AMS150: Laufwerksdaten auslesen

GRUNDLAGEN

Moderator: ModTeam

AlfaDriver
Posts: 6
Joined: Thu Mar 27, 2008 23:02
Product(s): AMS 150 (V2.00 + NExt V2.0.02) 500 GB
Dell Inspiron 9400 & 8600
WD NetCenter 500 GB
WD Dual-Option Media Center 160 GB

AMS150: Laufwerksdaten auslesen

Postby AlfaDriver » Tue Jan 20, 2009 13:32

Hallo zusammen!
Gibt es eine Möglichkeit die Daten des verbauten Laufwerks auszulesen (Typ, Firmwarerevision, Seriennummer) ohne das AMS150 mechanisch zu öffnen und somit die Garantie zu verlieren? Hintergrund: Da im AMS 150 500 GB Modell meines Wissens Seagate Platten verbaut wurden, würde ich gerne prüfen, ob die Festplatte zu einer der betroffenen Serien gehört, die zurzeit für Aufruhe durch einen kritischen Bug in der Firmware sorgen.
Danke und viele Grüße

User avatar
lochness
Posts: 3224
Joined: Sat Feb 04, 2006 20:42
Product(s): Myrica TV P42-2H
AMC 570 SAT (3.2.419 + VZD2)
AMC 370 SAT (1.6.115+VZD2)
AMP 150 (1.03.28eu)
3 x AMS 150 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.0 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.1 (V2.00 + NExt V2.0.06)
Storagebird DUO 35-LR (V1.03)
SB-L V1 (80GB, NetHDD007-0802)
Celvin Q800 4x2TB
Celvin Q700 2x1TB
Celvin Q600 1x2TB
Location: Bad Lippspringe

Re: AMS150: Laufwerksdaten auslesen

Postby lochness » Tue Jan 20, 2009 23:15

Auch Hallo!
Soweit ich weiss wurden in den 500GB-AMS WD Platten verbaut. Ich habe eine Seagate ST3400620AS in meinem AMS 400.
Aber, egal, schau einfach selbst nach. Es gibt da zwei Möglichkeiten, aber nur mit Zusatz-Firmware-Extensions.
- Wenn Du telnet/ssh Zugang hast (mit Zap oder NExt Extension):

Code: Select all

cat /proc/scsi/scsi

- Wenn Du kein telnet/ssh Zugang hast, aber NExt und das webadmin Paket:
unter Systeminformationen / Systeminformationen unter Speichermedien

AlfaDriver
Posts: 6
Joined: Thu Mar 27, 2008 23:02
Product(s): AMS 150 (V2.00 + NExt V2.0.02) 500 GB
Dell Inspiron 9400 & 8600
WD NetCenter 500 GB
WD Dual-Option Media Center 160 GB

Re: AMS150: Laufwerksdaten auslesen

Postby AlfaDriver » Wed Jan 21, 2009 0:17

Danke Lochness :)
Ich hab das webadmin-Paket geladen, welches ich noch nicht installiert hatte, damit hat's so geklappt, wie von Dir beschrieben. Prima!
In der Tat ist eine Western Digital verbaut und in diesem Fall glücklicherweise keine Seagate - Erleichterung tritt ein :)


Return to “Basics”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron