Ideas: Ideensammlung rund um FW-Extensions des AMS/SBLAN2

TIPPS UND TRICKS, FAQ

Moderator: ModTeam

User avatar
Brevheart
Posts: 461
Joined: Wed Feb 21, 2007 9:23
Product(s): Synology DS211j

Re: Ideas: Ideensammlung rund um FW-Extensions des AMS/SBLAN2

Postby Brevheart » Wed Jul 22, 2009 21:37

Compiliert habe ich unison-2.32.9. Aber noch nicht getestet. Das kannst du dann ja machen. Ich denke es sollte in die tools einfließen. Aber lochness hat das letzte Wort :)

Gruß Brevheart

User avatar
tuvalu
Posts: 12
Joined: Wed Jul 22, 2009 13:53
Product(s): StorageBird Lan2
Contact:

Re: Ideas: Ideensammlung rund um FW-Extensions des AMS/SBLAN2

Postby tuvalu » Wed Jul 22, 2009 22:57

Testen will ich das wohl... :)
Ich hoffe nur, das sich das mit der Version 2.27.57 von Ubuntu auch verträgt.

User avatar
lochness
Posts: 3224
Joined: Sat Feb 04, 2006 20:42
Product(s): Myrica TV P42-2H
AMC 570 SAT (3.2.419 + VZD2)
AMC 370 SAT (1.6.115+VZD2)
AMP 150 (1.03.28eu)
3 x AMS 150 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.0 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.1 (V2.00 + NExt V2.0.06)
Storagebird DUO 35-LR (V1.03)
SB-L V1 (80GB, NetHDD007-0802)
Celvin Q800 4x2TB
Celvin Q700 2x1TB
Celvin Q600 1x2TB
Location: Bad Lippspringe

Re: Ideas: Ideensammlung rund um FW-Extensions des AMS/SBLAN2

Postby lochness » Thu Jul 23, 2009 7:47

Ja, können wir alles machen... Allerdings habe ich bei den Tools den Überblick verloren, was da alles fehlt :)... Und da hat Brevheart das letzte Wort :wink:...

Daher fände ich es auch gut, wenn Du es erst mal als Einzeldatei testen könntest. Bist Du fit mit telnet und co. dass Du die Datei mit den richtigen Rechten an die richtige Stelle kopieren kannst? Ich habe die Datei immerhin gefunden :) und sie gibt eine Usage aus, wenn man sie aufruft. Mehr sagt mir das ganze aber auch nicht.

User avatar
tuvalu
Posts: 12
Joined: Wed Jul 22, 2009 13:53
Product(s): StorageBird Lan2
Contact:

Re: Ideas: Ideensammlung rund um FW-Extensions des AMS/SBLAN2

Postby tuvalu » Thu Jul 23, 2009 9:22

Ich habe Unix/Linux Erfahrung. Und kann auch mit der Shell umgehen. dropbear habe ich auf meiner sblan2 auch drauf und die Verbindung klappt soweit. Wenn Ihr mir sagt wo die Datei bei der sblan2 mit NeXTFW hingehört und welche Rechte sie normalerweise braucht, dann sollte das schon klappen.

User avatar
tuvalu
Posts: 12
Joined: Wed Jul 22, 2009 13:53
Product(s): StorageBird Lan2
Contact:

Re: Ideas: Ideensammlung rund um FW-Extensions des AMS/SBLAN2

Postby tuvalu » Thu Jul 23, 2009 13:07

Ich habe jetzt nochmal wegen der Versionen von Unison nachgeschaut. 2.27.157 ist die letzte stable Version. Ich fände es nicht so gut bei dieser Art Software auf eine unstable Version zu setzen.
Ich versuche mich jetzt mal selber mit dem compilieren...

Gruß
Arne.

User avatar
Brevheart
Posts: 461
Joined: Wed Feb 21, 2007 9:23
Product(s): Synology DS211j

Re: Ideas: Ideensammlung rund um FW-Extensions des AMS/SBLAN2

Postby Brevheart » Thu Jul 23, 2009 17:45

O.K., wenn du die stable 2.27.157 noch nicht compiliert hast, melde dich !

G. Brevheart

User avatar
tuvalu
Posts: 12
Joined: Wed Jul 22, 2009 13:53
Product(s): StorageBird Lan2
Contact:

Re: Ideas: Ideensammlung rund um FW-Extensions des AMS/SBLAN2

Postby tuvalu » Thu Jul 23, 2009 22:38

So, ich habe jetzt brevhearts unison 2.27.157 bei mir installiert. Und nach meinen bisherigen Tests scheint unison auch wie gewünscht zu laufen!

Deswegen hier schon mal ein ganz dickes Dankeschön an brevheart!!!

Jetzt nochmal meine genaueren Beobachtungen:
unison kopieren und Rechte setzen, kein Problem.
Im ssh-Terminal läuft auch alles, unison ist im Pfad und der Selbstest läuft erfolgreich durch.

Das erste Problem: von meinem system aus der Remoteaufruf:

ssh hostname_sblan2 unison version

fragt wie erwartet nach dem Passwort, und bricht danach ab, weil "sh" unison nicht findet, da gibt es also irgendwie ein Pfadproblem.
Ich habe das für mich erstmal gelöst indem ich in /bin einen Link auf unison gelegt habe, den muss ich nach Neustart dann auch erneuern.

Das zweite Problem:
Unison legt in /mnt/ ein Verzeichnis .unison an, darin werden die bisherigen Verzeichniszustände und weiteres für Unison wichtiges gespeichert. Das geschah beim ersten Mal mit den Rechten von amsadmin. Beim normalen Remotezugriff als Standardnutzer gab es dann einen Rechtekonflikt, der Nutzer braucht Lese- und Schreibrechte für .unison
Ich habe .unison einfach gelöscht (noch stand nichts wichtiges drin). Dann konnte der Standardnutzer alles selber anlegen und es läuft. Ich vermute aber, das es Probleme geben kann, wenn mehrere Nutzer unison nutzen wollen. Dann muss man wohl eine unison-Gruppe auf sblan2 mit entsprechenden Rechten anlegen. Alternativ müsste man dafür sorgen, das die verschiedenen Nutzer auch tatsächlich eigene Homeverzeichnisse haben, und nicht alle /mnt/ abbekommen...

Grundsätzlich muss man sich mit Unison ein bischen beschäftigen, da man ein paar Sachen beachten muss, gerade wenn man es mit Windows und Linux zu tun hat, bzw. gar auch noch MacOS X.

Wichtig noch zur allgemeinen Unison Nutzung auf sblan2. Man könnte einen unison Server Prozess starten. Das wird aber nicht empfohlen, da das eine beträchtliche Sicherheitslücke aufreißt. Außerdem würde es nur unnütz sblan2 dauerhaft belasten.
Der empfohlene Zugriff erfolgt über ssh, was ja über dropbear schon gegeben ist. Das grafische Unisonfrontend ist auf diese Nutzung auch schon ausgerichtet. Und das Ganze läuft tatsächlich deutlich schneller und runder als über nfs.
Für diese Konfiguration braucht man also unison und ssh (client) auf dem eigenen Rechner, hier, wer will mit grafischem Frontend. Und man braucht unison (hier reicht die Version ohne grafischem Frontend, ich weiß nicht genau welche brevheart kompiliert hat) und dropbear (oder einen anderen ssh-server) auf sblan2/ams.

Ich habe jetzt noch keinen richtigen Lasttest gemacht, aber sobald ich bei mir alles (auch mit Rücksicht auf Rechte und Windows und überhaupt...) eingerichtet habe steht der Lasttest eh an, dann werden knapp 20.000 Dateien mit einer Gesamtgröße von gut 100 GB per Unison synchronisiert. :)

Gruß
Arne.

User avatar
Brevheart
Posts: 461
Joined: Wed Feb 21, 2007 9:23
Product(s): Synology DS211j

Re: Ideas: Ideensammlung rund um FW-Extensions des AMS/SBLAN2

Postby Brevheart » Fri Jul 24, 2009 7:02

Hi Arne, gut das es läuft :)
Bin schon auf deinen extrem Test gespannt! Wäre klasse, wenn du deine config's auf beiden Seiten posten könntest und wie du unison aufrufst. Das wäre dann einfacher für alle zum Einstieg mit unsion!

Gruß Brevheart

User avatar
tuvalu
Posts: 12
Joined: Wed Jul 22, 2009 13:53
Product(s): StorageBird Lan2
Contact:

Re: Ideas: Ideensammlung rund um FW-Extensions des AMS/SBLAN2

Postby tuvalu » Fri Jul 24, 2009 13:13

Also, zur Nutzung:

Auf dem eigenen Rechner erstellt man ein sogenanntes Profil, das ist eine Datei (beispiel.pr) in der so etwas steht:

perms = 0
root = /home/USER/Share
root = ssh://USER_ON_SBLAN2@HOSTNAME_OR_IP/Share

USER ist der lokale Nutzer und USER_ON_SBLAN2 ist der user mit dem man sich auf sblan2 anmelden möchte (sollten die beiden Namen gleich sein, kann man den Teil "USER_ON_SBLAN2@" weglassen).
HOSTNAME_OR_IP muss durch den hostnamen oder die ip von sblan2/ams ersetzt werden.

perms = 0 sorgt dafür, das die Rechte ignoriert werden. Bei mir sind die nicht wichtig führen aber bei meinem bunten Mix an genutzten Dateisystemen nur unnötig zur Verwirrung.

In diesem Fall wird das Verzeichnis "Share" im Homeverzeichnis des Nutzers mit dem (Standard-)Share Verzeichnis auf sblan2 abgeglichen.

Diese Datei kommt in /home/USER/.unison dann kann man unison-2.27.57-gtk (Das ist die Version mit grafischem Frontend, die auf dem eigenen Rechner installiert sein sollte) starten und sieht dann in der Profilauswahl auch "beispiel". Per Doppelklick auswählen und etwas warten. unison verbindet sich mit sblan2/ams und fragt dann nach dem Userpasswort. Beim ersten Aufruf muss man noch ein längeres "Aufklärungsfenster" bestätigen und dann legt unison auch schon los, und zwar zum einen der Prozess auf dem eigenen Rechner, den kann man auch verfolgen, gleichzeitig aber auch unison auf sblan2. Der läuft nicht sichtbar (und etwas langsamer) ab. Wenn der lokale Prozess durch ist sagt er auch, das er jetzt auf den Server wartet. Dann bekommt man eine recht übersichtliche Auflistung über die Unterschiede und was unison machen würde. das kann man überprüfen und bei Bedarf ändern. Achtung, wenn man ignorieren für eine Datei oder ein Verzeichnis wählt, dann merkt sich unison das und zeigt es in Zukunft nicht wieder an.
Wenn einem alles gut erscheint klickt man auf "Go" und unison führt die Änderungen durch.
Ein großer Vorteil von unsion ist, das es beide Seiten immer(!) in einem konsistenten Zustand hält. Wenn es also aus irgendeinem Grund abgebrochen wird, kann man später einfach wieder einen Lauf starten und unison erkennt was nach dem Abbruch noch zu tun ist. Es geht also nichts verloren.
Ein nachteil ist, das es mit unicode etwas Probleme hat. Dadurch kann es bei verschiedenen Dateisystemen und der Nutzung von Umlauten zu doppelten Dateien kommen, weil unison die Dateien für zwei verschiedene Dateien hält.

Da ich unison eher zur Sicherung nutze, kann ich die Änderungen der einen Seite für die andere forcieren, dadurch entstehen keine doppelten Dateien, auf dem einen System heißen sie nur eventuell etwas komisch, was aber im Falle einer "Rücksicherung" sich wieder auflöst.

Ich habe bei mir unfs wieder runtergenommen und greife nur per Samba auf den sblan2 zu. Dadurch spielen die Rechte keine Rolle (ich brauche sie auch nicht) deswegen fahre ich mit der perms=0 Lösung gut. Auch die Dateien mit Umlauten sehen bei mir normal aus.

Genaueres wie unison arbeitet findet sich im user manual.

User avatar
tuvalu
Posts: 12
Joined: Wed Jul 22, 2009 13:53
Product(s): StorageBird Lan2
Contact:

Re: Ideas: Ideensammlung rund um FW-Extensions des AMS/SBLAN2

Postby tuvalu » Fri Jul 24, 2009 17:52

Weitere Ergebnisse.
Erstmal, Unison auf meiner sblan2 scheint bisher weiterhin ohne Probleme zu laufen.
Heute habe ich mich daran begeben von einem Windowsrechner aus Unison zu nutzen.
Dabei läuft man zuerst mal in einige Installationsschwierigkeiten, darauf gehe ich in einem getrennten Post nochmal ein.

In Bezug auf das sblan2 läuft man wie erwartet in einen Konflikt mit mehreren Usern. Ich halte es für keine gute Idee, die verschiedenen User auf dem gleichen .unison Verzeichnis zugreifen zu lassen, deswegen ist meine Lösung wie folgt:
Ich hatte eh schon extra Verzeichnisse für jeden Nutzer über das Webfrontend als Freigaben angelegt. Die liegen ja in /mnt. Deswegen habe ich jetzt (mit joe) in /etc/passwd die Homeverzeichnisse auf /mnt/USERDIR gesetzt. USERDIR ist der Name der entsprechenden Freigabe. Das muss ich jetzt natürlich nach jedem Neustart wiederholen. Vielleicht kann das jemand in das rc-System der NeXTFW mit Einbinden.

Gruß
Arne.
Last edited by tuvalu on Fri Jul 24, 2009 18:42, edited 1 time in total.

User avatar
tuvalu
Posts: 12
Joined: Wed Jul 22, 2009 13:53
Product(s): StorageBird Lan2
Contact:

Re: Ideas: Ideensammlung rund um FW-Extensions des AMS/SBLAN2

Postby tuvalu » Fri Jul 24, 2009 18:29

So, jetzt habe ich unison auf der sblan2 auch mal ordentlich belastet. Von zwei Rechnern aus (einer mit Linux, der andere mit Windows) habe ich jeweils eine größere synchronisation gestartet, die dann auch größere Dateimengen jeweils in Richtung sblan2 kopiert haben. Das ganze scheint mir ohne Fehler abgelaufen zu sein. Ich finde die neuen Daten jetzt auf dem sblan2 und Stichproben haben keine Fehler ergeben. Was jetzt noch nicht getestet ist, ob auch gleichzeitig größere
Mengen vom sblan2 Richtung der beiden Rechner klappt (kleinere Mengen klappt!).

Bisher ist kein einziger Fehler, merkwürdiges Verhalten oder Absturz aufgetreten! Das macht auf mich einen sehr guten Eindruck.

Das einzige was ich bemerkt habe, ich habe das Gefühl, das der Linux Rechner "bevorzugt" behandelt wird. Er wird schneller "bedient", währenddessen der Windows Rechner häufiger mal warten muss.

Für mich reicht das, ich gehe davon aus, das unison auf der sblan2 so gut läuft wie auf jedem anderen Linux- oder Windowssystem. Ich werde unison auf jeden Fall weiter einsetzen. Wenn jemand einen echten, validationsfesten Test haben will, dann darf er ihn auch gerne machen... :)

Eine Installationsanleitung für Linux und Windows findet sich jetzt hier

Gruß
Arne.
Last edited by tuvalu on Sun Jul 26, 2009 15:10, edited 2 times in total.


Return to “Hints, FAQ”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron