. Das brauchte ich bei jeder Veränderung im Bios.

Ich habe bei meiner Kiste auf diese Weise einen PCI-S-ATA-Raid-Controller und PCI-Soundkarte zum laufen gebracht unter Vista Ultimate 64.

Edit: Ich habe gesehen, dass Du unter der 610er auch noch ein ähnliches Post hast - meine finale Kiste hat ebenfalls Doppel-Raid. Auf dem internen Adaptec habe ich gespiegelte 73GB SCSI Platten für System und Software und auf dem PCI-S-ATA Raid habe ich ebenfalls 2 gespiegelte 250er Platten.
Wobei dieses Raid dann unter Vista erstellt ist, mit der Controller-Software. Wollte es ebenfalls komplett im Bios konfigurieren, was eben wegen dem überlesenen ROM schlecht geht. Durch abstellen des internen Controllers habe ich aber vorher den 2. Controller richtig konfiguriert.
Ich weiß leider nicht mehr ganz genau, wie es mir gelungen ist - war am Ende glücklich, dass es überhaupt ging. Das Problem war der gleichzeitige Betrieb von den beiden Controllern, gepaart mit dem offensichtlichen Bug im Bios mit den PCI-Slots.
Installation vom System war auf jeden Fall ohne die zusätzlichen PCI-Karten - also zuerst hatte ich das System auf das interne Raid aufgesetzt und anschließend dann die beiden Karten eingesetzt.

Nini
Posts: 10
Joined: Mon Sep 03, 2007 10:19

Re: FSC R630 überliest Karten-ROM

Postby Nini » Mon Mar 24, 2008 10:59

Hallo... & vielen Dank für die Antwort (dass das hier überhaupt einer tut!) Bei der R610 habe ich beide Karten zum Laufen bekommen-
in richiger Reihenfolge mit akt. Kartenbios. Zuerst muss immer der interne Adaptec starten. Dort wird auch der Fehler liegen. Jedenfalls -klar- mit deaktiviertem Rom-scan der PCI-Busse funktioniert das. Haken: man wird nie davon starten können und ins Bios, gerade bei Raid gelangt man auch nicht. Sobald der interne Adaptec deaktiviert ist- funktionieren die anderen Karten. Ist doch auch was? Tyan ist hier sehr hilfreich, man bekommt sofort qualifizierte Antworten (nur bei dem Namen OEM-FSC halten sie sich bedeckt).
Ich habe mal probiert, eine Raid (0) auf dem internen KanalB zu kreiren- als "Hostraid". Das Ergebnis: da schlafen einen die Füße ein!
2x Seagate 146G/10K Platten- test an ICP Raid und Hostraid intern. Gleiche Konfig. - aber intern nur halbe Leistung.
Ein 2010S Adaptec wird am letzten Port einwandfrei erkannt. Dann habe ich zwar hier ein vollwertigen Raidcontroller... aber brauche einen zweiten Adaptec zum Starten- mit aktiven Bios! Nach Ostern wird "SATA" getestet, ebenso im Raidverbund. Mal sehn, ob das problemlos läuft. -NINI-

Meisenkaiser
Posts: 2
Joined: Mon Mar 24, 2008 7:51
Product(s): Celcius 630R

Re: FSC R630 überliest Karten-ROM

Postby Meisenkaiser » Tue Mar 25, 2008 8:13

Den B-Kanal hatte ich auch versucht als "Hostraid" - gleiche Erfahrung - kann man vergessen. Ich habe dann den A-Kanal genommen. Du hast schon recht, booten geht natürlich nicht, wenn die PCIs deaktiviert sind. Ich habe dass am Ende aber als das kleinere "Übel" angesehen. Ursprünglich hätte ich gerne das Doppel-Raid mit den Onboard-Schnittstellen eingerichtet - was am Ende raus kam, habe ich ja beschrieben. Adaptec intern plus die S-ATA intern als Doppel-Raid - ich habs nicht hinbekommen - weder Treiber für 64er Vista noch beiderseitige Verträglichkeit :(

So wie ich es jetzt am laufen habe - sind inzwischen knapp 4 Monate - damit kann ich geradeso leben. Läuft stabil und sauber. Ist aber dabei nicht gerade ein "Top-Rennpferd". Datensicherheit geht mir über alles und deshalb verzichte ich in dem Fall lieber auf die letzten Quäntchen Speed.
Unterm Strich ist das Ganze aber mehr als enttäuschend, was mit der Kiste machbar ist. Jeder nur halb so teuere PC hätte das besser hergegeben.
Und ich sage es Dir ehrlich - ein FSC wirds wohl nicht mehr werden, bei einer Neuanschaffung - alleine die magere Treiberunterstützung spricht Bände.

Ich habe – nur als Info – einen "billigen" 4-Kanal-Controller genommen mit Silicon Image Chip (Sil4114r5) der läuft recht gut und erledigt seine Aufgabe ohne Macken.

Wünsche Dir viel Erfolg bei Deinen Tests.

Nini
Posts: 10
Joined: Mon Sep 03, 2007 10:19

Re: [R630] überliest Karten-ROM

Postby Nini » Tue Mar 25, 2008 10:52

Moin! Wir benutzen viele dieser FSC Kisten für CAD Anwendungen. DualOpteron, neue Dualcore... die haben sich bisher als die Stabilsten dargestellt- gerade mit XP64 (wer will schon Vista..?). Was sicherlich stimmt: der FSC Support ist nicht gerade das, was man sich darunter vorstellt- auch nicht, wenn man 10 oder mehr gekauft hat. Das machen Andere besser. Allein der Support von Tyan ist um Längen besser.
Raid: ich hatte an einem ICP Raid mit 256MB eigenem Speicher vier SCSI Platten hängen- 2x Seagate 146GB/10K und 2x Fujitsu 146GB/15K
Bei den Seagate hatte ich "Geschwindigkeitszuwachs"; die Fujitsu wurden lahmer wie eine 5400derter IDE. Letztere sind nur einzeln schnell.
Den 2010S hatte ich bei der R610 probiert und das System auf den Kopf gestellt. Das ging dann über beide Kanäle- dh. es erscheint ein komplett anderes Bios. Richtig flott, nur hatte der Rechner bei vier eingebauten Platten mit der Kühlung "etwas Probleme". Letztlich soll nun in der R630 eine Start-SCSI Platte an Intern-A bleiben. Intern-B wird über ein Slotblech ausgeführt und bedient ggf. einen Dat und Auslagerungsplatten. Der restliche Datenmüll sollte als SATA-Raid auf zwei internen Platten landen. Ob das geht wird sich zeigen....
Klar, der Rechner mag inzwischen veraltet sein und das Tyanboard hat bei den Tests (siehe google) nicht gerade als Nr.1 abgeschnitten-
aber wo bekommt man diese Vielseitigkeit? SCSI onboard? Plus Sata-Ide-Fiwi-jede Menge USB2.0 und GigaLan? Dazu bereits mit PCI-E für
die Grafik, DDR-2 Ram aber haufenweise PCI und PCI-X Schnittstellen. Irgendetwas fehlt immer bei der "Konkurrenz", so dass ich entweder alte Karten nicht nutzen kann oder mir für meinen Zweck Karten besorgen muss. Dazu das Kühlkonzept und der Platz im Gehäuse. Das waren für mich Kriterien. Inzwischen ist der Preis für einen Gebrauchtmaschine auch interessant- dafür bekomme ich gerade mal irgend ein windiges Consumerteil. Jedenfalls wenn ich soweit bin und alles geklappt hat...werde ich berichten. -NINI-

Nini
Posts: 10
Joined: Mon Sep 03, 2007 10:19

Re: [R630] überliest Karten-ROM

Postby Nini » Thu Mar 27, 2008 20:38

So, nun der letzte Eintrag zu dem Thema. Nach Rückmeldung vom FSC Support verlegte ich meine Startplatten vom interenen SCSI Kanal A auf B. Setzte auch "B" als Master und Bootcontroller. Siehe da! Und seitdem läuft der interne SATA Raid problemlos und schnell.
Wenn ich nun an Kanal A weitere Platten oder Streamer hänge...läuft´s weiter problemlos. Offensichtlich ein (bekannter) Bug, der sich nur so lösen lässt. Was hierbei nun der 2010S Raidcontroller bewirkt...??? Getestet mit zwei Samsung T166 Platten/320GB je.
Eigentlich SATA-II- werden problemlos erkannt und laufen störungsfrei (auch die Stecker passen...). Startplatte0= FSC 146GB SCSI, 15Krpm plus zwei weitere SCSI Seagate 10Krpm Platten für wichtige Dateien. Auf ein SCSI-Raid habe ich verzichtet- die Geschwindigkeit war bisher enttäuschend. Servus Nini-


Return to “CELSIUS Workstations”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests