AMS 150 mit Next - wie rebooten ohne Datenchaos?

GRUNDLAGEN

Moderator: ModTeam

StN
Posts: 103
Joined: Fri Jun 26, 2009 10:27
Product(s): 2 x AMS150 500gb Next v2 - und mit den meisten Extensions. Danke fürs Entwickeln!
Und ganz flott: Seagate NAS110 Black Armor 1TB

AMS 150 mit Next - wie rebooten ohne Datenchaos?

Postby StN » Thu Jul 02, 2009 11:57

Hallo.
Eine dumme Frage:
Ich möchte das NAS einmal täglich rebooten lassen, wie geht das?
Verstehe nicht, wieso der Original Firmware diese Funktion fehlt......

Wahrscheinlich über einen cronjob bei NExt?
Dann ist die Frage, mit welchem Befehl wird das sicher ausgeführt? So dass alle Stopskripte durchlaufen werden.
Hintergrund: Der MLDonkey (und torrentflux genauso) braucht den Reboot, sonst übermittelt er die Stats nicht richtig an die Tracker.

2. Problem: Meine Uhrzeit beim NAS stimmt einfach nicht. Habe versucht, sie über den Wartungsdialog Zeitsynchronisation zu setzen, aber nun glaubt die Fujitsu, wir hätten 13 Uhr, MLDonkey, 11 Uhr und tatsächlich haben wir 12 Uhr.... :)

Gruß, Stephan

User avatar
lochness
Posts: 3224
Joined: Sat Feb 04, 2006 20:42
Product(s): Myrica TV P42-2H
AMC 570 SAT (3.2.419 + VZD2)
AMC 370 SAT (1.6.115+VZD2)
AMP 150 (1.03.28eu)
3 x AMS 150 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.0 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.1 (V2.00 + NExt V2.0.06)
Storagebird DUO 35-LR (V1.03)
SB-L V1 (80GB, NetHDD007-0802)
Celvin Q800 4x2TB
Celvin Q700 2x1TB
Celvin Q600 1x2TB
Location: Bad Lippspringe

Re: AMS 150 mit Next - wie rebooten ohne Datenchaos?

Postby lochness » Fri Jul 03, 2009 6:47

Zu 1. Cron ja und im Hintergrund. Ich denke mal, es ist /etc/reboot. Ich habe es gerade probiert, und er scheint NExt auch richtig zu stoppen, aber danach ist er wohl hängen geblieben (aber ich war mit telnet drauf und habe das nicht verzögert in den Hintergrund geschickt). Einfach mal testen. Und, man müsste schauen, ob er bei so häufigen Restarts immer seine Config behält (könnte sein, dass das Problem nur beim Kaltstart auftritt).
Du musst auch aufpassen, dass Dein cron job nicht in /mnt steht oder sonstiges unterhalb von /mnt verwendet (sonst klappt der sauberer unmount nachher nicht).

Zu 2. Das ist wohl standardmäßig leider so, dass die Linux Zeitzone falsch steht. Vom PC aus solltest Du aber die richtige Uhrzeit sehen (gerade noch ausprobiert). Hast Du bei der Zeitsynchronisation auch den Haken bei Sommerzeit gesetzt? Ich habe gerade im Web-Interface und beim Anlegen von Dateien auf dem Share 6:30 und per Telnet 4:30 Uhr (bei UTC). Du kannst in der Shell TZ setzen, dann bekommst Du die Uhrzeit unter Linux anders angezeigt.

Code: Select all

export TZ="CET-2"

Aber, das ist ja nur eine Anzeige, daher ist die Uhr schon richtig, nur die Zeitzone nicht. Wie man mldonkey jetzt dazu bringen kann, in einer anderen Zeitzone zu laufen, weiss ich nicht. Vielleicht im Startscript vorm Start von mldonkey das Setzen von TZ ausführen.

StN
Posts: 103
Joined: Fri Jun 26, 2009 10:27
Product(s): 2 x AMS150 500gb Next v2 - und mit den meisten Extensions. Danke fürs Entwickeln!
Und ganz flott: Seagate NAS110 Black Armor 1TB

Re: AMS 150 mit Next - wie rebooten ohne Datenchaos?

Postby StN » Sun Jul 05, 2009 14:04

Danke für die Antworten. Ich habe grade Besuch, deshalb kann ich nicht so am PC sitzen, werde aber nächste Woche mal schauen, wie das mit der Uhrzeit genau ist.
Wahrscheinlich ist es reboot, ich wollte nur sicher gehen, daß die selben Routinen durchlaufen werden, wie beim reboot über den Wartungsdialog, denn der beendet alles schön, wie's mldonkey log zeigt.

Notiz an mich selbst--- zu 1) Das geht so: nohup /etc/reboot > /dev/null &


Return to “Basics”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron