Frage @NExt-Entwickler

FIRMWARE

Moderator: ModTeam

sblan2
Posts: 18
Joined: Thu Jan 07, 2010 23:23
Product(s): SBLAN2 R1.1 fw 2.00, NExt base 2.0.06 by lochness
NExt_addons:
- lighttpd mediatomb mc mysql php screen tools ushare by Brevheart
- dropbear ne perl by lochness
- webadmin by tobitobsen

web based software (installed by their own procedure)
- Joomla! 1.5.15,
- phpMyAdmin 2.11.10,
- phpSysInfo 3.0.4,
- SQL Buddy 1.3.2,
- Webmin 1.5.0.3

Frage @NExt-Entwickler

Postby sblan2 » Thu Jan 28, 2010 0:14

Hallo,

habe NExt seit gut zwei Wochen auf meiner SBLAN und finde das Konzept der webbasierten Verwaltung der Pakete sehr gelungen.

Ich finde es so gut, dass ich sowas gerne auch auf meiner Fritzbox hätte. Habe es daher in einem Forum angeregt.

Die Antwort war sinngemäß, das sowas nicht ginge, weil "nur komplette Images" geflasht werden können und man daher "um eine Build-Umgebung nicht drumrum" komme.

Das hat meine Neugierde geweckt. Wieso geht sowas auf den NH222-basierten Geräten? Mir fällt dazu nur ein, dass ja "ab Werk" schon mit der fw-extension ein Mechanismus existiert, die webbasiert Erweiterungen ermöglicht. Ist das der entscheidende Unterschied?

Habe vor, demnächst (soweit ich Zeit finde) meine etwas eingerosteten Programmierkenntnisse aufzufrischen, um selbst bei meiner SBLAN als auch Fritzbox kreativ zu werden.

Dabei schwebt mir Lua vor. Was meint ihr - gibt das Sinn oder was empfehlt ihr?
SBLAN2 R1.1 fw 2.00, 500GB Seagate ST3500630AS

User avatar
lochness
Posts: 3224
Joined: Sat Feb 04, 2006 20:42
Product(s): Myrica TV P42-2H
AMC 570 SAT (3.2.419 + VZD2)
AMC 370 SAT (1.6.115+VZD2)
AMP 150 (1.03.28eu)
3 x AMS 150 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.0 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.1 (V2.00 + NExt V2.0.06)
Storagebird DUO 35-LR (V1.03)
SB-L V1 (80GB, NetHDD007-0802)
Celvin Q800 4x2TB
Celvin Q700 2x1TB
Celvin Q600 1x2TB
Location: Bad Lippspringe

Re: Frage @NExt-Entwickler

Postby lochness » Thu Jan 28, 2010 7:33

sblan2 wrote:habe NExt seit gut zwei Wochen auf meiner SBLAN und finde das Konzept der webbasierten Verwaltung der Pakete sehr gelungen.
Danke :) .

sblan2 wrote:Ich finde es so gut, dass ich sowas gerne auch auf meiner Fritzbox hätte. ... Wieso geht sowas auf den NH222-basierten Geräten? Mir fällt dazu nur ein, dass ja "ab Werk" schon mit der fw-extension ein Mechanismus existiert, die webbasiert Erweiterungen ermöglicht. Ist das der entscheidende Unterschied?
Ja, das ist es, es existiert hier von Haus aus das Konzept, dass Dateien auf externer Platte liegen, die dann gestartet werden. Aber, die Fritzbox "wächst" ja auch immer weiter und kann ja auch USB-Geräte betreiben. Man könnte sich also eine Lösung vorstellen, die dort ansetzt und Pakete auf USB Medien installiert und von dort aus startet. Aber, das schöne hier beim SBLAN2 ist ja, dass man die FW-Extension beim SBLAN schon als Paket über die Web-Oberfläche installieren kann, und die ganzen Pakete sind nicht anderes als modulare kleine FW-Extensions. So was hätte die Fritzbox natürlich nicht, man müsste das also neu implementieren. Unser Paketkonzept ist zwar simpel aber nicht besonders gut (weil ich gern die einfache Installation für jedermann über Web-If drin haben wollte und das ist einfach nur ein "tar") und wenn ich das für eine andere Basis portieren müsste wo es noch nichts gibt, würde ich dann so was wie ikpg nehmen.

sblan2 wrote:Habe vor, demnächst (soweit ich Zeit finde) meine etwas eingerosteten Programmierkenntnisse aufzufrischen, um selbst bei meiner SBLAN als auch Fritzbox kreativ zu werden. Dabei schwebt mir Lua vor. Was meint ihr - gibt das Sinn oder was empfehlt ihr?
Lua kenne ich nicht, gibt es da viele Programme? Vermutlich wirst Du da erst den Script Interpreter für den SBLAN2 portieren müssen? Das kann man vorher nie sagen, ob eine Portierung auf den SBLAN2 mit einmal Kompilieren erledigt ist oder ob man im Extremfall Wochen braucht.

sblan2
Posts: 18
Joined: Thu Jan 07, 2010 23:23
Product(s): SBLAN2 R1.1 fw 2.00, NExt base 2.0.06 by lochness
NExt_addons:
- lighttpd mediatomb mc mysql php screen tools ushare by Brevheart
- dropbear ne perl by lochness
- webadmin by tobitobsen

web based software (installed by their own procedure)
- Joomla! 1.5.15,
- phpMyAdmin 2.11.10,
- phpSysInfo 3.0.4,
- SQL Buddy 1.3.2,
- Webmin 1.5.0.3

Re: Frage @NExt-Entwickler

Postby sblan2 » Fri Jan 29, 2010 17:21

Danke für die prompte und erhellende Antwort (Ich habs mir doch gedacht..)

lochness wrote:die Fritzbox "wächst" ja auch immer weiter und kann ja auch USB-Geräte betreiben. Man könnte sich also eine Lösung vorstellen, die dort ansetzt und Pakete auf USB Medien installiert und von dort aus startet.


Es gibt bereits eine Lösung:
[Zitat aus dem freetz Wiki] Mit "External" kann dem Platzproblem im Flash der Fritzboxen entgegengewirkt werden, man kann also ein größeres Image als das Flash zulassen würde installieren. Hierzu werden Packages, Librarys als auch benutzerdefinierte Dateien aus dem Image "externalisiert" oder ausgelagert.


Bloß ändert das nichts daran, dass eben "nur komplette Images" geflasht werden könnten. Das ist ein gravierender Unterschied zu den SBLANs (und verwandten Geräten). Wobei, so richtig will mir das nicht einleuchten. Ich denke, es ist eine Einschränkung der Original-firmware, mit der die freetz-Entwickler umgehen müssen (wenn sie nicht alles komplett neu entwickeln wollen).
Aber das sind alles fremde Themem. Hier in diesem Forum geht es ja vorrangig um die Amseln und verwandte Vögel (auch wenn zuweilen ein Blick über den Zaun nicht schaden kann).

lochness wrote:Unser Paketkonzept ist zwar simpel aber nicht besonders gut (weil ich gern die einfache Installation für jedermann über Web-If drin haben wollte und das ist einfach nur ein "tar") und wenn ich das für eine andere Basis portieren müsste wo es noch nichts gibt, würde ich dann so was wie ikpg nehmen.


Heißt das, es gibt in der Original-fw ein vorgegebenes Paketkonzept? (Sonst hätte sich ja in der Tat ipkg angeboten). Übrigens, ich finds gut genug.

Was Lua angeht:
lochness wrote:Lua kenne ich nicht, gibt es da viele Programme?

Wohl eher nicht. Eine Referenz wäre das WebIF von OpenWRT basierend auf LuCI (für Lua Configuration Interface). Aufgrund des geringen Ressourcenbedarfs sei es gut geeignet für Geräte mit Kleinst-CPUs mit wenigen MB RAM. Zudem biete es "higher performance, smaller installation size, faster runtimes" als die übliche Kombination aus cgi und "heavy use of the Shell-scripting" (so wie bei der SBLAN).

Wenn auch der Schwerpunkt nach wie vor auf web user interface liegt, sind die module eine Fundgrube für Entwickler. So bietet etwa die Klasse luci.i18n Sprachunterstützung an oder mit luci.http und luci.model.ipkg Schnittstellen zu http und ipkg.

Aber die SBLAN bringt ein recht brauchbares WebIF mit. Daher muss man das Rad nicht neu erfinden und dank üppiger 64MB RAM (im Vergleich zu 4-16MB eines routers oder 32MB einer Fritzfon) auch nicht mit Speicher knausern. LuCI wäre allenfalls eine Basis für eine Alternative zu NEXT_webadmin.

Daher gefällt mir eure bisherige pragmatische und minimalinvasive Vorgehensweise.

Apropos, gibt es eine brauchbare Doku zur API der Original-fw?
SBLAN2 R1.1 fw 2.00, 500GB Seagate ST3500630AS


Return to “Firmware”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron