HowTo: Dateisystem überprüfen mit e2fsck

TIPPS UND TRICKS, FAQ

Moderator: ModTeam

User avatar
Brevheart
Posts: 461
Joined: Wed Feb 21, 2007 9:23
Product(s): Synology DS211j

HowTo: Dateisystem überprüfen mit e2fsck

Postby Brevheart » Mon Mar 16, 2009 16:23

Es kann vorkommen (wie bei mir passiert), dass der AMS/SBLAN nicht sauber runtergefahren wird z.B. mit reboot oder es passiert ein Stromausfall. Dabei können Fehler im Dateisystem (das heißt nicht, das die Festplatte defekt ist) entstehen.
Bei mir startete plötzlich der lighttpd nicht mehr (das *.pid File konnte nicht mehr angelegt werden). Also dachte ich, check doch mal das Dateisystem, und daran hat es dann auch gelegen!



Kleines HOWto:

- Als erstes solltet Ihr überprüfen, dass keine USB/ESATA Devices (nur AMS) angeschlossen
sind (bei gewünschter Überprüfung der USB/ESATA Devices natürlich nicht).

- Es muß das Next tools Paket und telnet (anmelden als root (amsadmin)) installiert sein.

- kopieren von e2fsck und lsof in’s /tmp Verzeichnis mit dem Befehl

Code: Select all

cp /mnt/.zap/usr/bin/e2fsck /tmp

Code: Select all

cp /mnt/.zap/usr/bin/lsof /tmp


- Prozesse beenden die noch auf der Festplatte laufen !!!NICHT TELNET BEENDEN!!!
Am einfachsten beendet ihr alles außer dem telnetd paket über webadmin, und am Ende muss dann webadmin über telnet- Zugang selbst per Hand gestoppt werden:

Code: Select all

 /mnt/.zap/etc/rc.d/webadmin.sh stop


- wechseln in’s tmp Verzeichnis (RAMDISK)

Code: Select all

cd /tmp


- nun überprüfen wir welche Prozesse noch auf der internen Festplatte laufen mit lsof.

Code: Select all

./lsof /dev/sda1


- O.K., jetzt sollte außer watch_prog (und twonky bei AMS150 Geräten) eigentlich nix mehr laufen. Also

Code: Select all

killall watch_prog

Code: Select all

killall twonkymediaserver
und noch mal

Code: Select all

./lsof /dev/sda1
zur Überprüfung ausführen!

- Jetzt sollte das unmounten klappen,

Code: Select all

umount /mnt


- Überprüfen, ob das unmounten geklappt hat! Es darf kein /dev/sda1 on /mnt type ext3 mehr zu sehen sein.

Code: Select all

mount


- Überprüfung der internen Festplatte starten.

Code: Select all

./e2fsck –y /dev/sda1


- Nach Beendigung über’s WEB IF neustarten!

Wenn ihr eure USB/ESATA Devices überprüfen wollt, braucht Ihr nicht diese Prozedur
durchführen. Da reicht ein

Code: Select all

/mnt/.zap/usr/bin/e2fsck –y /dev/sdb1
oder

Code: Select all

/mnt/.zap/usr/bin/e2fsck –y /dev/sdc1


Mit

Code: Select all

mount
könnt Ihr überprüfen wie die USB/ESATA Festplatte gemountet ist (sdb,sdc,sdd,sde u.s.w]!

u.s.w

Grüße Brevheart
Last edited by Brevheart on Wed Dec 16, 2009 13:58, edited 3 times in total.

User avatar
lochness
Posts: 3224
Joined: Sat Feb 04, 2006 20:42
Product(s): Myrica TV P42-2H
AMC 570 SAT (3.2.419 + VZD2)
AMC 370 SAT (1.6.115+VZD2)
AMP 150 (1.03.28eu)
3 x AMS 150 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.0 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.1 (V2.00 + NExt V2.0.06)
Storagebird DUO 35-LR (V1.03)
SB-L V1 (80GB, NetHDD007-0802)
Celvin Q800 4x2TB
Celvin Q700 2x1TB
Celvin Q600 1x2TB
Location: Bad Lippspringe

Re: HowTo: Dateisystem überprüfen mit e2fsck

Postby lochness » Tue Sep 01, 2009 7:25

Tolle Anleitung :) .
Man sollte jedoch noch erwähnen, dass man ggf. auch Twonky stoppen muss. Man würde es auch bei "lsof" sehen, aber es ist ja kein NExt-Dienst, daher passt die Beschreibung dafür nicht und könnte Benutzer ohne telnet-Erfahrung verwirren. Zum Stoppen von Twonky kann man entweder den Dienst über das Web-Interface abschalten (muss man dann nach der Überprüfung wieder einschalten), oder man versucht es per telnet mit

Code: Select all

killall twonkymediaserver

Wir hatten jetzt einmal den Fall, dass e2fsck sich gleich nach dem Start mit einem Fehler wieder beendet hat (es wurde dann "Killed" auf dem Bildschirm ausgegeben). Hat sonst noch jemand so etwas beobachtet?


Return to “Hints, FAQ”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron