ESXi5/ServerView RAID Manager - Versionsproblem? Kuriosität!

PRIMERGY, PRIMEPower

Moderator: ModTeam

Matthias Schmidt
Posts: 31
Joined: Wed Jun 29, 2011 21:25
Product(s): Lifebook P7210, Lifebook T730, Primergy TX200S5
Location: Stuttgart

ESXi5/ServerView RAID Manager - Versionsproblem? Kuriosität!

Postby Matthias Schmidt » Tue Aug 07, 2012 12:06

Hallo zusammen,

mir geht es - wie offensichtlich manch anderem auch - um Probleme beim Einbinden eines ESXi 5 Hosts in den ServerView RAID Manager:

- Betrieben wird ein kostenloser/freier VMware ESXi 5 Hypervisor auf einem TX200S5
- Installiert ist das aktuelle Fujitsu Customized ESXI 5 Image Update 1 auf einem Embedded UFD (vom Juni'12)
- Der TX200S5 ist mit einem LSI SAS 512MB RAID-Controller ausgestattet.
- Der ServerView Raid Manager sollte eigentlich in einem Windows 2003 Gast auf dem ESXi Host laufen.

Ich bekomme es allerdings keine Verbindung von RAID Manager zum ESXi hin - die Hinweise in der Doku, etc... wurden natürlich alle befolgt (Stichwort: "amcli ... add_server", etc...). Versuche, auf meinen Arbeitsstationen führten allerdings zu einer Kuriosität:

- Auf einem XP/SP3 Notebook konnte ich erfolgreich (!) und nachvollziehabr einen etwas älteren RAID-Manager 5.3.13 installieren und die Verbindung herstellen, mit dem aktuellen RAID-Manager 5.52 funktioniert das nicht - das lässt natürlich den Schluss zu, daß es grundsätzlich nicht am ESXi-Host liegt.
- Der gleiche Versuch auf einem XP/SP3 Desktop schlägt allerdings fehl, egal welche RAID-Manager Version versucht wird.

Ich habe versucht rauszufinden, an was dies liegt - beide Systeme (Notebook und Desktop) sind auf aktuellem Update-Stand von Microsoft und zuletzt wurden auch beide System mit der gleichen Java 6 Runtime betrieben....:

- Auf dem Notebook funktionierts, allerdings nur mit dem alten 5.3.13
- Auf dem Desktop funkioniert nichts
- Auf dem Windows 2003 Gast, wo alles eigentlich hin, soll, funktioniert auch nichts

-> Es ist mir leider nicht gelungen, herauszubekommen, was der Notebook hat und den anderen fehlt und mir ist es auch ein Rätsel, warum der aktuelle RM überhaupt nicht funktioniert; Debug- oder Logging-Möglichkeiten scheinen hier auch völlig zu fehlen - es gibt weder Einträge im Ereignisprotokoll noch in sonst irgendwelchen Log-Dateien.

Hat Jemand dazu eine Idee?
Kann man irgendwie rausbekommen, wo das Problem liegt?

Danke schonmal.

Gruß,
Matthias Schmidt

Matthias Schmidt
Posts: 31
Joined: Wed Jun 29, 2011 21:25
Product(s): Lifebook P7210, Lifebook T730, Primergy TX200S5
Location: Stuttgart

Re: ESXi5/ServerView RAID Manager - LÖSUNG!

Postby Matthias Schmidt » Tue Aug 07, 2012 12:57

Hallo zusammen,

so, nachdem mich jetzt der Fujitsu-Support auch im Stich gelassen hat - ich konnte nicht mal kostenlos einem Fachmann mein Problem schildern und meine Erkenntnisse mitteilen, so habe ich mich jetzt doch weiter selbst mit dem Problem beschäftigt - schließlich wäre ein nicht-überwachtes/überwachbares RAID ein K.O.-Kriterium für den ESXi Einsatz..., zumindest m.E.n.! :-(

Ich habe das Problem eingekreist und eine Lösung gefunden: :-)

- Die mit dem RAID-Manager gelieferte "amCIM.dll", die wohl dem Namen nach für etwas mit der CIM-Schnittstelle zu tun hat, benötigt die ebenfalls mitgelieferte "libcurl.dll"

- Diese "libcurl.dll" benötigt ihrerseits eine NICHT-mitgelieferte (!) "normaliz.dll", die in meinem Fall auf meinem Notebook im System-Verzeichnis von Windows XP zu finden war, auf den anderen Systemen aber nicht. Die "normaliz.dll" scheint etwas mit ANSI/Unicode-Konvertierung zu tun zu haben, ist von Microsoft, ich weiß aber leider nicht, zu welchem Produkt diese gehört bzw. mitinstalliert wird/wurde.

- Die im neuen Raid-Manager 5.52 mitgelieferte "libcurl.dll" verwendet, im Gegensatz zur wohl etwas älteren und mit dem Raid-Manager 5.3.13 ausgelieferten "libcurl.dll", zusätzlich noch eine Window-API-Funktion "WSAPoll()" in der WinSock 2.0, die es aber laut Microsoft-Dokumentation erst ab Windows Vista gibt.

-> Konkret: so wie es für mich aussieht, kann das CIM-Plugin des aktuellen RAID-Managers auf Systemen < Windows Vista aufgrund der nicht-vorhandenen API-Funktion überhaupt nicht funktionieren, und selbst dann muss irgendwie zufälligerweise (!) noch die "normaliz.dll" verfügbar sein. :-(

Meine Lösung war nun:

- Die "libcurl.dll" gegen die des etwas älteren RAID-Managers 5.3.13 auszutauschen.
- Die "normaliz.dll", die auf wundersame Weise auf meinem Notebook zu finden war, auf den anderen System einzuspielen.

-> Und siehe da, alles funktioniert! :-)

Schade, es scheint mir, als ob eine m.E.n. derart wichtige Funktionalität (KO!) von Fujtsu kaum getestet wird, Hilfe ist auch nirgends zu erwarten, ein Logging gibt es nicht. Schade eigentlich.

Gruß,
Matthias Schmidt

Matthias Schmidt
Posts: 31
Joined: Wed Jun 29, 2011 21:25
Product(s): Lifebook P7210, Lifebook T730, Primergy TX200S5
Location: Stuttgart

Re: ESXi5/ServerView RAID Manager - Versionsproblem? Kuriosi

Postby Matthias Schmidt » Tue Aug 07, 2012 15:27

Hallo zusammen,

jetzt kommt nochmal ein Nachtrag.

Und zwar was die oben beschriebene Abhängigkeit zur "normaliz.dll" betrifft; auch hier handelt es sich um eine API, die offiziell erst ab Windows Vista mit dem System ausgeliefert wird, und zwar die "Microsoft Internationalized Domain Names (IDN) Mitigation APIs 1.1".

Im Gegensatz zur erst ab Vista verfügbaren verwendeten WinSock-Funktion in der "libcurl.dll" des aktuellen RAID Manager, gibt es für diese API aber immerhin ein offizielles Redistributable bzw. Update, um die Funktionalität ab XP/SP2 nachzurüsten, und zwar hier: http://www.microsoft.com/en-us/download ... spx?id=734.

-> Es wäre schön, wenn die Entwickler des RAID-Managers den Installer um diese Redistributable/Update erweitern würden und die "libcurl.dll" wieder gegen eine Version austauschen würden, die kein Vista voraussetzt - damit das CIM-Plugin bzw. der RAID Manager auch tatsächlich auf einem "frisch installierten" Windows Server 2003 funktionieren kann.

Schön wäre es auch, wenn der RAID-Manager den Misserfolg beim Laden von Plugins protokollieren würde, das würde die Fehlersuche deutlich vereinfachen.

Gruß,
Matthias Schmidt

me@work
Posts: 946
Joined: Thu Jun 22, 2006 15:32
Product(s): Scaleo Pi2662, Primergy

Re: ESXi5/ServerView RAID Manager - Versionsproblem? Kuriosi

Postby me@work » Tue Aug 07, 2012 17:56

Nachdem hier schon so beeindruckend vorgearbeitet wurde, bleibt eigentlich nicht mehr viel zu schreiben ausser:
- SV-RAID 5.4.8 (der direkte Vorgaenger) sollte auch gehen (aber nur MIT normaliz.dll)
- Die normaliz.dll kommt z.B. auch mit dem ersten neuen Internet Explorer NACH Server2003 (war glaube ich IE6...). Wer da irgendeine Aktualisierung vorgenommen hat, tappt zumindest nicht in diese Falle.
- Zur Moeglichkeit, MS DLLs mit in das SV-RAID-Installationspaket aufzunehmen kann ich nichts sagen, ist aber sicher eine interessante Anregung fuer die Entwickler bei Fujitsu. Evtl. sprechen da Lizenzfragen gegen. Moeglicherweise weiss der Benutzer "aura", der hier zum SV-RAID-Umfeld schon wichtige Beitraege lieferte, ja etwas mehr...
- Der Wunsch, dass Betriebssystemversionen in allen Facetten getestet und unterstuetzt werden, die ihrem eigenen Namen nach schon fast 10 Jahre alt sind, und fuer die selbst der Hersteller seit nunmehr zwei Jahren den Mainstream-Support eingestellt hat, ist leider offenbar genau das: Ein Wunsch.

Matthias Schmidt
Posts: 31
Joined: Wed Jun 29, 2011 21:25
Product(s): Lifebook P7210, Lifebook T730, Primergy TX200S5
Location: Stuttgart

Re: ESXi5/ServerView RAID Manager - Versionsproblem? Kuriosi

Postby Matthias Schmidt » Wed Aug 08, 2012 9:05

Hallo me@work,

zunächst vielen Dank für die Info; ich werde schauen, daß ich auf jeden Fall noch die Vorgängerversion finde und herunterlade...

Zur "normalize.dll", die kommt definitiv mit keinem IE6 Update mit, möglicherweise wurde diese auf meinem Notebook mal mit einem IE7 zur Probe installiert - das kann natürlich sein. Grundsätzlich sind alle meine Rechenr auf dem aktuellen Stand, allerdings, zugegeben, ohne IE>6 oder MediaPlayer - diese Updates lasse ich immer weg.

Die DLLs von MS stehen als "Redistributable Installer" zur Verfügung, d.h. rein lizenztechnisch dürfte das übehaupt kein Problem sein, diese sind dafür vorgesehen, mit Software, die die Funktionalität nutzt, ausgeliefert zu werden - genauso wie auch die VC++ Redistributables...

Zum letzten Punkt, einverstanden. Ich kann wohl nicht erwarten, daß aktuelle Software auf allen alten System "durchgetestet" wird. Was ich aber wirklich erwarten würde, ist ein Protokoll-Eintrag, daß eine Plugin-DLL nicht geladen werden konnte... - denn aus was für Gründen auch immer, kann dann ja schließlich evtl. ein Controller nicht mehr überwacht werden - finde ich, könnte ja auch aus anderen Gründen mal eintreten.

Und es ist eben sehr frustrierend, wenn man versucht, sich zu der Problematik schlau zu machen; es lassen sich ein Haufen Foren-Einträge von Leuten finden, die ebenfalls keine Verbindung zum ESXi herstellen können und viele Antworten sind im Stile von "...lies doch das Handbuch und mach was da steht, dann geht das", "...Hast Du auch wirklich [...] amcli [...]", etc.... und kaum konkrete Hilfen oder Lösungen.

me@work
Posts: 946
Joined: Thu Jun 22, 2006 15:32
Product(s): Scaleo Pi2662, Primergy

Re: ESXi5/ServerView RAID Manager - Versionsproblem? Kuriosi

Postby me@work » Wed Aug 08, 2012 9:27

Die Vorgaengerversion zu finden sollte nicht so schwierig sein; die gibt es durch Klick auf "Other Versions" unter der mittlerweile (meist) nur prominent in der Downloadliste gefuehrten aktuellsten Version.

Wie geschrieben: Vielleicht erhoert ja jemand von den SW-Entwicklern bei Fujitsu (nicht nur) dein Flehen, und packt kuenftig alle benoetigten Hilfs-DLLs mit bei.

Auch zu SV-RAID gibt es sicher Debug-Moeglichkeiten, aber die sind wohl in der Standard-Version deaktiviert.

Ich weiss nicht, ob Du mir das jetzt glaubst, aber mindestens 99,95% der Faelle, wo jemand mit SV-RAID und ESXi Probleme hat, sind in der Tat durch das Lesen des Handbuchs (und selbstverstaendlich Befolgen der dort gegebenen Hinweise) zu loesen. Von daher kam auch mein "pragmatischer" Vorschlag, einfach die 5.4.8 zu verwenden, und es vielleicht mit dem 5.5.2-Nachfolger nochmal zu versuchen. Das beseitigt vielleicht nicht das Problem in der 5.5.2, aber man bekommt eine funktionierende Ueberwachung (nach Einsatz der normaliz.dll).

Matthias Schmidt
Posts: 31
Joined: Wed Jun 29, 2011 21:25
Product(s): Lifebook P7210, Lifebook T730, Primergy TX200S5
Location: Stuttgart

Re: ESXi5/ServerView RAID Manager - Versionsproblem? Kuriosi

Postby Matthias Schmidt » Thu Aug 09, 2012 22:52

Hallo me@work,

also wegen -mir- braucht Fujitsu nix mehr beipacken oder ändern - ich weiß ja jetzt an was es liegt und wie ich die Sache zum Laufen bekomme - mir ist das also eigentlich völlig wurst.... ich habe mit diesem Beitrag an andere gedacht - wie gesagt, ich habe beim "Googeln" viele Fragen, ohne funktionierende Antwort, zum gleichen Problem gefunden.

Noch abschließend folgendes; beim RAID-Manager 5.48 ist ebenfalls bereits die "libcurl.dll" dabei, die Windows Vista voraussetzt - zumindest sagt das der Dependancy Walker, kann also auch nicht unter Windows 2003 funktionieren.

Gruß,
Matthias Schmidt

FelixW
Posts: 2
Joined: Fri Aug 31, 2012 12:51
Product(s): RX600

Re: ESXi5/ServerView RAID Manager - Versionsproblem? Kuriosi

Postby FelixW » Thu Sep 06, 2012 9:28

Nach einem Update von Version 5.5.2 auf 5.5.7 werden die ESX Raidadapter jetzt unter Win 2003 (32 Bit) angezeigt.
Es wurden keine DLLs manuell getauscht.

Matthias Schmidt
Posts: 31
Joined: Wed Jun 29, 2011 21:25
Product(s): Lifebook P7210, Lifebook T730, Primergy TX200S5
Location: Stuttgart

Re: ESXi5/ServerView RAID Manager - Versionsproblem? Kuriosi

Postby Matthias Schmidt » Sat Sep 08, 2012 12:57

Hallo,

das ist ja erfreulich; ich habe den neuen RAID-Manager zwar noch nicht installiert, aber mir zumindest mal heruntergeladen und die mitgelieferte libcurl.dll angeschaut - die Abhängigkeiten zu API-Funktionen ab Vista scheinen in der Tat, zumindest hier, nicht mehr vorhanden zu sein.

Wirklich sehr erfreulich - man könnte durchaus den Eindruck gewinnen, daß hier entsprechend Zuständige oder sogar Entwickler von Fujitsu mitlesen.

:D


Return to “Server Produkte”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest