Scaleo 400 piepst

SCALEO E, SCALEO H, SCALEO X, SCALEO L, SCALEO P

Moderator: ModTeam

chendra
Posts: 3
Joined: Tue Aug 07, 2007 12:23

Scaleo 400 piepst

Postby chendra » Wed Aug 08, 2007 10:30

Hallo Community,

ich habe von einem bekannten einen FS Scaleo 400 bei mir stehen mit folgendem Problem. Nach dem Einschalten bekommt der Monitor kein Signal und der Computer piepst wie folgt: 1x (längere Pause) - 3x (kurze Pausen) - 3x (kurze Pausen) - 1x (längere Pause).

Da ich nicht weiß, welches BIOS er drauf hat (wie kann ich das rausfinden?), weiß ich nicht was die Signale bedeuten. Habe im Netz aber bei einem BIOS gelesen, dass 8x piepsen auf Grafikkarte schliessen lässt. Würde ja zu dem Problem mit dem Monitor passen. Weiß jemand genaueres und was man da machen könnte? Hat der Rechner eine Onboardgrafikkarte?

Da mein Kumpel ein Technikfeind ist, denke ich mal das der PC im Ursprungszustand ist (WinXP, kein Bios-/RAM-Update, keine neue Grafikkarte).

Wäre für Hilfe & Tipps super dankbar!!! :)

Grüße

User avatar
Cybertronic
Posts: 593
Joined: Sat Feb 25, 2006 20:41
Contact:

Postby Cybertronic » Wed Aug 08, 2007 11:56

Hi,
entweder Grafikkarte oder RAM defekt (meistes)

Onboard VGA ? Wenn der Monitorstecker an einem Platz passt (wo Maus,LAN,
Tastaur ... am Hintereingang ) , dann ja. Farbe wäre blau oder für DVI weiß.

BIOS TYP ? Direkt müsste die Firma erkennbar sein, anhand des Aufklebers auf dem BIOS Chip. Wie es geht-> PC aufmachen und den Chip suchen. Er ist nicht größer als 1cmx1cm , fast Quadratisch in einem Platiksockel versenkt mit vielen kleinen Metallklammern rundherum.
1. bekannten Gigantic-Primzahldrilling [p,p+2,p+6] mit 10047 Stellen habe ich gefunden. Er lautet: 2072644824759 x 2^33333 +d , d=-1,+1,+5

chendra
Posts: 3
Joined: Tue Aug 07, 2007 12:23

Postby chendra » Wed Aug 08, 2007 16:01

Danke Dir für deine Hilfe!

Also den RAM-Speicher könnte ich ja testen indem ich ihn rausnehme oder durch einen anderen ersetze, falls ich einen habe, oder?

Die Grafikkarte ist meines Erachtens OnBoard, da in unmittelbarer Steckerumgebung auch Maus und Tastatur eingehen und sich auf der Innenseite für diese drei Anschlüsse so eine Art Kasten/Adapter/Elektronikteil :) befindet, in den die drei Anschlüsse wohl eingehen. Was kann man bei einer defekten OnBoardkarte tun? Neues Motherboard oder ne andere Karte einbauen?

Wie kann ich die Fehler gegeneinander Abgrenzen???

Wäre für Hilfe sehr dankbar!!! :)

User avatar
Cybertronic
Posts: 593
Joined: Sat Feb 25, 2006 20:41
Contact:

Postby Cybertronic » Wed Aug 08, 2007 17:04

Eine andere Grafikkarte PCI oder AGP würde freilich gehen.
RAM austauschen macht auch Sinn.


Es gibt noch ein Grund fürs piepen.

BIOS Einstellungen können ungünstig sein, sodas der PC nix tut !

Dazu müsste man das CMOS reseten und mal die Batterie für paar Minuten rausnehmen. (Diese ist nicht zu übersehen , ist so eine große,flache 3V Knopfzelle )

Wenn alles nix hilft, kann durchaus das BIOS defekt (z.Bsp. BIOS Update fehlgeschlagen ) sein, dass wäre dann ganz dumm. Da wäre ein Neues Board sinnvoll...aber erstmal die anderen Sachen testen.
1. bekannten Gigantic-Primzahldrilling [p,p+2,p+6] mit 10047 Stellen habe ich gefunden. Er lautet: 2072644824759 x 2^33333 +d , d=-1,+1,+5

chendra
Posts: 3
Joined: Tue Aug 07, 2007 12:23

Postby chendra » Wed Aug 08, 2007 17:10

Das mit dem RAM und der Grafikkarte werde ich mal heute abend testen.

Die BIOS Einstellungen können aber nicht "über Nacht" ungünstig geworden sein, oder? Kann mir net vorstellen das da mein Freund was rumgepfuscht hat.

Das mit dem CMOS und der Batterie hab ich noch nie gemacht. Wie geht man denn da vor? Was muss man genau machen und kann da was futsch gehen? Ich meine mal gehört zu haben, das man da lieber die Finger von lassen soll...?


Danke!!!

User avatar
Cybertronic
Posts: 593
Joined: Sat Feb 25, 2006 20:41
Contact:

Postby Cybertronic » Wed Aug 08, 2007 17:35

Ob der Freund was gemacht hat oder nicht..keine Ahnung. Es kommt aber vor: man ändert was im BIOS und bums nach dem Neustart geht nix mehr.Da muss dann alles im BIOS hardwaremäßig gelöscht werden.


Naja, neben der Batterie (>1cm Durchmesser) gibts einen Jumper, damit kann man den Inhalt BIOS Chip Rücksetzen. Die Batterie rausnehmen , ist Fingersache. Da geht nix schief.

Viel Glück
1. bekannten Gigantic-Primzahldrilling [p,p+2,p+6] mit 10047 Stellen habe ich gefunden. Er lautet: 2072644824759 x 2^33333 +d , d=-1,+1,+5

Schrauber
Posts: 475
Joined: Wed Dec 28, 2005 21:21

Postby Schrauber » Wed Aug 08, 2007 20:24

Welches Motherboard ist denn drin? Steht auf der Platine.
Wenn es das FSC D1740 sein sollte, mal auf die Southbridge gucken (ca. 2x2cm grosser schwarzer Chip) ob da eine Brandspur ist!


Return to “SCALEO”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests