ams150 - webserver auch über das internet erreichbar?

GRUNDLAGEN

Moderator: ModTeam

JulianF
Posts: 16
Joined: Fri Jan 12, 2007 17:19

ams150 - webserver auch über das internet erreichbar?

Postby JulianF » Fri Feb 09, 2007 22:18

hallo

ich hab den activy media server 150 und hab da heute mal ein bisschen mit dem webserver rumgespielt und mir ein kleines "provisorisches" intranet gebaut, - funktioniert super

jetzt nur meine frage: funktioniert das auch auf irgendeine weise, dass ich den webserver auch im internet und nicht nur im privaten netz benutzen kann?

hab schon bisschen gegoogelt, aber nicht wirklich was gefunden

danke
Julian
Activy Media Center 570

User avatar
lochness
Posts: 3224
Joined: Sat Feb 04, 2006 20:42
Product(s): Myrica TV P42-2H
AMC 570 SAT (3.2.419 + VZD2)
AMC 370 SAT (1.6.115+VZD2)
AMP 150 (1.03.28eu)
3 x AMS 150 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.0 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.1 (V2.00 + NExt V2.0.06)
Storagebird DUO 35-LR (V1.03)
SB-L V1 (80GB, NetHDD007-0802)
Celvin Q800 4x2TB
Celvin Q700 2x1TB
Celvin Q600 1x2TB
Location: Bad Lippspringe

Re: ams150 - webserver auch über das internet erreichbar?

Postby lochness » Sat Feb 10, 2007 9:59

JulianF wrote:ich hab den activy media server 150 und hab da heute mal ein bisschen mit dem webserver rumgespielt und mir ein kleines "provisorisches" intranet gebaut, - funktioniert super
Das ist doch schön.

JulianF wrote:jetzt nur meine frage: funktioniert das auch auf irgendeine weise, dass ich den webserver auch im internet und nicht nur im privaten netz benutzen kann?
Ja :).

JulianF wrote:hab schon bisschen gegoogelt, aber nicht wirklich was gefunden
Wonach hast Du denn gesucht, bzw. was ist Dein Problem? Und wie sieht Deine DSL-Anbindung aus?

Ich habe folgendes:
- einen DSL-Router, der DynDNS unterstützt und auch eine Firewall ist und auch Port Forwarding/Virtuelle Server kann
- einen DynDNS Account
- einen AMS 150 und dort den Web-Server aktiviert. Der Rest sind Standardeinstellungen (also Konfigurations-Web-Port auf 80, externer Web-Port auf 8080, Web-Ordner "Web").
- wenn Dein DSL-Router nur dynamisches DHCP kann (also kein statisches Mapping mit MAC-Adressen) könntest Du Deinem AMS eine statische IP-Adresse geben, außer, der DSL-Router würde die Adressen definitiv nie wechseln
- dann im DSL-Router den Port 8080 auf die interne IP-Adresse des AMS (also z.B. so was wie 192.168.x.x) Port 8080 weiterleiten
[Nachtrag] - der DSL-Router sollte nicht zeitgesteuert "auflegen" (die Verbindung trennen). Und, das ganze setzt eine Flatrate voraus.

Bei meinem Router habe ich nur das Problem, dass ich den externen Zugriff nicht über DSL testen kann. Ich kann nur intern nur auf http://ams150:8080/ zugreifen und extern nur auf http://xxxxxxx.dyndns.org:8080/

Das war's schon. Wenn Du mir schilderst, wo Dein Problem ist, dann kann ich Dir noch gezielter was schreiben.

Wo ich aufpassen würde:
Der AMS kann Directory Browsing. Wenn die index.html fehlt, dann sieht jeder die Ordnerinhalte und kann zumindest Deinen Web-Ordner sehen.
Und, wenn man den Web-Server abschaltet und wieder einschaltet, dann ist nicht mehr der Ordner "Web" als Web-Ordner eingestellt, sondern der alphabetisch erste Ordner, der angelegt ist, das ist noch eine Unschönheit.

User avatar
George023
Posts: 56
Joined: Mon Jan 01, 2007 12:04
Product(s): FSC StorageBird LAN2 500 V1.00 (FW 2.01 04-01-2009)
AVM Fritz!Box 7390
Location: Rhein-Main-Gebiet

Postby George023 » Sat Feb 10, 2007 11:11

Hallo Julian,

wie lochness schon schreibt ist das Wichtigste die Unterstützung deines Router für Port-Forwarding und DynDNS.
Ich selber habe meine Konfiguration ähnlich wie oben beschrieben eingerichtet.
Allerdings habe ich die Port für Web Zugriff und Konfig-Zugriff getauscht, weil ich sonst keinen Zugriff von meiner Firma aus gehabt hätte. Dort werden nur die Standardports für http, https und ftp akzeptiert.

Viel Erfolg
George

User avatar
lochness
Posts: 3224
Joined: Sat Feb 04, 2006 20:42
Product(s): Myrica TV P42-2H
AMC 570 SAT (3.2.419 + VZD2)
AMC 370 SAT (1.6.115+VZD2)
AMP 150 (1.03.28eu)
3 x AMS 150 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.0 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.1 (V2.00 + NExt V2.0.06)
Storagebird DUO 35-LR (V1.03)
SB-L V1 (80GB, NetHDD007-0802)
Celvin Q800 4x2TB
Celvin Q700 2x1TB
Celvin Q600 1x2TB
Location: Bad Lippspringe

Re:

Postby lochness » Sat Feb 10, 2007 11:25

George023 wrote:Allerdings habe ich die Port für Web Zugriff und Konfig-Zugriff getauscht, weil ich sonst keinen Zugriff von meiner Firma aus gehabt hätte. Dort werden nur die Standardports für http, https und ftp akzeptiert.
Und genau mit dieser Konfiguration hatte ich Probleme mit meinem Router! Mein DSL-Router hat auch eine Web-Oberfläche zum Administrieren auf Port 80. Wenn ich dann Port 80 nach außen erlaube und ein Fowarding auf mein AMS machen will, dann ist mein Router so "blöd" und stellt seine eigene Administrationsoberfläche ins Internet. Ich habe auch nichts gefunden, wie ich das abstellen kann.
Daher hatte ich erst mal den anderen Weg beschrieben, der bei mir funktioniert hatte. Natürlich ist Deine Lösung die bessere Variante.

JulianF
Posts: 16
Joined: Fri Jan 12, 2007 17:19

Postby JulianF » Thu Feb 15, 2007 22:00

klings alles relativ logisch, ich müsste bei mir nur den automatischen verbindungsabbruch deaktivieren ...

hab ab morgen ferien, da muss ich das mal ausprobieren ;-)

danke an alle
Julian
Activy Media Center 570

Putti
Posts: 4
Joined: Sun Jul 08, 2007 17:27

Postby Putti » Wed Jul 11, 2007 0:34

Hallo
bin neu hier.
Hab mir letzt Woche die AMS150 mit 500GB gekauft.
Die AMS150 hängt an meinem D-Link DI-524
Da habe ich die IP in der Firewall und unter Virtual Server freigegeben
mit der passenden Port Nr. natürlich
aber was muß ich denn unter Dynamischer DNS genau angeben?
Iintern funkt das mit dem web ja Super aber ich will auch von Extern drauf zugreifen.

Dank im Voraus

Gruß Sven

User avatar
lochness
Posts: 3224
Joined: Sat Feb 04, 2006 20:42
Product(s): Myrica TV P42-2H
AMC 570 SAT (3.2.419 + VZD2)
AMC 370 SAT (1.6.115+VZD2)
AMP 150 (1.03.28eu)
3 x AMS 150 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.0 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.1 (V2.00 + NExt V2.0.06)
Storagebird DUO 35-LR (V1.03)
SB-L V1 (80GB, NetHDD007-0802)
Celvin Q800 4x2TB
Celvin Q700 2x1TB
Celvin Q600 1x2TB
Location: Bad Lippspringe

Re:

Postby lochness » Wed Jul 11, 2007 6:15

Putti wrote:bin neu hier.
Dann mal herzlich willkommen. :)

Putti wrote:Die AMS150 hängt an meinem D-Link DI-524
Da habe ich die IP in der Firewall und unter Virtual Server freigegeben mit der passenden Port Nr. natürlich
Natürlich :) . Und, welche? Siehe unten.

Putti wrote:aber was muß ich denn unter Dynamischer DNS genau angeben? intern funkt das mit dem web ja Super aber ich will auch von Extern drauf zugreifen.
Beim AMS ist es so, dass der interne Web Server standardmäßig über Port 80 arbeitet und der externe Web Server über den Port 8080. Daher die Frage, wie Du das eingestellt hast. Wenn Du jetzt einfach Port 80 nach außen freischaltest, dann können alle Deinen AMS administrieren :) .
Es gibt jetzt mehere Möglichkeiten.
Du kannst Port 8080 nach außen freischalten, dann müssen aber alle http://xxxx.dyndns.org:8080 eingeben, wenn sie Deine Webseite erreichen möchten.
Du kannst das im AMS vertauschen, also Port 8080 (oder irgendeinen anderen Port) für intern nehmen und Port 80 für extern.
Oder, so habe ich es gemacht, Du lässt den AMS wie er ist und machst nur die Regel im Router, dass er extern Port 80 auf intern Port 8080 und die IP-Adresse des AMS weiterleitet. Wenn der AMS mal seine Einstellungen vergisst oder man vergisst es selbst nach einem Reset, dann hätte ich sonst die Administration im Internet statt der Web-Seite. Wenn man extern Port 80 freigibt, dann kann man ganz normal als http://xxxx.dyndns.org zugreifen.
Was Du im Router bei DynDNS eingeben musst, hängt von Deinem Router ab. Meistens den Anbieter (also DynDNS), Deinen Domainnamen sowie Benutzer und Kennwort.

Putti
Posts: 4
Joined: Sun Jul 08, 2007 17:27

Postby Putti » Sun Jul 15, 2007 9:49

Hallo
also ich hab den Port 8080 geändert und den geänderten freigegeben.

Du schreibst was von http://xxxx.dyndns.org:8080
xxxx ist die IP?

Gruß Sven

Putti
Posts: 4
Joined: Sun Jul 08, 2007 17:27

Postby Putti » Sun Jul 15, 2007 10:09

Hallo noch eine Frage
Muß man sich bei http://www.dyndns.org anmelden?

User avatar
lochness
Posts: 3224
Joined: Sat Feb 04, 2006 20:42
Product(s): Myrica TV P42-2H
AMC 570 SAT (3.2.419 + VZD2)
AMC 370 SAT (1.6.115+VZD2)
AMP 150 (1.03.28eu)
3 x AMS 150 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.0 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.1 (V2.00 + NExt V2.0.06)
Storagebird DUO 35-LR (V1.03)
SB-L V1 (80GB, NetHDD007-0802)
Celvin Q800 4x2TB
Celvin Q700 2x1TB
Celvin Q600 1x2TB
Location: Bad Lippspringe

Re:

Postby lochness » Sun Jul 15, 2007 10:40

Putti wrote:also ich hab den Port 8080 geändert und den geänderten freigegeben.
Also, am AMS geändert? Warum und auf welchen Port?

Putti wrote:Du schreibst was von http://xxxx.dyndns.org:8080
xxxx ist die IP?
Nein, Dein persönlicher DynDNS Name. Sorry, Du hattest so gezielt nach DynDNS gefragt, dass ich dachte, Du kennst das. Du kannst entweder per Namen oder IP-Adresse auf ein System zugreifen. Wenn Du einen Namen verwendest, dann wird Dein PC den Namen immer automatisch auf ein IP-Adresse umsetzen. Dazu werden die DNS Server verwendet. Aber da Du bei DSL ja immer unterschiedliche IP-Adresen bekommst, brauchst Du DynDNS, damit immer die gerade aktuelle IP-Adresse bekannt gegeben wird.
Zum Testen Deines Internetzugangs ist DynDNS aber nicht nötig. Schau einfach z.B. mit http://www.meineip.de Deine externe IP-Adresse nach und versuche dann auf Deine IP-Adresse mit http://DEINE_EXTERNE_ADRESSE:PORTNUMMER zuzugreifen. Wenn das geht, ist alles ok. Wenn das nicht geht, kann es immer noch sein, dass Dein Router zu "schlau" ist und das nicht extern abbildet. Daher sollte das im Fehlerfall noch jemand anders ausprobieren.

Putti wrote:Muß man sich bei http://www.dyndns.org anmelden?
Ja, und für eine Adresse ist das kostenlos. Dein Router muss dann die Anmeldeinformationen auch kennen, da er ja nach jeder neuen Einwahl in DSL Deine IP-Adresse an DynDNS melden muss.
Du solltest Deinen Router auch so konfigurieren, dass er nicht von selbst auflegt. DSL Provider trennen dann meist alle 24 Stunden. Gute Router machen das dann so, dass man den Zeitpunkt einstellen kann bzw. dass sie der Zwangstrennung zuvorkommen.

Putti
Posts: 4
Joined: Sun Jul 08, 2007 17:27

Postby Putti » Sun Jul 15, 2007 14:10

Hallo
besten DANK an lochness
endlich funkt das alles!!!!

die Port im D-Link (Vrtual Server) war falsch rum eingetragen... :roll:

dann war auch unter DDNS was falsch eingetragen
Host = xxxx.dyndns.org xxxx= Benutzername bei http://www.dnydns.com

Benutzername und PW is klar... die Anmeldedaten von http://www.dnydns.com

Dann muß man das noch in der Firewall des D-Link freigeben aber das hatte ich schon.

Noch mal VIELEN DANK an lochness

jetzt noch schnell ne internet seite bauen und gut,,

Gruß Sven

User avatar
Siemensuser
Posts: 39
Joined: Thu Aug 23, 2007 9:55
Product(s): AMP 150
AMS 150
Location: Mönchengladbach

Re:

Postby Siemensuser » Thu Aug 23, 2007 18:52

lochness wrote:
Putti wrote:bin neu hier.
Dann mal herzlich willkommen. :)

Putti wrote:Die AMS150 hängt an meinem D-Link DI-524
Da habe ich die IP in der Firewall und unter Virtual Server freigegeben mit der passenden Port Nr. natürlich
Natürlich :) . Und, welche? Siehe unten.

Putti wrote:aber was muß ich denn unter Dynamischer DNS genau angeben? intern funkt das mit dem web ja Super aber ich will auch von Extern drauf zugreifen.
Beim AMS ist es so, dass der interne Web Server standardmäßig über Port 80 arbeitet und der externe Web Server über den Port 8080. Daher die Frage, wie Du das eingestellt hast. Wenn Du jetzt einfach Port 80 nach außen freischaltest, dann können alle Deinen AMS administrieren :) .
Es gibt jetzt mehere Möglichkeiten.
Du kannst Port 8080 nach außen freischalten, dann müssen aber alle http://xxxx.dyndns.org:8080 eingeben, wenn sie Deine Webseite erreichen möchten.
Du kannst das im AMS vertauschen, also Port 8080 (oder irgendeinen anderen Port) für intern nehmen und Port 80 für extern.
Oder, so habe ich es gemacht, Du lässt den AMS wie er ist und machst nur die Regel im Router, dass er extern Port 80 auf intern Port 8080 und die IP-Adresse des AMS weiterleitet. Wenn der AMS mal seine Einstellungen vergisst oder man vergisst es selbst nach einem Reset, dann hätte ich sonst die Administration im Internet statt der Web-Seite. Wenn man extern Port 80 freigibt, dann kann man ganz normal als http://xxxx.dyndns.org zugreifen.
Was Du im Router bei DynDNS eingeben musst, hängt von Deinem Router ab. Meistens den Anbieter (also DynDNS), Deinen Domainnamen sowie Benutzer und Kennwort.

:) Hi Lochness,
habe deine umfangreiche Hilfestellung zum obigen Thema gelesen und versucht auf meine unten stehende Konfiguration anzuwenden. Leider
nur mit wenig Erfolg. Befürchte: liegt an meinen Einstellungen. Was möchte ich? Ich würde gerne von einem beliebigen Onlineplatz auf meine Dateien, die auf dem AMS liegen zugreifen. Bislang habe ich aber nur auf
meine Ordner- und Dateienstruktur meiner Website Zugriff (mit Hilfe eines Accounts bei xxx.dyndns.org) ohne diese aber z.B. aus dem Büro heraus verändern zu können . Viel wichtiger für mich ist es auf andere Dateien/Ordner zuzugreifen und zu verändern, was nicht klappt. Zwar wird mir die komplette Ordnerstruktur bzw. das Rootverzeichnis des AMS bei www2ftp.de angezeigt aber keine Chance diese Ordner zu öffnen. Das war vor der Anlage des Accounts bei xxxx.dyndns.org.
Nun zu meiner Konfiguration:
Siemens Gigaset als WLAN Router; hier unter NAT: Virtueller Server die IP
des AMS eingetragen und unter LAN-Port 8080 und unter öffentl. Port 80
eingegeben. Ich vermute, dass sind die Eintragungen, die erforderlich waren, damit mir zumindest mein Webordner mit seinen Unterdateien und -ordnern auf dem AMS bei xxx.dyndns.org angezeigt werden.
Der FTP-Server des AMS ist aktiviert mit der Portnummer 21. Entspre-
chende Berechtigungen/Freigaben für Gäste und mich als Administrator sind den Ordnern zugeteilt.
Zusammenfassung: Welche Einstellungen sind (am Router???)erforderlich um an meine Ordner/Dateien heranzukommen und diese genau wie unter dem Heimnetzwerk problemlos außer Haus anzusehen und zu verändern?
Gruß vom Siemensuser

User avatar
lochness
Posts: 3224
Joined: Sat Feb 04, 2006 20:42
Product(s): Myrica TV P42-2H
AMC 570 SAT (3.2.419 + VZD2)
AMC 370 SAT (1.6.115+VZD2)
AMP 150 (1.03.28eu)
3 x AMS 150 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.0 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.1 (V2.00 + NExt V2.0.06)
Storagebird DUO 35-LR (V1.03)
SB-L V1 (80GB, NetHDD007-0802)
Celvin Q800 4x2TB
Celvin Q700 2x1TB
Celvin Q600 1x2TB
Location: Bad Lippspringe

Re:

Postby lochness » Fri Aug 24, 2007 20:35

Siemensuser wrote: Ich würde gerne von einem beliebigen Onlineplatz auf meine Dateien, die auf dem AMS liegen zugreifen. Bislang habe ich aber nur auf meine Ordner- und Dateienstruktur meiner Website Zugriff (mit Hilfe eines Accounts bei xxx.dyndns.org) ohne diese aber z.B. aus dem Büro heraus verändern zu können.
Ja, genau, das funktioniert. Auf Port 80 bekomme ich Deinen Webserver. Auf Port 8080 hört niemand. Das ist soweit ok. Bitte drauf achten, dass die Hauptseite index.html heissen muss. Da unter Windows die Dateierweiterungen nur 3 Zeichen lang sind, wird das wohl oft falsch gemacht und führt dazu, dass jeder alle Dateien sehen kann!

Siemensuser wrote: Viel wichtiger für mich ist es auf andere Dateien/Ordner zuzugreifen und zu verändern, was nicht klappt. Zwar wird mir die komplette Ordnerstruktur bzw. das Rootverzeichnis des AMS bei www2ftp.de angezeigt aber keine Chance diese Ordner zu öffnen. Das war vor der Anlage des Accounts bei xxxx.dyndns.org.
Das hat damit nicht unbedingt etwas zu tun. DynDNS.org braucht man ja eigentlich nur, um die IP-Adresse zu bekommen, die man zu Hause gerade hat. Wenn man die IP-Adresse kennt und sie nicht in der Zeit wechselt, dann kann man diesen Test auch so machen. Das nur als Hintergrundinformation, ansonsten ist die Lösung über DynDNS schon besser.

Siemensuser wrote:
Nun zu meiner Konfiguration:
Siemens Gigaset als WLAN Router; hier unter NAT: Virtueller Server die IP des AMS eingetragen und unter LAN-Port 8080 und unter öffentl. Port 80 eingegeben. Ich vermute, dass sind die Eintragungen, die erforderlich waren, damit mir zumindest mein Webordner mit seinen Unterdateien und -ordnern auf dem AMS bei xxx.dyndns.org angezeigt werden.
Ja, das ist richtig. Ich möchte aber noch mal betonen, dass der lesende Zugriff über den Web Server auf den Web Ordner generell ungesichert ohne die Prüfung von Benutzer und Kennwort abläuft! Daher die "privateren" Daten unbedingt in einen zweiten Ordner legen und den dann auch mit FTP freigeben.

Siemensuser wrote: Der FTP-Server des AMS ist aktiviert mit der Portnummer 21. Entsprechende Berechtigungen/Freigaben für Gäste und mich als Administrator sind den Ordnern zugeteilt.
Ok. Ich nehme an, Du testest bisher nur intern in Deinem Heimnetzwerk? Und, dass Du noch keine Regel in Deinem DSL Router für FTP eingerichtet hast? Du musst noch eine zweite Regel erstellen. Genauso wie Du das AMS mit extern Port 80 auf die IP-Adresse des AMS mit intern Port 8080 umgeleitet hast, musst Du extern Port 21 auf die IP-Adresse des AMS mit intern Port 21 umleiten (also eine zweite Regel machen).

Siemensuser wrote: Zusammenfassung: Welche Einstellungen sind (am Router???)erforderlich um an meine Ordner/Dateien heranzukommen und diese genau wie unter dem Heimnetzwerk problemlos außer Haus anzusehen und zu verändern?
Siehe oben. Dir muss aber klar sein, dass das ggf. ein Sicherheitsloch ist, denn wenn Du die Daten verändern kannst, dann kann es jeder andere auch, der Dein Benutzerkonto und das Kennwort kennt. Daher solltest Du da schon aufpassen, dass Du Deine Berechtigungen richtig und auch möglichst sicher einstellst.

User avatar
Siemensuser
Posts: 39
Joined: Thu Aug 23, 2007 9:55
Product(s): AMP 150
AMS 150
Location: Mönchengladbach

Postby Siemensuser » Fri Aug 24, 2007 22:55

Hi Lochness,
Danke wie immer für den Tipp.
Aber muß ich denn wirklich davon ausgehen, daß bei diffizilem Benutzerkontonamen und kryptischem Passwort meine Dateien und Daten widerrechtlich verändert werden? Denn i.d.R. teile ich doch sensible Daten nicht. Grüße
Siemensuser

User avatar
lochness
Posts: 3224
Joined: Sat Feb 04, 2006 20:42
Product(s): Myrica TV P42-2H
AMC 570 SAT (3.2.419 + VZD2)
AMC 370 SAT (1.6.115+VZD2)
AMP 150 (1.03.28eu)
3 x AMS 150 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.0 (V2.00 + NExt V2.0.06)
SBLAN2 R1.1 (V2.00 + NExt V2.0.06)
Storagebird DUO 35-LR (V1.03)
SB-L V1 (80GB, NetHDD007-0802)
Celvin Q800 4x2TB
Celvin Q700 2x1TB
Celvin Q600 1x2TB
Location: Bad Lippspringe

Re:

Postby lochness » Sat Aug 25, 2007 7:44

Siemensuser wrote:Aber muß ich denn wirklich davon ausgehen, daß bei diffizilem Benutzerkontonamen und kryptischem Passwort meine Dateien und Daten widerrechtlich verändert werden? Denn i.d.R. teile ich doch sensible Daten nicht. Grüße
Siemensuser
Das ist doch nur eine Frage der Wahrscheinlichkeit... :) Ich wollte nur noch mal drauf hinweisen, dass man sich darüber Gedanken machen muss, wenn man Daten ins Internet stellt. Bei einem Web-Server, dass nicht alle alles sehen können und dass man nicht versehentlich auch die Administration ins Web stellt (ist schon vorgekommen), und bei FTP, dass niemand sonst Zugriff hat, den man nicht möchte. Dass man dann die höchstmögliche Sicherheit herstellt und auch drauf achtet, dass man nicht versehentlich etwas aufmacht (also sich selbst auch immer wieder kontrollieren). Es ist eben so, sobald Du zugreifen kannst, kann es ein anderer mit Deinem Benutzerkonto auch. Und, es muss ja nicht jemand sein, der die Benutzernamen und Kennwörter "durchscannt", es kann ja auch jemand im Internetcafe sein oder ein Kollege im Büro, der dann irgendwie direkt an Deine Daten kommt.

Ich wollte Dir jetzt aber keine Angst machen, sondern Dich nur etwas für die Sache sensibilisieren.


Return to “Basics”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests

cron