Media Server 150 Telnet + Infos

GRUNDLAGEN

Moderator: ModTeam

Mr. Suicid
Posts: 87
Joined: Fri Dec 17, 2004 1:00

Media Server 150 Telnet + Infos

Postby Mr. Suicid » Sun Jul 08, 2007 9:28

Morgen,

ich habe meinem AMS 150 in einer kleinen Bastel Aktion einen Telnet Zugang verpasst und vielleicht hat ja wer vor ähnliches zu machen, daher poste ich mal von meinen Erfahrungen.

Im großen scheint das AMS 150 kompatibel zum Storagebird bzw. dem Allnet 6250 zu sein, ich habe als Hilfe das Telnet how to für das Allnet 6250 aus dem zaphod Forum (http://forum.zaphot.org/) verwendet.

1) Original Firmware Extensions von Siemens herunterladen und ganz auspacken.

2) Die Datei "watch_prog" in "watch_prog.orig" umbenennen und ein neues shell skript mit dem namen "watch_prog" anlegen das zuerst alles macht was man selbst will (hier telnet starten) und anschließend wieder das originale "watch_prog.orig" startet.

Beispiel "watch_prog"

Code: Select all

#!/bin/sh

# start telnetd
/mnt/telnetd&

# start old watch_prog daemon
# will not start with replaced shell
chmod u+rx /mnt/watch_prog.old
/mnt/watch_prog.orig upnp_soho 15 10 upnp_soho -p 8091 &


3) Nach Lust und Laune Software in die neue Firmware Extension aufnehmen bzw. einfach in das Verzeichnis kopieren wo die ausgepackte Dateien liegen. Gewünschte Serverdienste eventuell gleich in das "watch_prog" Skript aufnehmen. Für das Beispiel Skript muss auf jeden Fall telnet aufgenommen werden!

Fertig kompilierte, kompatible Software gibts übrigens hier:
http://download.dsmg600.info/

4) Firmware Extension über Web Interface aufspielen und fertig. Im Beispiel läuft jetzt ein Telnet auf das man zugreifen kann.
Login = "root", Passwort = "M5qStA"
Passwort sollte man gleich mit "passwd" ändern und anschließend das AMS über das Webinterface neustarten (um das neue Passwort dauerhaft zu speichern).


Und noch ein paar Infos am Rande:

* Soweit ich gesehen habe ist das AMS 150 praktisch identisch zum Storagebird bzw. Allnet 6250. Es gibt eine 11MB große Ramdisk in die beim "booten" das root "" Dateisystem gemounted wird. Die interne Festplatte wird auf "/mnt" gemounted hier liegen flach sämtliche Verzeichnisse die man angelegt hat sowie die Firmware extensions. Das bedeutet man kann eigentlich eine beliebig große Extension bauen, man ist nur vom Speicher der internen Platte beschränkt.

* Die Partitionierung der internen Platte sieht wie folgt aus, es gibt eine etwa 55 MB große Swap Partition, der Rest ist auf "/mnt" als ext3 angelegt. Ich habe bei mir die Swap Partition auf 128 MB vergrößert, soll ja immer doppelter Hauptspeicher sein und der ist 60 MB. Das austauschen der Platte sollte problemlos möglich sein, ich denke 750GB und auch 1 TB sollten möglich sein. Teste ich aber noch.

* Die Sicherung via rsync auf eine externe Platte (via USB o. eSata) klappt bestens. Ich werde noch ein kleines Skript basteln und dann entweder in die Weboberfläche einbinden oder den Backup Button am AMS 150 so belegen das er nicht mehr von USB auf AMS sichert sondern umgekehrt.

Und hier noch ein paar interessante Ausgaben:

Code: Select all

# cat /proc/meminfo
        total:    used:    free:  shared: buffers:  cached:
Mem:  63795200 36888576 26906624        0  2121728 25239552
Swap: 551084032        0 551084032
MemTotal:        62300 kB
MemFree:         26276 kB
MemShared:           0 kB
Buffers:          2072 kB
Cached:          24648 kB
SwapCached:          0 kB
Active:           7176 kB
Inactive:        19564 kB
HighTotal:           0 kB
HighFree:            0 kB
LowTotal:        62300 kB
LowFree:         26276 kB
SwapTotal:      538168 kB
SwapFree:       538168 kB
Last edited by Mr. Suicid on Sun Jul 08, 2007 19:02, edited 3 times in total.
Activy Media Center 330 - Kabel
Firmware: 1.6.115

Mr. Suicid
Posts: 87
Joined: Fri Dec 17, 2004 1:00

Postby Mr. Suicid » Sun Jul 08, 2007 9:30

Code: Select all

# cat /proc/cpuinfo
processor       : 0
cpu             : 82xx
revision        : 16.20 (pvr 8081 1014)
bogomips        : 176.94
vendor          : Motorola
machine         : MPC8241
processor       : PVID: 0x80811014, vendor: Motorola


Code: Select all

# cat /proc/version
Linux version 2.4.32 (andy@friends) (gcc version 3.2.3) #1 Mon Aug 28 20:13:32 CST 2006


Code: Select all

Disk /dev/sda: 250.0 GB, 250059350016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 30401 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

   Device Boot    Start       End    Blocks   Id  System
/dev/sda1               1       30334   243657854+  83  Linux
/dev/sda2           30335       30401      538177+  82  Linux swap


Soweit vorab, werd mich noch ein wenig weiter spielen :)

PS: Alles natürlich auf eigene Gefahr, wer noch nie eine Linux Shell bedient hatt lässt sich besser ein wenig helfen!!!!!!!!!!!
Activy Media Center 330 - Kabel
Firmware: 1.6.115

Mr. Suicid
Posts: 87
Joined: Fri Dec 17, 2004 1:00

Postby Mr. Suicid » Mon Jul 09, 2007 19:34

Folgendes Skript wird nach dem Drücken des "Backup Knopfes" aufgerufen:

"/etc/rc.d/usb_backup.sh"

Man kann es beliebig anpassen und somit auch Backups vom AMS 150 auf externe Devices machen nachdem der Backup Knopf gedrückt wurde. Sogar die Backup LED auf der Geräte Vorderseite kann man dabei via "/etc/rc.d/copy_button_led.sh" steuern :o) Ich habe mal ein kleines Skript hingefummelt.

Einziger Haken an der Sache ist das man das Skript nur in der Ramdisk verändern kann und es nach jedem booten wieder auf das Original Skript geändert wird. Werd ich mir aber noch ansehen, geänderte Passwörter via "passwd" bleiben bei einem Reboot des AMS 150 auch erhalten, mal schauen wie das gelöst wurde.

Ansonsten bin ich gerade dabei die Original Sourcen der Firmware zu übersetzen, dort kann man die Skripte auch editieren.

Ausserdem wollte ich von wget, samba und dem ftp server aktuellere
Activy Media Center 330 - Kabel
Firmware: 1.6.115

User avatar
George023
Posts: 56
Joined: Mon Jan 01, 2007 12:04
Product(s): FSC StorageBird LAN2 500 V1.00 (FW 2.01 04-01-2009)
AVM Fritz!Box 7390
Location: Rhein-Main-Gebiet

Postby George023 » Tue Jul 10, 2007 16:24

Hallo mein "selbstzerstörerischer" Leidensgenosse,
aus purem Eigennutz bin ich recht begeistert von Deinem Engagement. Ich bin zwar "nur" Besitzer eines SBLAN2, aber bei der Firmware gibt es wohl sehr viele Gemeinsamkeiten.
Ich hoffe aufgrund Deiner Mühen auch auf einige Problemlösungen für offene Punkte auf dem Gerät.

Von daher viel Erfolg von meiner Seite
George

Mr. Suicid
Posts: 87
Joined: Fri Dec 17, 2004 1:00

Postby Mr. Suicid » Tue Jul 10, 2007 19:42

Nachdem ich wirklich schon gefragt wurde ob ich selbstzerstörerischer Natur bin - nein, es beschreibt eher den Lebensweg vieler Hardware Geräte von mir :o)

Aber zurück zum AMS 150:

Die Dateien "smb.conf, passwd, config, smbpasswd, services, hosts, resolv" werden beim Herunterfahren via "/etc/rc.d/save_config.sh" gepackt und anschließend mit "dd" in den Flash Speicher des AMS 150 geschrieben.

Man könnte dort eventuell auch selbst angepasste Skripte speichern um sie nach einem Neustart wieder zur Verfügung zu haben, jedoch ist das wohl nicht der Weg den man gehen sollte.
Ich habe mein abgeändertes Backup Skript für den "Backup" Button nun unter "/mnt/backup_modified" gespeichert und tausche es bei jedem Start des AMS 150 wieder gegen das Original aus.

Um eine selbst kompilierte Firmware kümmere ich mich am Wochenende wieder, aber es sieht ganz gut aus. Habe sogar schon die aktuellere Samba Version 3 übersetzt und schaue ob sie mit der Weboberfläche des AMS 150 noch kompatibel ist.

Für den aktuellen Twonky gibt es auch einen Installer nur habe ich keine Lust die Lizenzgebühren zu zahlen wenn Siemens demnächst eine Firmware Extension mit neuer Version bringt...
Activy Media Center 330 - Kabel
Firmware: 1.6.115

mik111
Posts: 11
Joined: Sat Jul 14, 2007 12:49

Postby mik111 » Tue Jul 24, 2007 14:36

Hallo,

habe selbst seit ein paar tagen ein AMS150 und gleich telnet aktiviert.
Hat aufgrund Deiner Beschreibung sehr gut funktioniert.
Hast Du mit Deinen Versuchen weitergemacht?

Ich würde gern die aktuelle Twonky-Version aufspielen, hast Du eine Ahnung welche kompilierte Variante die richtige ist?

Gernie
Posts: 4
Joined: Fri Jul 27, 2007 13:38

Problem

Postby Gernie » Fri Jul 27, 2007 19:23

Hallo,

ich habe als Newbee mal versucht nach obriger Anleitung das Telnet zu installieren, allerdings ohne Erfolg.

Alle Dateien, die ich geändert hatte und in die FSC_231.tgz Datei zurückkopiert hatte, liegen nun im root Verzeichnis. Nicht mal löschen kann ich sie jetzt mehr :(

Was nun?

Gruß Gernie

mik111
Posts: 11
Joined: Sat Jul 14, 2007 12:49

Postby mik111 » Sat Jul 28, 2007 21:25

Hallo Gernie,

was meint du mit "root"?
Kommst Du mit telnet auf die AMS150?

Falls nicht es ist wichtig, dass die Verzeichnispfade im tgz-File identisch
sind wie im Original.

Gernie
Posts: 4
Joined: Fri Jul 27, 2007 13:38

Postby Gernie » Sun Jul 29, 2007 9:51

Hallo,

mit 'root' meine ich das Stammverzeichnis das ich bekomme wenn, ich mich mit ftp einlogge, d.h. wo Share, Web, usw. liegen.

Ich habe die Dateien dahin kopiert, wo die ftpd, ntxchset, uphp_soho, watch_prog und wget liegen.

Dazu habe ich die eine telnetd kopiert.

Die Watchprog umbenannt und dann die tgz Datei mir dem Webinterface auf die Platte gespielt.

Ich komme mit telnet nicht auf die Platte. Sonst funktioniert alles wie vorher.

Gruß
Gernie

mik111
Posts: 11
Joined: Sat Jul 14, 2007 12:49

Postby mik111 » Sun Jul 29, 2007 14:52

So ganz falsch ist das nicht.
Kennst Du Dich mit Unix aus?
Hast Du eine neue watchprog erstellt, so wie im ersten Beitrag beschrieben?
Achtung: es dürfen keine CR/LF enthalten sein, also nur Notepad oder WinVi nutzen.

Wo hast Du den telnetd her?

Gernie
Posts: 4
Joined: Fri Jul 27, 2007 13:38

Postby Gernie » Sun Jul 29, 2007 19:29

Hi,

die watchprog hatte ich mit notepadexe erstellt, hab allerdings einfach das Beispiel von mr.suicid kopiert und eingefügt.

Die telnetd hatte ich aus einem der von mr.sucid angegebenen downloadmöglichkeiten aus http://download.dsmg600.info/

das war bestimmt falsch.

ein wenig kenne ich mit unix schon aus, bin aber noch kein Profi.

kann man das Paket mit telnet nicht zum download irgendwo bereitstellen für den totalanfänger? das wäre am einfachsten. Ist zwar dann der Lerneffekt weniger, aber ....

Gruß
Gernie

Mr. Suicid
Posts: 87
Joined: Fri Dec 17, 2004 1:00

Postby Mr. Suicid » Mon Jul 30, 2007 9:35

Morgen,

musste die Experimente an meinem AMS 150 leider etwas einschränken da sich mein Linux Notebook verabschiedet hat...

@Gernie
Soweit sieht es ja schon ganz gut aus wenn die Dateien im root Verzeichnis auftauchen.
Die Software von der angegebenen Quelle sollte eigentlich funktionieren, zumindest für den telnetd leg ich meine Hand ins Feuer. Hab bis jetzt erst 3-4 Tools von dort runtergeladen die anscheinend nicht statisch gelinkt waren und deswegen nicht laufen wollten...

Aber zu Deinem Problem, ändere doch mal den telnetd Teil in Deinem "watchprog" wie folgt ab:

Code: Select all

# start telnetd
chmod u+rx /mnt/telnetd
/mnt/telnetd&


Bist Du auch sicher das telnetd im /mnt/ Verzeichnis liegt? Kannst Du es via ftp sehen? Schau doch mal via ftp welche Rechte auf telnetd gesetzt sind, es muss ein "x" für ausführbar dabei sein.
Activy Media Center 330 - Kabel
Firmware: 1.6.115

mik111
Posts: 11
Joined: Sat Jul 14, 2007 12:49

Postby mik111 » Mon Jul 30, 2007 15:42

@Gernie
Falls der Tip von Mr.Suicid nicht klappt, kannst Du es mit diesem Link versuchen http://forum.opennas.info/viewtopic.php?t=818&highlight=ntxlibra. Du musst Dich aber im Forum anmelden, um den Download sehen zu können. Wenn Dir das zu umständlich ist, schick mir eine PN mit Deiner email. Dann kannst Du das tgz von mir bekommen.

@Mr.Suicid
Ich hoffe Du hast Dein Notebook wieder am laufen :-).
Hast Du eine Idee, welche Twonky-Version am besten für die AMS passt?
Irgendwo habe ich gelesen, dass es evtl. mit der powerpc-uclibc gehen könnte.
Da ich Twonky vorher schon auf einem PC installiert hatte, habe ich einen Lizenzkey übrig.

Mr. Suicid
Posts: 87
Joined: Fri Dec 17, 2004 1:00

Postby Mr. Suicid » Mon Jul 30, 2007 16:28

@Mik111
Wird wohl noch 1-2 Wochen dauern bis ich weitermache, das Notebook hat definitiv das zeitliche gesegnet und wartet jetzt auf einen Nachfolger:)

Wegen dem Twonky, im Forum von denen steht das sie keinen Support geben weil sie Verträge mit Siemens haben. Ansonsten haben die teilweise ja auch schnell mal ein individuelles Installations Paket gebaut wenn man ihnen verwendete Kernel Version + ein paar Infos gegeben hat.

Ich würde auf der Seite hier einfach mal ein paar Versionen durchprobieren:
http://www.twonkyvision.com/Download/Tw ... cians.html

Probleme sehe ich höchstens darin das die jeweiligen Versionen genau auf eine bestimmte Performance und Speicherausbau ausgelegt sind....

Bin aber auf jeden Fall noch dran am Thema und meld mich wieder!
Activy Media Center 330 - Kabel
Firmware: 1.6.115

zarquon
Posts: 1
Joined: Tue Jun 19, 2007 13:59

Postby zarquon » Sat Aug 04, 2007 10:54

Hallo,

zuerst einmal herzlichen Dank an Mr. Suicid der sich dieses Tuningthemas angenommen hat.

Habe wie Gernie versucht auf der Seite http://download.dsmg600.info/ einen passenden telnetd zu finden.
Entweder habe ich Tomaten auf den Augen oder ich kann kein telnetd executable finden (oder es ist nich mehr vorhanden).
Als einziges schienen mir busybox-telnetd-1.2.1.tar.bz2 und busybox-1.00.tar.gz wahrscheinlich. Mit dem Readme komme ich aber nicht zurecht. Ausserdem scheint die busybox ein wrapper für die Funktionen zu sein.

Bin also im Moment so weit in den Firmware Extensions die watchprog geändert zu haben. Es fehlt mir "nur noch" das telnet Daemon executable.

Konnte mir jemand verraten welches Paket das richtige ist oder mir per PN (muss mal schauen ob ich das schon aktiviert habe) oder Email den telnetd schicken?. Ein Link auf das richtige Paket ist vielleicht auch für ähnlich Blinde wie mich hilfreich ;-)

Edit: Habe telnetd per Email bekommen. Es funktioniert damit wie beschrieben :-) Danke.

Grüße,

Klaus


Return to “Basics”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests

cron