Esprimo P5600 - Stromverbrauch

Moderator: ModTeam

shammat

Esprimo P5600 - Stromverbrauch

Postby shammat » Mon Oct 16, 2006 20:51

Hallo,

ich habe seit ein paar Wochen einen Esprimo P5600 (SiS761, Athlon 64 X2 38) und bin auch recht zufrieden damit. Allerdings scheint er mir - obwohl es eine "Energy saving edition" ist - sehr viel Strom zu verbrauchen wenn er ausgeschaltet ist.

Ich verwende eine Master/Slave Steckdosenleiste welche meinen Monitor abschaltet, wenn ich den Rechner ausschalte.
Die Steckerleiste die bei meinem alten Rechner problemlos das Ausschalten des Rechners erkannte, "springt" beim Esprimo nicht mehr an (besser gesagt: aus). Die Schaltschwelle liegt bei ca. 10 Watt.

Ich habe bereits "USB Always on" (was soll die Einstellung eigentlich?) sowie Wake-On-Lan abgeschaltet, aber das scheint keinen weiteren Einfluß auf den Stromverbrauch zu haben.

Jetzt behelfe ich mir eben mit einer normale Steckerleiste mit Schalter, die die Stromzufuhr zum Rechner vollständig unterbricht.

Allerdings läuft der Rechner beim Einschalten jetzt sehr lautstark an. Das ist weiter nicht störend, weil ich ja danach nichts mehr vom Rechner höre (das ist wirklich super).

Ich frage mich nur, ob das auf Dauer schädlich für den Rechner ist.

Offensichtlich scheint er darauf ausgelegt zu sein ständig Strom zu verschwenden, denn ohne das richtige Abschalten läuft er nicht so laut an.

Also kurz gesagt: gibt es einen Grund der dagegen spricht die Stromzufuhr vollständig zu unterbrechen nachdem der Rechner "abgeschaltet" wurde?

Übrigens:
Etwas dreist finde ich es ja schon, einen Rechner der derart viel Strom verbraucht wenn er "ausgeschaltet" ist, mit dem Label "Energy Saving Edition" zu verkaufen.
Das scheint mir doch eher Energieverschwendung denn -sparen zu sein.

User avatar
Cybertronic
Posts: 593
Joined: Sat Feb 25, 2006 20:41
Contact:

Postby Cybertronic » Mon Oct 16, 2006 21:22

Dann knips doch den Netzwerkschalter auf "0"..sieht man nur auf der Rückseite des PC. Somit dürfte er kein Strom ziehen. Und was soll das Problem nun sein ... Jedes NT zieht am PC mind. 10 Watt , es sei denn,
der Stecker ist ab. Kauf doch mal ein Meßgerät für paar Euro, da was man dann, was Sache ist. Ich habe bei mir einiges optimiert...selbst das Netzteil habe ich ausgetauscht um bei gleicher PC-Nutzung 70Watt zu sparen (Statt 150W nur 80W)
1. bekannten Gigantic-Primzahldrilling [p,p+2,p+6] mit 10047 Stellen habe ich gefunden. Er lautet: 2072644824759 x 2^33333 +d , d=-1,+1,+5

bejay
Posts: 21
Joined: Thu Jun 22, 2006 21:43

Postby bejay » Mon Oct 16, 2006 22:04

Hat der Esprimo P nicht einen eigenen Ausgang für den Monitor an der Stromversorgung?
Ich fand diese Lösung immer super angenehm und zuverlässiger als die Steckdosenlösung, die ich jetzt leider nutze, weil mein PC keinen Anschluss hat.

shammat

Re:

Postby shammat » Mon Oct 16, 2006 22:15

Mein Frage zielte ja auch nicht darauf ab, wie ich den Stromverbrauch senke, sondern, ob das "richtige" Abschalten ein Problem ist, da der Lüfter danach extrem laut wieder anläuft (im Gegensatz dazu, wenn ich ihn "nur" am Schalter vorne ausschalte)

Cybertronic wrote: Jedes NT zieht am PC mind. 10 Watt
Ziemlich unwirtschaftlich und mehr als traurig, dass das jeder einfach so akzeptiert.
Im Zuge gestiegener Energiekosten und im Licht der nicht mehr wegzudiskutierenden Auswirkungen der grenzenlosen Energieverschwendung ein mehr als dürftiges Zeugnis der High-Tech Industrie.

User avatar
Cybertronic
Posts: 593
Joined: Sat Feb 25, 2006 20:41
Contact:

Postby Cybertronic » Tue Oct 17, 2006 10:19

@shammat

Naja ich gehe von mir aus, da mein PC 24h am Tag 100% läuft...der ist immer an, weiß aber , dass dies 100€ im Jahr sind. Ist aber mein Hobby.

Null Ahnung was das sein soll..vielleicht dieses Quiet and Cool Zeugs, der die Lüfterregelung managed.

Mehr dazu will ich hier nicht äußern.
1. bekannten Gigantic-Primzahldrilling [p,p+2,p+6] mit 10047 Stellen habe ich gefunden. Er lautet: 2072644824759 x 2^33333 +d , d=-1,+1,+5

Mayr_TS
Posts: 106
Joined: Fri May 19, 2006 13:15
Location: Germany

Postby Mayr_TS » Tue Oct 17, 2006 11:39

Das laute Hochdrehen beim Einschalten ist nichts anderes, als ein Selbsttest der Lüfterregelung. Das macht der PC immer, wenn er vom Strom getrennt wurde, um eine eventuelle Alterung des Lüfters (verminderte Maximaldrehzahl) rechtzeitig zu registrieren.

Das ist kein Grund zur Sorge und schadet dem Rechner auch nicht. Wenn es Dich nicht stört, spricht also nichts dagegen, den Rechner per Steckerleiste komplett auszuschalten (wenn Du ihn vorher sauber herunterfährst ;-) )

Gruß
Gerhard

P.S: Die BIOS-Batterie wird natürlich etwas früher ableben, aber ich denke, das ist kein Problem (nach ein paar Jahren vielleicht)

shammat

Re:

Postby shammat » Tue Oct 17, 2006 20:46

Mayr_TS wrote:Das ist kein Grund zur Sorge und schadet dem Rechner auch nicht. Wenn es Dich nicht stört, spricht also nichts dagegen, den Rechner per Steckerleiste komplett auszuschalten

Danke für die Erklärung.

P.S: Die BIOS-Batterie wird natürlich etwas früher ableben, aber ich denke, das ist kein Problem (nach ein paar Jahren vielleicht)

Ich denke, damit kann ich leben ;)

User avatar
hwt
Posts: 510
Joined: Tue Sep 05, 2006 5:10
Location: Deutschland

Postby hwt » Tue Oct 17, 2006 21:14

das ist gar nicht mal so gesund den PC längere
Zeit ohne Strom zu lassen oder ständig am NT an und aus
zuschalten,
ich lasse meinen oft an, also nur in dem Standby Mode,
und schalten den nur am NT ganz aus, bei Gewitter
und wenn ich längere Zeit den PC nicht benutzte.


bejay wrote:Hat der Esprimo P nicht einen eigenen Ausgang für den Monitor an der Stromversorgung?
Ich fand diese Lösung immer super angenehm und zuverlässiger als die Steckdosenlösung, die ich jetzt leider nutze, weil mein PC keinen Anschluss hat.
das haben heute keine PCs mehr, mein alter 486 hatte das auch Super,
wenn ich mit einer s.g dollen Steckleiste auf ein mal anschalte, fliegt mir die Haussicherung raus,
ich muss immer alle Geräte einzeln nach ein andere ein schalten, die Haus Sicherung ist nur mit 16 abgesichert.

>Die BIOS-Batterie wird natürlich etwas früher ableben

wohl war, denn ist es nur ein Akku

Mayr_TS
Posts: 106
Joined: Fri May 19, 2006 13:15
Location: Germany

Re:

Postby Mayr_TS » Tue Oct 17, 2006 22:19

hwt wrote:das ist gar nicht mal so gesund den PC längere
Zeit ohne Strom zu lassen oder ständig am NT an und aus
zuschalten,
ich lasse meinen oft an, also nur in dem Standby Mode,
und schalten den nur am NT ganz aus, bei Gewitter
und wenn ich längere Zeit den PC nicht benutzte.


Soso, warum denn? Klär mich mal auf!

bejay
Posts: 21
Joined: Thu Jun 22, 2006 21:43

Postby bejay » Tue Oct 17, 2006 22:37

@hwt: Und den Monitorausgang an der Stromversorgung gibt es übrigens doch noch ;-)
Und sogar beim Esprimo P, schau dir mal die technischen Daten auf Seite 4 an http://vilpublic.fujitsu-siemens.com/vil/pc/region_d/datenblaetter/professional/db_esprimo_p.pdf.

Schrauber
Posts: 475
Joined: Wed Dec 28, 2005 21:21

Re:

Postby Schrauber » Tue Oct 17, 2006 22:59

hwt wrote:>Die BIOS-Batterie wird natürlich etwas früher ableben
wohl war, denn ist es nur ein Akku

Die Bios-Batterien sind Akkus?

User avatar
hwt
Posts: 510
Joined: Tue Sep 05, 2006 5:10
Location: Deutschland

Re:

Postby hwt » Wed Oct 18, 2006 2:01

bejay wrote:@hwt: Und den Monitorausgang an der Stromversorgung gibt es übrigens doch noch ;-)
Und sogar beim Esprimo P, schau dir mal die technischen Daten auf Seite 4 an http://vilpublic.fujitsu-siemens.com/vil/pc/region_d/datenblaetter/professional/db_esprimo_p.pdf.


das könnte man z.b. in den FSC7 oder MFH nachrüsten
man muss halt nur ein NT haben mit 350 bis 400 Watt
das noch einen 230 Volt Monitor Anschluss extra hat.

User avatar
Birgit
Posts: 199
Joined: Thu Jul 13, 2006 13:17
Product(s): Amilo Mini , LIFEBOOK P7230, ESPRIMO Mobile X9526, CELSIUS H230, SCENICVIEW P22
Location: Augsburg
Contact:

Postby Birgit » Wed Oct 18, 2006 9:26

Der ausgeschaltete ESPRIMO P5600 verbraucht eigentlich weniger als 2 Watt. Vielleicht ist die Schaltschwelle der Steckdose etwas ungenau, ich habe den geringen Stromverbrauch auch schon bei einer Demo mit Meßgerät gesehen.

"USB always on" regelt die Spannungsversorgung der USB-Peripherie bei ausgeschaltetem System, erkennt man z. B. an der leuchtenden optischen USB Maus. Manche Geräte benötigen dies.
Diese Option und auch der Wake-on-LAN Schalter haben aber keinen wirklichen Einfluss auf den Stromverbrauch, er ist trotzdem bei 1,5-max. 3 Watt.

Wie Mayr_TS schon gesagt hat, ist das laute Drehen des Lüfters auf Maximaldrehzal beim Einschalten ein Check, vielleicht nervig aber völlig harmlos.

Wenn es nur um den Monitoranschluß geht, ist es sicherlich am Sinnvollsten, diesen direkt am PC anzuschließen.

Birgit

User avatar
hwt
Posts: 510
Joined: Tue Sep 05, 2006 5:10
Location: Deutschland

Postby hwt » Wed Oct 18, 2006 14:18

das beste ist eigentlich eine Steckeleiste, gibt es im Handel
zu kaufen: wo man jede einzelnen Steckdose gesondert und einzeln ein oder aus schalten kann,
so muss z.b. der Scanner, der Drucker nicht unbedingt immer unter Strom sein, wenn man mit dem PC z.b. nur spielt,
oder nur im Internet ist.
Bei diesen MAsterSave Dinger fliegt bei immer die Sicherung
raus, weil auf einmal viel zu viel Strom bezogen wird,
also nur der Einschalt Strom zu hoch ist.
wenn man mehere PCs hat und so ein 300 Watt Sound System
passiert so was.

Mayr_TS
Posts: 106
Joined: Fri May 19, 2006 13:15
Location: Germany

Postby Mayr_TS » Wed Oct 18, 2006 15:18

Zudem kann man beim ESPRIMO P5600 über das Feature "Power Failure Recovery" das Verhalten nach dem Einschalten mit Steckerleiste beeinflussen, sodass der PC z.B. sofort bootet und kein Drücken des I/O-Tasters notwendig ist, oder ihn immer aus zu lassen, damit die Sicherung nicht fliegt.
Du siehst: Unendliche Möglichkeiten....

Gruß
Gerhard


Return to “ESPRIMO”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests