Page 1 of 1

Warum hat das AMC keinen SchuKo-Stecker?

Posted: Mon Jan 22, 2007 17:41
by schubi82
Warum hat das AMC eigentlich keinen Schutzkontaktstecker wie bei normalen PCs auch? Allein das Gehäuse ist ja schon leitend... Oder ist das intern irgendwie abgesichert?

Posted: Mon Jan 22, 2007 18:08
by Touchscreen

Posted: Mon Jan 22, 2007 18:49
by schubi82
Jagut, der Stecker passt vielleicht überall... Aber demnach ist das Gerät ja Schutzklasse II, wobei ich keine doppelte Isolierung leitender Teile durch eine Abdeckung o.ä. im Gerät erkennen kann...

Posted: Mon Jan 22, 2007 19:00
by Touchscreen
Ich müsste ehrlich jetzt reinschauen, wie das Netzteil mechanisch aufgebaut ist. Wenn das Netzteil komplett Kunsstoff bzw. nirgends leitend mit dem Gehäuse verbunden ist, ginge das. Dann zählt, dass max. 2,5A im Primärbereich fließen. Ein Durchschlagen der Spannung in den Niedervoltbereich könnte man über Varistoren o.ä. absichern, dass in diesem Fall ein Kurzschluss interne, wie externe Sicherungen auslöst. Wenn das Gerät nicht der VDE entsprechen würde, dürften sie es ja hier gar nicht auf den Markt bringen.

Posted: Mon Jan 22, 2007 19:10
by schubi82
Wenn Du hinten rechts in die Box reinschaust, siehst Du, dass das Netzteil ein Metallgehäuse besitzt und direkt mit dem Gehäuse verbunden ist. Deshalb hatte mich das ja gewundert...
Aber gut, dann existieren wie Du sagtest evtl. interne Sicherungen...

Posted: Mon Jan 22, 2007 20:11
by Touchscreen
Wenn du mal in die technischen Daten schaust, steht da Schutzklasse II (bzw. I oder II beim 350) inkl. der Sicherheitsstandards. Den Rest erzählt uns wieder Freund Wiki.

Posted: Wed Jan 24, 2007 9:35
by hammu
Ich kenne kein Gerät der Unterhaltungselektronik, das einen dreipoligen SchuKo-Stecker besitzt.

Re:

Posted: Wed Jan 24, 2007 10:40
by svbeagle
hammu wrote:Ich kenne kein Gerät der Unterhaltungselektronik, das einen dreipoligen SchuKo-Stecker besitzt.


Naja, wenn man es so betrachtet, ist das AMC eher ein PC.
Und ich kenne keinen PC, der keinen Schuko-Stecker hätte.

Aber egal, solange ich es überlebe, wenn mal was unter Spannung steht :lol:

Die erste Serie der AMC3xx hatte übrigens Schuko-Stecker, nur sind diese Netzteile der Reihe nach abgeraucht und wurden dann gegen die neuen getauscht.

Re:

Posted: Wed Jan 24, 2007 12:22
by Touchscreen
svbeagle wrote:Die erste Serie der AMC3xx hatte übrigens Schuko-Stecker, nur sind diese Netzteile der Reihe nach abgeraucht und wurden dann gegen die neuen getauscht.


Das dürften auch nur die 350er gewesen sein, die ja auch als Schutzklasse I oder II beschrieben sind.

Posted: Thu Jan 25, 2007 2:58
by bigdie
Naja, wenn man es so betrachtet, ist das AMC eher ein PC.
Und ich kenne keinen PC, der keinen Schuko-Stecker hätte.


Notebooks haben sehr selten einen Schuko-Stecker. Übrigens bringt ein geerdetes Gehäuse mehr Probleme als Vorteile. Wenn du z.B. einen ebenfalls Geerdeten Stereoverstärker anschließt kommt es meißt zu Brummgeräuschen. Bei Kabelanlagen kann es durch Potentialunterschiede zum fließen von Mantelströmen kommen, die zu weißen Balken führen, die über das Bild laufen.

Re:

Posted: Thu Jan 25, 2007 12:18
by schubi82
bigdie wrote:
Naja, wenn man es so betrachtet, ist das AMC eher ein PC.
Und ich kenne keinen PC, der keinen Schuko-Stecker hätte.


Notebooks haben sehr selten einen Schuko-Stecker. Übrigens bringt ein geerdetes Gehäuse mehr Probleme als Vorteile. Wenn du z.B. einen ebenfalls Geerdeten Stereoverstärker anschließt kommt es meißt zu Brummgeräuschen. Bei Kabelanlagen kann es durch Potentialunterschiede zum fließen von Mantelströmen kommen, die zu weißen Balken führen, die über das Bild laufen.


Notebooks haben ja auch ein vorgeschaltetes Netzteil aus Plastik, wenn ich mich nicht irre...
Das mit den Streifen kann ich allerdings bestätigen :)

Re:

Posted: Thu Jan 25, 2007 13:37
by Touchscreen
schubi82 wrote:Notebooks haben ja auch ein vorgeschaltetes Netzteil aus Plastik, wenn ich mich nicht irre...
Das mit den Streifen kann ich allerdings bestätigen :)


Ausnahmen bestätigen die Regel. Mein neues Notebook hat ein Netzteil im Plastikgehäuse mit dreipoliger Anschaltung. Ich habe jetzt noch nicht die Stomaufnahme verifiziert, aber hier greift wahrscheinlich die Aussage über und unter 2,5A.

Posted: Thu Jan 25, 2007 14:06
by bigdie
Ausnahmen bestätigen die Regel. Mein neues Notebook hat ein Netzteil im Plastikgehäuse mit dreipoliger Anschaltung. Ich habe jetzt noch nicht die Stomaufnahme verifiziert, aber hier greift wahrscheinlich die Aussage über und unter 2,5A.


Mit der Stromaufnahme hat die Anwendung von Schukosteckern nichts zu tun. Eurostecker werden nur bis 2,5A benutzt aber es gibt auch Stecker ohne Schutzkontakt bis 16 A. (z.B. Staubsauger) Ein Notebook mit 2,5 A (über 500 Watt) wäre bestimmt auch gut als Heizung zu gebrauchen.
Geräte ohne Schukostecker sind Schutzisoliert d. h. die Isolierung ist doppelt ausgeführt oder entsprechend stark das bei dem Auftreten eines Fehlers das Gehäuse nicht spannungsführend sein kann.

Re:

Posted: Thu Jan 25, 2007 22:12
by Touchscreen
bigdie wrote:Mit der Stromaufnahme hat die Anwendung von Schukosteckern nichts zu tun. Eurostecker werden nur bis 2,5A benutzt aber es gibt auch Stecker ohne Schutzkontakt bis 16 A. (z.B. Staubsauger) Ein Notebook mit 2,5 A (über 500 Watt) wäre bestimmt auch gut als Heizung zu gebrauchen.
Geräte ohne Schukostecker sind Schutzisoliert d. h. die Isolierung ist doppelt ausgeführt oder entsprechend stark das bei dem Auftreten eines Fehlers das Gehäuse nicht spannungsführend sein kann.


Nach Aufdruck auf dem Netzteil Hab ich einen Primärstrom von (max.) 2A, sekundär 6A. Gut, bei 20V sek. kann man auch damit heizen. Das Gehäuse ist Schutzisoliert und Vollkunsstoff. Wozu dann der Schutzleiter?