Page 1 of 1

Datenblatt mit genauen Angaben zur Hardware gesucht...

Posted: Sun Apr 30, 2006 2:36
by samuel_day
Hi,

also ich bin noch ganz neu hier und teste seit drei Tagen die 570.
Ich bin relativ enttäuscht, was das Gerät kann und wie "altbacken" die Software ist.
Deshalb mal die Frage:
Kann mir jemand die genauen Daten zur Hardware beschaffen?
Ich würde dann mal eine andere Software testen.
Ich vermute, dass hier wirklich versucht wird aus schlechten Voraussetzungen das Beste herauszuholen.
Warum läuft auf solch einer Maschine kein Linux?

Gruß
Sam

Re: Datenblatt mit genauen Angaben zur Hardware gesucht...

Posted: Tue May 02, 2006 14:46
by J.R.Ewing
samuel_day wrote:Warum läuft auf solch einer Maschine kein Linux?


Weil die Entwickler von FSC schon seit Jahren ihre Soft auf der Win32API schreiben und WindowsEmbedded als DIE Platform erkoren haben.

Zur Hardware hat ein anderer User in diesem Thread schon ein paar Infos zusammengetragen. http://forum.ts.fujitsu.com/digitalhome/viewtopic.php?t=4257

Posted: Tue May 02, 2006 15:00
by Hoese
Ich bin relativ enttäuscht, was das Gerät kann und wie "altbacken" die Software ist.


Was bedeutet denn deine obige Aussage konkret :?:

Re: Datenblatt mit genauen Angaben zur Hardware gesucht...

Posted: Tue May 02, 2006 16:03
by Chrissi
samuel_day wrote:Warum läuft auf solch einer Maschine kein Linux?


Weil Linux reif für die Tonne ist. :lol:


Na mal Spaß beiseite: Warum soll es unbedingt mit Linux laufen? Linux ist auch nicht absturzsicherer als Windows. Ist nur eine Frage, wie man beide Betriebssysteme konfiguriert und wieveil Beta-Versionen oder nicht sauber programmierte Software drauf läuft.

Posted: Tue May 02, 2006 21:17
by BB12
Hatte vor dem AMC ein Mediacenter, welches unter Linux lief und das war sch...!!! :roll:

Posted: Tue May 02, 2006 21:45
by samuel_day
OK, ok, jedem das Seine.
Bin Linux muss man evtl. mal selbst Hand anlegen, aber wenn der läuft, dann läuft er.
Das zappen dauert dann nicht mal ne Sekunde und Bild- und Tonaussetzer gibt es nur bei schlechtem Empfang.
Es gibt eine anständige Weboberfläche und man kann die Senderliste am PC editieren.
Der Bootvorgang dauert ca. 10 sec.

Aber dafür kostet das System dann auch nur 600 Euro ;-)

Gruß
Sam

Re:

Posted: Tue May 02, 2006 21:56
by Chrissi
samuel_day wrote:OK, ok, jedem das Seine.
Bin Linux muss man evtl. mal selbst Hand anlegen, aber wenn der läuft, dann läuft er.


Ich war auch mal Linux-Fan, aber nachdem ich hier dreimal kläglich bei der Linux-Installation gescheitert bin (nein, nicht auf einem Activy sondern auf diversen Standard-PCs), bin ich zum absoluten Windows Jünger geworden.


Beim 1. lief Linux nichtmal mit der Konsole, beim 2. bin ich am X-Windows gescheitert und beim 3. war es nicht möglich in den zwei Schächten meines Notebooks eine pcmcia- und eine pc-card gleichzeitig zu betreiben. Kommentar von Suse: Warten sie auf die nächste distribution, die kann das dann evtl., aber das kann genausogut noch bis zum St. Nimmerleinstag dauern (waren ziemlich pampig, aber warum kauft man denn den 30 tägigen Installationssupport mit?)

Bei uns an der Uni haben wir 30 Windows XP Rechner und ca. 400 Linux Kisten.
Ergebnis: Die Linux-Kisten stürzen alle 2 Stunden ab, obwohl sie kaum genutzt werden. Bei den Windows-Kisten mußt dich fast schon in Wartelisten eintragen, weil da alle ran wollen. Das sagt doch wohl alles oder? Ach ja, abstürzen tun die Windows-Kisten auch nicht.


Ist bei Linux schon blöd, wenn man sich nicht ausloggen kann und nicht weiß, ob der Rechner nochmal zu sich kommt... dann könnte ja jeder mit meinem Account sonstwas anstellen. Ich kann da ja nicht übernachten und gucken, was passiert.

Posted: Tue May 02, 2006 22:07
by Hoese
Es wäre schön, wenn hier im Forum nicht eine dieser absolut albernen Windows vs. Linux-Schlachten ausbrechen würde.

Das AMC läuft unter XP Embedded. Wenn jemand eine von CD zu installierende Linux-Distribution zusammenstellen kann, die mit dem AMC zumindest die gleiche Funktionalität liefert, so werde ich der Erste sein, der sie zum Testen installiert.

Aber Windows ist doof und Linux ist schlecht bringt irgendwie gar nichts.

Posted: Tue May 02, 2006 22:12
by samuel_day
danke,
genau das ist mein Anliegen.

Ich würde es gerne testen, aber dazu ist eben die Harwarebeschreibung notwendig.

Gruß
Sam

Mist, nicht Erster.

Posted: Tue May 02, 2006 22:21
by J.R.Ewing
Dann bin ich der zweite.

Obwohl ich schon etwas schmunzeln musste, was Linux so alles standardmäßig kann. Schnell zappen, schlechte Empfangssignale interpolieren, Senderlisteneditor gehört auch zum Lieferumfang und das ganze noch stabil und billig. ;)

PS. bevor ich mir nun den Vorwurf gefallen lassen muss, doch in die Diskussion eingestiegen und mich auf eine Seite geschlagen zu haben. Das hab ich nicht. Und zu meiner Verteidigung: Unter meiner Admin laufen 1 überraschend stabiler Win2000- und 3 ebenso stabile Linux-Server. Ohne Kinkerlitz gibts auch keine Hänger [häufig bewiesene These].

@samuel_day: Reichen die Infos in oben genanntem Thread nicht?

Posted: Wed May 03, 2006 8:43
by Hoese
Ich würde es gerne testen, aber dazu ist eben die Harwarebeschreibung notwendig.


Mit Vollzugriff können doch alle Systemkomponenten festgestellt werden.