Hilfeschreie .:CPU-Lüfter dreht durch und Rechner stürzt ab!

SCALEO E, SCALEO H, SCALEO X, SCALEO L, SCALEO P

Moderator: ModTeam

magGiê

Hilfeschreie .:CPU-Lüfter dreht durch und Rechner stürzt ab!

Postby magGiê » Tue Feb 21, 2006 13:46

Ahoi an euch alle!! Ich hab' nen ziemlich schlimmes Problem mit meinem Rechner:(...Hier poste ich mal das Kontaktformular, was ich auch schon an den technischen Support von Fujitsu-Siemens geschickt habe:

Kontaktformular


Emailadresse: mako91@web.de

Kaufdatum: NULL

Kaufort: Expert

Produkt: Scaleo T A64 X2 3800+ 1,0GB

Zusätzliche Hardware: BELKIN Gigabit Desktop Network PCI Card

Betriebssystem: Windows XP Media Center Edition

Anwendersoftware: Online-Spiel 'World of WarCraft', sonstige Spielesoftware, Office-Anwendungen, Kommunikationsprogramme

Fehlerbeschreibung: Sehr geehrte(r) Frau/Herr,

sied kurzem habe ich das Problem, dass mein Computer ohne Vorwahnung abstürzt und mir angezeigt wird, dass ein schwerwiegender Fehler festgestellt wurde...

Dieses Problem hatte ich bereits einmal, einige Monate zuvor. Dabei habe ich wie jetzt auch ein Kontaktformular an Fujitsu-Siemens ausgefüllt, wobei mir geraten wurde ein Bios-Update durchzuführen. Dies hatte ich getan, und es funktionierte wieder einwandfrei. Damals hatte ich angegeben, dass ich ein zusätzliches DVD-Rom Laufwerk eingebaut habe. Jedoch habe ich dieses mittlerweile entfernt und habe nun nur die zusätzliche PCI Netzwerk-Karte eingebaut.Ob es an jener zusätzlichen Netzwerk-Karte liegt habe ich auch bereits ausprobiert. Das Ergebnis lautet 'Nein'.

Auch bei dem jetzigen Problem habe ich bereits wiederholt ein Bios-Update druchgeführt, was an der Situation jedoch nichts änderte.

Außerdem ist mir aufgefallen, dass der Lüfter meines CPU-Kühlers am Start des Computers auffällig laute Geräusche macht und bei längerem Betrieb ebenfalls zwischendurch auffallend laut wird. Jedoch ist die Geräuschentwicklung abwechselnd und nur einen kurzen Augenblick wird der Lüfter auffällig laut. Dies könnte vielleicht daran liegen, dass der CPU-Lüfter temperaturgestäuert ist.Jedoch war dies zuvor nicht der Fall und die Geräuschentwicklung war dauerhaft leise. Es könnte also möglicherweise an einem defekten CPU-Lüfter liegen.

In verschiedenen Foren habe ich in Erfahrung gebracht, dass die
'Cool'n Quiet' Funktion des Prozessors Fehler herbeirufen kann. So habe ich diese Funktion auch im Bios deaktiviert, was allerdings ebenfalls nichts änderte.

Nun bitte ich um Euren Rat und bedanke mich im Voraus.


Mit freundlichen Grüen,

Markus Buderath

...::

So dann hoffe ich, dass ihr mir mal nen bischen hilft....:wenn ihr noch genauere Fragen habt einfach per E-Mail an mich schicken. Ich danke für jeden netten Helfer^^...

Aber Anbei noch: Zu Weihnachten habe ich eine 'Thermaltake Hardcano 9' Lüfrter- und Temperatursteuerung bekommen. Diese habe ich natürlich direkt darauf eingebaut und zuerst klappte auch alles bestens...Dann aber fiel mir auf, dass der Lüfter schon manchmal anfing lauter zu werden und es sich a Start schon teilweise wie eine Turbine anhörte.

Sobald danach habe ich meinen Rechner wieder in den Ausgangszustand zurückversetzt und nun ist wieder alles wie bei Kaufbeginn, mit Außnahme der makellosen zusätzlichen Netzwerkkarte.

.....Vielleicht könnte es auch an einem defektem Netzteil liegen und diesbezüglicher Überhitzung ....

Ich bin wirklich überfragt und freu mich über jeden, der 'nen guten Rat für mich hat.

Mfg,

magGiê :roll:

blackblizzard

Postby blackblizzard » Tue Feb 21, 2006 18:23

hallo

dass der kühler hochdreht, ist ganz normal

installier mal die nvidia treiber neu (mainboard und grafikkarte, wenn du eine geforce hast!!

mfg

magGiê

Re:

Postby magGiê » Fri Feb 24, 2006 17:26

Danke für den Tipp ich hab' eine GeForde ..neusten Treiber installiert aber es verändert sich nichts...vielleicht liegts am 'Mainboard-Lüfter'..oder wie man das nennen soll, ein kleiner am Mainboard befestigter Lüfter ..

hmm ....alles komisch .:gibt es ein Programm womit man den Speed von dem CPU- und dem anderen 'Mainboard-Lüfter' kontrollieren bzw. einstellen kann?? ....

Ich hab den Rechner mal mit geöffnetem Gehäusedeckel laufen lassen ...zuerst war's das selbe wie am Anfang. Lüfter dreht hoch und ich muss den PC ein wenig rütteln damit alles wieder normal läuft. Jedoch hab ich dann bemerkt, das der kleinere Mainb.-Lüfter der ist, der die lauteren geräusche macht (kurz finger druafgehalten und ihn somit kurz gestoppt). Also dreht nicht der Kühler hoch, sondern der Mainb.-Lüfter muss wohl defekt sein.

aber das ist noch nicht alles ..bin noch was festgestellt ....da der CPU-Kühler (Herst. Coolermaster) temperaturgestäuert ist es allerdings der, der während des Betriebs lauter wird. Da dies nur bei bestimmten Anwendungen auftritt, heißt das wohl, das der Rechner überhitzt ist ...

Fest steht also, dass der Mainb.-Lüfter defekt ist. Fraglich ist jedoch, liegt es auch an jenem Lüfter, dass sich der PC überhitzt??

Ich habe nichts aufgetaktet und wie schon gesagt ist alles wieder im Ausgangszustand...(s. 1. nachricht)


Bitte weiterhin um Hilfe und Unterstützung ;)

Mfg

Schrauber
Posts: 475
Joined: Wed Dec 28, 2005 21:21

Postby Schrauber » Fri Feb 24, 2006 19:56

Also, erstens die Hotline anrufen (Lüfter oder ganzes Mainboard tauschen lasen).
Und zweitens mal im Bios unter "Hardware Monitor" die CPU-Temperatur beobachten. Wenn's schon im Leerlauf über 65° geht, dann stimmt was nicht! Das kannst Du aber der Hotline gleich mit erzählen.

magGiê

Postby magGiê » Sat Feb 25, 2006 11:46

Hi Schrauber,

danke für den Tipp. Hab' mittlerweile einen Techniker kommen lasse, der soll den Lüfter austauschen. Im BIOS ist die Temperatur im Leerlauf zwischen 28-30°C ....Also ziemlich kühl. Also bin ich erstmal froh, dass ganz einfach der Lüfter defekt ist und daher merkwürdige Geräusche macht. Zur besseren Kühlung habe ich aber noch einen Gehäuselüfter eingebaut und den Mainboard-Lüfter erstmal ausgeschaltet, bis der Techniker ihn auswechselt.

Also nochmal danke an blackblizzard und Dich.

Mfg

blackblizzard

Postby blackblizzard » Sat Feb 25, 2006 12:19

hallo

ja, den mainboardlüfter (zumindest beim A8FM) kann man vergessen. der ist extrem laut!! ich habe mit jetzt einen adapter gebastelt, mit dem ich den lüfter auf 7volt laufen lassen kann - er ist nun viel leiser und das system wird nicht beeinträchtigt
jetzt werde ich mir aber eine passiven zulegen (wurde auch hier im forum schon empfohlem)

mfg

magGiê

mainboardlüfter

Postby magGiê » Sun Feb 26, 2006 13:04

Grüße,

warte jetzt immernoch auf den Anruf des Technikers um mir den mainboardlüfter auswechseln zu lassen. Habe ihn - wie schon gesagt - vorübergehend ausgeschaltet.

Doch beim überlegen und basteln am Pc kommen mir doch tatsächlich ein paar Fragen in den Kopf...

Für welche genaue Funktion ist dieser Lüfter eigentlich gedacht???

Beeinträchtigt es das System wenn ich ihn für eine gewisse Zeit ausschalte??? (seiddem er ausgeschaltet ist habe ich bisjetzt nur im Internet gearbeitet)

magGiê

Postby magGiê » Sun Feb 26, 2006 13:12

Hallo,

anbei kann ich freundlicherweise auch noch ein paar Tipps zu einem mainboardlüfter gebrauchen...gibt es vllt. welche, die leiser sind??? Hier poste ich mal einen Link, der einen 40mm Lüfter zeigt mit einer ~26 dB/A Geräuschentwicklung. Immernoch ziemlich laut für meine Verhältnisse. Zudem weiß' ich nicht einmal ob es ein mainboardlüfter ist. Zugegeben bin ich in dem Bereich nicht sehr informiert

Aber vielleicht könnt ihr auch mal ein paar Links zu guten mainboardlüftern posten.Hier mein Link:
http://cgi.ebay.de/XILENCE-Luefter-80mm ... dZViewItem

Mfg

User avatar
Cybertronic
Posts: 593
Joined: Sat Feb 25, 2006 20:41
Contact:

Postby Cybertronic » Sun Feb 26, 2006 13:17

Ist das Problem behoben ? Der Mainboardlüfter dient eigentlich auch nur zur Abkühlung von Chip und Bauteilen. Zumindest , wenn er laut ist, ist eine kleine Kühlung vorhanden, mal besser nicht abklemmen. Hast Du es mal mit einem Start in den Abgesicherten Modus probiert ? (F8 während des bootens drücken) und da mal das Verhalten auf Dauer beobachten.


--

Cybertronic

User avatar
Cybertronic
Posts: 593
Joined: Sat Feb 25, 2006 20:41
Contact:

Postby Cybertronic » Sun Feb 26, 2006 13:24

Was mir noch einfällt. Um die Drehqualität zu verlänger , besser paar Wochen / Monate zu verlängern, wenn er laut ist : Einfach mal abbauen und etwas Feinmechanikeröl in das Innenleben des Lüfters träufeln und oben , inter dem Abziehbild des Lüfters in den Punkt auch etwas geben. Überflüssiges Öl abwischen und etwas per Hand reindrehen lassen. Danach aufsetzen und wieder anklemmen. Das sollte erstmal genügen, meist ist er leise und hält weitere Zeit durch

--

Cb

magGiê

Postby magGiê » Sun Feb 26, 2006 13:33

Hallo Cyber,

danke für deine Tipps ich werd's gleich jetzt einmal ausprobieren bin bald daruaf wieder im Forum. Das Problem mit dem Abtürzen des Rechners ist behoben, lag an Überhitzung - habe jetzt einen Gehäuselüfter eingebaut.

Aber ich brauche Ratschläge zu dem mainboardlüfter. Habe ihn jetzt gerade abgeklemmt. Solange ich keine aufwendigen Anwendungen starte sollte das keine Probleme verursachen. Er ist nämlich ziemlich laut, wie es anscheind bei dem Board so ist.

Mal schauen ob es was bringt ihn auf deine Anleitung zu reparieren. Dank erstmal bin bald wieder hier.

Mfg,
magGiê

User avatar
Cybertronic
Posts: 593
Joined: Sat Feb 25, 2006 20:41
Contact:

Postby Cybertronic » Sun Feb 26, 2006 13:42

Das Reparieren bezieht sich eigentlich nur auf Folgen eines Verschleißes. Ist der Lüfter fabrikneu, ist es selten das er brummt. Ich habe angenommen, das er langsamer und unrund läuft, dann sind diese Maßnahmen sinnvoll. Íst er wirklich laut und dreht wie ein Bienchen, dann entweder damit leben, neuen ,leisen besorgen oder ihn alleine oder mit einem anderen Lüfter auf 7V
langsamer kühlen lassen. Zum basteln der 7V einfach eine Stromversorgung der HD / DVD .. nehmen und schwarz auf schwarz und rot auf rot klemmen. Rot auf gelb klemmen sind die vollen 12V die normal sind.


Cb

magGiê

Postby magGiê » Sun Feb 26, 2006 14:14

Puh.....
dnochmal genau, der Lüfter brummt etwas und ist sehr, sehr laut. Aber er ist über 2-Pin an das Mainbaord-Angeschlossen..wie soll ich ihn dann auf 7V bringen??? Außerdem ist er nicht an das Board angeschraubt, sondern über ein Klemmsystem 'angeklemmt' ...komm irgendwie nicht damit klar ihn abzubauene...kannst du es nochmal für die nicht so Schlauen erklären?^^

Grüße

User avatar
Cybertronic
Posts: 593
Joined: Sat Feb 25, 2006 20:41
Contact:

Postby Cybertronic » Sun Feb 26, 2006 14:29

Hm der Abbau ist dann schwer.

1. Ist der Lüfter noch unter Garantie oder nicht ? ( Wie alt ist der ?)

2. Läuft der unrund ?

Um den Ausbau des Boardes zu verhindern....

3. Versuche falls Staub, den wegzupusten. Kannst du das Rotorbilchen oben abziehen, da kann man auch das Öl reinlaufen lassen und etwas mit der Hand
durch hin und herdrehen nachhelfen. Eventuell vorsichtig das Board hochkannt vorsich haben und langsam an dem Lüfter von oben reinlaufen lassen. Genau an der Öffnung zwischen Rotor und fester Unterseite des Lüfters...da wo mann allgemein die Spulen sieht.

4... Achtung alles ausschalten und keinen kurzen machen !!!

Nachdem bei 12V immernoch so laut ist..mal auf 7V ( Aber ist nur eine Notlösung ) betreiben.

Vorher mal sicherhalb alle HD ohne Strom betreiben...

So gehts dann mit den 7V: 2Pin Stecker abziehen, die blanken Drähte mit was spitzen VORSICHTIG aus der Platekappe abziehen.

Die HD Stromversorgung nehemn.. Man sieht Gelb Schwarz Schwarz Rot vorne ... Schwarz Lüfter auf Schwarz einführen und Rot Lüfter auf Rot einführen. Anmerkung : Darauf achten dass die Drähte fest sitzen und Isoliert nach außen sind. Dann mal Saft geben und der Lüfter müßte Langsamer und Leiser Drehen... dann nach Belieben , wenn so gewollt, gut
verbasteln das nix kurzschließt und Rechner zusammenstecken.


Cb

magGiê

RE

Postby magGiê » Sun Feb 26, 2006 15:07

Hi Cyber,

also der Lüfter ist gerade mal ein halbes Jahr alt, also läuft er noch auf Garantie .::habe auch schon den Kundenservice informiert.

habe ihn jetzt mit einem Feinhaarpinsel vollständig entstaubt ..dabei bemerkt, dass er garnicht richtig angeschlossen war (etwas locker). Also nocheinmal fest angeschlossen

Kann Das oben abziehen, sodass ich das Öl reinlaufen lassen kann. Aber bisjetzt läuft der Lüfter wieder stabil und ein wenig geräuschärmer als zuvor. (läuft im abgesicherten Modus).

ich beobachte den Lüfter jetzt eine gewisse Zeit und bei Schwierigkeiten melde ich mich wieder.

Erstmal nochmal thx für deine Fachberatung.

Grüße


Return to “SCALEO”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests