[Pi 2536] Festplatte wird nicht mehr erkannt

SCALEO E, SCALEO H, SCALEO X, SCALEO L, SCALEO P

Moderator: ModTeam

Aleander Weber
Posts: 8
Joined: Sat Jan 10, 2009 15:41
Product(s): Scaleo Pi 2536

[Pi 2536] Festplatte wird nicht mehr erkannt

Postby Aleander Weber » Sat Mar 07, 2009 16:23

Hallihallo.

Seit mehreren Monaten funktionierte mein PC nun wunderbar.

Doch als ich ihn heute morgen einschalten wollte, wurde die interne Festplatte nicht mehr erkannt.
Nachdem der PC das BIOS hat durchlaufen lassen (was auch ungewöhnlich lange dauert), sehe ich lediglich einen blinkenden Cursor. Mehr passiert dann nicht.

Im BIOS selbst wird auch nur das DVD-Laufwerk erkannt, die Festplatte jedoch nicht.


Nun meine Frage:
Ich bin derzeit im Umzugsstress, weswegen der PC alle paar Tage mal an einem anderen Ort in der Wohnung steht. Möglicherweise hat sich dabei ja einfach ein Kabel gelöst.
Kann ich den Rechner nun einfach aufschrauben, ohne daß die Garantie verfällt, um nachzusehen, ob evtl. einfach das Kabel lose ist, bzw. um überhaupt herauszufinden, welche Festplatte in dem Rechner verbaut ist?


Liebe Grüße
Alexander Weber

User avatar
Cybertronic
Posts: 593
Joined: Sat Feb 25, 2006 20:41
Contact:

Re: PI2536 Festplatte wird nicht mehr erkannt

Postby Cybertronic » Sat Mar 07, 2009 17:14

Ja, aufmachen geht ... allein schon, dass man mal etwas austauschen oder aufrüsten möchte.

Datenkabel ( auch vom Mainboard selbst ) und Stromkabel ( der HD und DVD ) abziehen und sauber wieder anstecken.

Platte muss zumindest hörbar anlaufen und keine auffälligen Geräusche abgeben, dann ist meist nichts defekt.

Wenn immer noch nicht, mal NUR die HD erkennen lassen.
1. bekannten Gigantic-Primzahldrilling [p,p+2,p+6] mit 10047 Stellen habe ich gefunden. Er lautet: 2072644824759 x 2^33333 +d , d=-1,+1,+5

Aleander Weber
Posts: 8
Joined: Sat Jan 10, 2009 15:41
Product(s): Scaleo Pi 2536

Re: PI2536 Festplatte wird nicht mehr erkannt

Postby Aleander Weber » Sat Mar 07, 2009 17:26

Ui, danke für die schnelle Antwort.
Cybertronic wrote:Ja, aufmachen geht ... allein schon, dass man mal etwas austauschen oder aufrüsten möchte.


Dazu müsste ich allerdings eine Plastikplombe aufbrechen. Darf ich das einfach so machen, ohne daß die Garantie erlischt?

Das Ding ist ja, daß ich einfach keine Lust habe, am Montag mit dem Rechner unterm Arm durch die halbe Stadt zu tigern, damit man mir beim MediaMarkt sagt, der Rechner müsse zu FSC geschickt werden, nur damit man dort fesstellt, daß lediglich das Kabel locker war.

Aleander Weber
Posts: 8
Joined: Sat Jan 10, 2009 15:41
Product(s): Scaleo Pi 2536

Re: PI2536 Festplatte wird nicht mehr erkannt

Postby Aleander Weber » Sat Mar 07, 2009 18:15

Beim stöbern im Forum bin ich eben auf diesen Beitrag gestoßen, in dem die defekten Seagate-Feastplatten behandelt werden.
http://www.computerbase.de/news/hardwar ... e-platten/

Als ich vor einigen Monaten hier http://forum.ts.fujitsu.com/forum/v ... 52&t=36303 nach Windows XP-Treibern für meinen Rechner fragte, hatte ich EVEREST durchlaufen lassen.
Und siehe da: Auch ich habe eine der betroffenen Seageate-Festplatten in meinem Rechner; und zwar die ST3500620AS.

Könnte es also sein, daß die Platte vollständig den Geist aufgegeben hat?

User avatar
Cybertronic
Posts: 593
Joined: Sat Feb 25, 2006 20:41
Contact:

Re: PI2536 Festplatte wird nicht mehr erkannt

Postby Cybertronic » Sat Mar 07, 2009 19:50

Plombe aufbrechen ist okay..es gibt ein Urteil auch darüber. Weiß aber nicht wo das steht. Hier im Forum gabs das mal.

Erstmal die Kabel checken. Ob die Platte hin ist wird sich zeigen. Wenn sie normal anläuft , dann gibts gute Chancen.
1. bekannten Gigantic-Primzahldrilling [p,p+2,p+6] mit 10047 Stellen habe ich gefunden. Er lautet: 2072644824759 x 2^33333 +d , d=-1,+1,+5

User avatar
Predator
Posts: 173
Joined: Mon May 05, 2008 5:08
Product(s): SCALEO PI 2662 Mod...Asus P5Q Intel Q9550 2,8Ghz, Powercolor 4870 1GB, 8GB G.Skill 4x2048MB WIN7 64Bit
Location: good old Germany

Re: PI2536 Festplatte wird nicht mehr erkannt

Postby Predator » Sun Mar 08, 2009 14:05

Moin, bezüglich der Plastikblombe, die kannst du beruhigt wegschneiden, da hier auch im Forum darüber schon geschrieben wurde, und Alexander von FJS hier aus dem Forum hat auch erklärt das es lediglich eine Sicherheitsmaßnahme ist, das der PC wenn er aus dem Werk geht und bis er bei dir im Wohnzimmer ist nicht mehr verändert wurde oder Teile ausgebaut wurden.
Du musst ja auch irgendwann mal deine Lüfter im PC Gehäuse reinigen, und da muss das Plastikstück ja ab, hoffe Du hast deine Pladde wieder hinbekommen.
Schönen Sonntag noch
My sysProfil !
Mein Sytem bei Intresse, war mal ein Scaleo PI2662 :D

User avatar
Alexander FTS
Moderator
Posts: 1668
Joined: Thu Jul 12, 2007 8:54
Product(s): AMILO M6450
AMILO Xi 2528
LIFEBOOK S7210
Location: Weimar / Germany

Re: PI2536 Festplatte wird nicht mehr erkannt

Postby Alexander FTS » Sun Mar 08, 2009 19:12

Predator wrote:Moin, bezüglich der Plastikblombe, die kannst du beruhigt wegschneiden, da hier auch im Forum darüber schon geschrieben wurde, und Alexander von FJS hier aus dem Forum hat auch erklärt das es lediglich eine Sicherheitsmaßnahme ist, das der PC wenn er aus dem Werk geht und bis er bei dir im Wohnzimmer ist nicht mehr verändert wurde oder Teile ausgebaut wurden.
Du musst ja auch irgendwann mal deine Lüfter im PC Gehäuse reinigen, und da muss das Plastikstück ja ab, hoffe Du hast deine Pladde wieder hinbekommen.
Schönen Sonntag noch


Genau, so ist es!!!

VG
Alex
We make sure!

Aleander Weber
Posts: 8
Joined: Sat Jan 10, 2009 15:41
Product(s): Scaleo Pi 2536

Re: [Pi 2536] Festplatte wird nicht mehr erkannt

Postby Aleander Weber » Wed Mar 11, 2009 15:01

Also hier mal mein Zwischenstand:

Ich hab den Rechner aufgeschraubt und überprüft, ob alle Kabel fest sitzen. Ergebnis: Kein Kabel ist locker.
Die Festplatte bekommt zwar Strom, wird jedoch vom BIOS nicht erkannt.
Daraufhin habe ich bei MediaMArkt angerufen, wo man mir nur die äußerst patzige Antwort geben konnte, ich solle mit dem ganzen Rechner in der Filiale vorbeikommen. Man würde dann meinen Rechner vollständig in die Hauseigene Reperaturabteilung schicken. Etwa vier bis fünf Wochen später könne ich damit rechnen, den selben Rechner mit einer neuen Festplatte im Markt abholen zu können. Das ist nun wirklich nur die allerletzte Option, die ich wahrnehmen wollte; schließlich muss ich mit dem PC ja auch arbeiten.

Also dachte ich mir: Rufste doch direkt mal bei Seagate an.
Bei meinem Anruf wurde ich zunächst durch ein Menü geleitet, daß ausgerechnet vom schlechtesten Telefonansage-Sprecher westlich des Urals genuschelt werden musste.
Als ich dann endlich mal bei der richtigen Stelle angekommen war, wurde ich dann allerdings sehr kompetent von einem deutschsprachigen Amerikaner beraten.
Ergebnis ist: Meine Festplatte gehört zu denjenigen mit defekter Firmware. Problem: Für die Firmware meiner Festplatte ist bis Montag Nachmittag (dem Zeitpunkt meines Anrufs) noch kein entsprechendes Update verfügbar gewesen.
Weiter könne man mir eigentlich nicht weiterhelfen, da meine Platte ein OEM-Produkt ist, für dessen Gewährleistung eigentlich der PC-Hersteller, also FSC verantwortlich sei.

Aber (und an dieser Stelle wird es interessant): Angeblich strebt FSC eine Art Kooperation mit Seagate an, damit zumindest die FSC-Kunden die Daten ihrer defekten Festplatte gerettet bekommen. Stimmt das tatsächlich?
Jedenfalls wurde mir zugesagt, dass ich per EMail über den Stand der Entwicklungen auf dem laufenden gehaltern werden sollte.
Heute kam die versprochene Mail dann auch: Man schickte mir die telefonische Durchwahl zu einem Mitarbeiter der Münchner Firma "i365". Bisher erreiche ich dort nur einen Anrufbeantworter. Mal schauen, was hier bei rumkommt.



Ach ja, ich war natürlich genötigt, eine neue Festplatte in den Rechner einzubauen. Ihr glaubt ja gar nicht, wie schwer es sein kann, an einem Montagnachmittag in Berlin eine billige SATA-Festplatte aufzutreiben. Die günstigste 250GB-HD kostete bei MM übrigens 87 Euro. In einem kleinen Computerladen konnte ich dann eine neue 80GB-Platte für 37 Euro erstehen. Damit kann ich zumindest die nächsten Wochen erstmal arbeiten.



Dies ist der momentane Stand der Dinge.

Liebe Grüße
Alexander Weber

User avatar
Cybertronic
Posts: 593
Joined: Sat Feb 25, 2006 20:41
Contact:

Re: [Pi 2536] Festplatte wird nicht mehr erkannt

Postby Cybertronic » Thu Mar 12, 2009 19:59

Bzgl die Daten der anderen Platte.

Ich bin zwar nicht so der Experte, aber vielleicht kann man (falls vorhanden) die alte SATA Platte in einen
externen HD-Gehäuse einbauen. Ob die Platte über USB erkannt wird ? Wäre ein Versuch wert.
Oder man kauft einen leeren externen Rahmen
1. bekannten Gigantic-Primzahldrilling [p,p+2,p+6] mit 10047 Stellen habe ich gefunden. Er lautet: 2072644824759 x 2^33333 +d , d=-1,+1,+5

Aleander Weber
Posts: 8
Joined: Sat Jan 10, 2009 15:41
Product(s): Scaleo Pi 2536

Re: [Pi 2536] Festplatte wird nicht mehr erkannt

Postby Aleander Weber » Wed Apr 08, 2009 17:46

Ich bins wieder :mrgreen:

Also Seagate, bzw. i365 haben eine Datenrettung wegen des OEM-Status abgelehnt. Darum habe ich die Platte zu MediaMarkt gebracht, und bekam am Montag ein Austauschprodukt. Jetzt habe ich allerdings ein anderes Problem: MIttlerweile habe ich ja eine 80GB-Platte im Rechner verbaut, und wollte die neue 500er also als Slave betreiben. Dummerweise gibt es in dem Kabelbaum jedoch keinen zweiten Stromanschluss. Was muss ich denn nun machen, um die Platte wieder zum laufen zu kriegen?

Liebe Grüße
Alexander Weber

User avatar
Alexander FTS
Moderator
Posts: 1668
Joined: Thu Jul 12, 2007 8:54
Product(s): AMILO M6450
AMILO Xi 2528
LIFEBOOK S7210
Location: Weimar / Germany

Re: [Pi 2536] Festplatte wird nicht mehr erkannt

Postby Alexander FTS » Wed Apr 08, 2009 18:41

Aleander Weber wrote:
MIttlerweile habe ich ja eine 80GB-Platte im Rechner verbaut, und wollte die neue 500er also als Slave betreiben. Dummerweise gibt es in dem Kabelbaum jedoch keinen zweiten Stromanschluss. Was muss ich denn nun machen, um die Platte wieder zum laufen zu kriegen?




Hallo Namensvetter,

wieso Slave? Das gibts nur bei IDE! Du hast doch sicher SATA-Platten. Entweder hat das verbaute Netzteil selbst geeignete SATA-Stromanschlüsse oder es wurde ein Adapter verwendet. Wenn letzteres der Fall ist, wo ist der hingekommen? Verbummelt???

VG
Alexander
We make sure!


Return to “SCALEO”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests