SCHADE, BEI DEN MÖGLICHKEITEN

Moderator: ModTeam

Old Deuteronomy

Postby Old Deuteronomy » Mon Dec 27, 2004 13:33

Das hat mit der Art und Weise zu tun, wie Windows die Informationen über freigegebene Dateien und Verzeichnisse über ein Netzwerk schickt. Die Geschwindigkeit des Netzwerks oder des Laufwerks ist dabei irrelevant; der Flaschenhals ist halt einfach die Tatsache, dass es eine Netzwerk- und keine lokale Ressource ist und alles über NETBIOS bzw. TCP/IP läuft.

OK, wenn die Leute, bei denen es langsam geht, auch alle solche komplexen Verzeichnisstrukturen mit x Unterverzeichnissen und 16.000 Files in einem Verzeichnis haben (auf so ein Verzeichnis ist übrigens auch unter Windows direkt der Zugriff nicht mehr sonderlich schnell), dann kann ich mir gut vorstellen, dass es eine Weile dauert, bis die Box alles eingelesen hat.

Ich habe meine Files ordentlich organisiert. Musikfiles z.B. sind grundsätzlich nach Albumtiteln in Unterverzeichnissen, also nie mehr als ca. 20 Files pro Verzeichnis. Bilder sind nach Thema in Unterverzeichnissen sortiert (also z.B. Urlaube\Indien 2003), also auch da nie mehr als vielleicht max. 500 Files in einem Verzeichnis. Die Verzeichnistiefe dürfte maximal 5 oder 6 sein.

Und wie gesagt - keine Probleme.

flyon
Posts: 17
Joined: Sat Dec 18, 2004 1:00

Postby flyon » Mon Dec 27, 2004 14:15

Nein, das hast du wohl falsch verstanden. Ich habe die 16.000 Dateien in einer Ordnerstruktur Musik, Video, Bilder und dann jeweils den Interpreten, bzw. eine Urlaubsüberschrift. Wenn ich nun von meinem Notebook per WLAN auf die gleiche Struktur auf meinem Heim-Server zugreife, dann ist alles in Ordnung. Wenn ich aber vom AMC aus zugreife, dann dauert es sehr lange.

miro10

Postby miro10 » Mon Dec 27, 2004 16:21

Ja, das kann ich bestätigen, bei meinen 30 Gig ist es auch so: Alles in Unterverzeichnis Media, darunter dann Mp3, Bilder, Video, darunter die MP3s in Interpret und darunter Album, bei den Bildern alle in Urlaubs- oder anderen Event-Verzeichnissen eingeordnet. Also unter Windows XP kann ich auf den Server sehr schnell zugreifen, das Netz alleine kann es also nicht sein. Da muß schon das Activy irgend etwas anders machen. Ich hab als Client auch nur ein 1700 Athlon System.

Old Deuteronomy

Postby Old Deuteronomy » Mon Dec 27, 2004 17:33

Versucht mal, schon auf der oberen Ebene die Files etwas zu verteilen. Alles in einem Verzeichnis "Media" ist m.E. keine so gute Idee. Ich würde auf der oberen Ebene eine Unterteilung vornehmen, so dass z.B. Audio-, Video- und Bilddateien in untersch. Verzeichnissen liegen.

Allerdings - 30GB sind eine Menge Zeugs, soviel habe ich bei Weitem nicht.

Dass der Zugriff von einem normalen PC aus sehr viel schneller geht, stimmt übrigens auch nur eingeschränkt. Nehmt mal auf dem PC, von dem aus Ihr zum Vergleich auf den "Server" zugreift, ein Tool, welches die freigegebenen Verzeichnisse wirklich durchsucht, also gleich die Files selber scannt. ACDSee macht das z.B.. Das braucht auf meinem lokalen PC inzw. schon fast eine Minute, wenn ich das Verzeichnis "Media" (so eins habe ich nämlich auch, da sind auch so ca. 20GB drin, ist halt nur nicht alles für die Activy freigegeben) damit öffne. Möchte nicht wissen, wie lange das übers Netz dauert. Einfach nur den Explorer aufmachen nützt zum Vergleichen wenig.

flyon
Posts: 17
Joined: Sat Dec 18, 2004 1:00

Postby flyon » Tue Dec 28, 2004 9:48

Okay,

das ist verständlich. Aber eigentlich gehe ich davon aus, dass das AMC bei dem Menüpunkt Ordner aktualisieren dieses durchsuchen vornimmt. Hier kann es ja ruhig länger dauern. Beim öffnen der Verzeichnisse könnte dies dann ja schneller gehen. Ich vermute, dass das AMC beim Menüpunkt Ordner aktualisieren die Netzwerklaufwerke durchsucht und sich in einer Datenbank lediglich die Anzahl der Dateien speichert. Würde es aber bei diesem durchsuchen gleich eine Datenbank mit der jeweiligen Verzeichnisstruktur und den gescannten Dateien anlegen, dann könnte es anschließend schneller gehen. Soweit ich weiß macht das auch die Server-Software von Streaming-Lösungen so (LinkSys, Pinnacle usw.). Ich denke, da könnte man softwareseitig einiges optimieren. Oder wie in einem anderen Thread schon ausführlich diskutiert, einfach externe USB-Laufwerke im Netz freigeben, das geht sicherlich für die Leute von FSC noch einfacher.

Gruß Flyon

Activy Media Center 330 - 1x Kabel (analog)
Version 1.3.505 (seit 20.12.2004)
LAN zu LinkSys WLAN-AccessPoint

rudolfo

Postby rudolfo » Fri Dec 31, 2004 18:34

Muss Dir zustimmen!!
Bin auch nicht so ein schlauer! Darum suche ich im Forum ja nach Antworten. Werde mich hüten hier nochmal Fragen zu stellen, oder Stellungen abzugeben. Hoffentlich hab ich keine Rechtschreibfehler gemacht.Gruß Rudolfo


ES IST SEHR NETT BEI EUCH!!!

RUDI AHNUNGSLOS

WER MEINE RECHTSCHREIBFEHLER FINDET DARF SIE BEHALTEN[/quote]

miro10

Postby miro10 » Sat Jan 01, 2005 1:40

@Old Deuteronomy

Nun habe ich deinen Vorschlag mal ausprobiert und die Freigaben auf die Unterverzeichnisse "Bilder" und "Album" gesetzt. Das hat aber nur minimal was gebracht, etwa in dem Verhältnis, in dem sich auch die Dateien in den Unterverzeichnissen befinden. Der Vorteil ist, daß man beim navigieren nun schneller am Ziel ist, da eine Ebene entfällt. Aber eine Lösung für das Geschwindigkeitsproblem stellt es definitiv nicht dar. Da müßte ich schon für jeden Interpreten eine Fregabe machen und das ist mir zu umständlich - nach jedem importierten Album prüfen, ob eine Freigabe da ist. Wenn ich schon ein Mediacenter habe, dann soll der Zugriff auf die Medien doch einfacher werden, nicht umständlicher.

Prosit Neujahr!

miro10

Postby miro10 » Sun Jan 02, 2005 3:21

Hi,

Habs nun nochmal ausgetestet, es dauert ca. 2 Minuten, wenn ich die MP3-Freigabe auf meinem Server auswähle. Danach sind dann alle Interpreten sichtbar. Gehe ich in ein Unterverzeichnis, so geht das blitzschnell. Springe ich dagegen wieder ein Verzeichnis hoch, so warte ich wieder 2 Minuten. Gleiches passiert sogar, wenn ich mit dem Start-Knopf ins Start-Menü springe! Witzigerweise reagiert das Activy in diesen 2 Minuten überhaupt nicht mehr. Man könnte annehmen, es wäre abgestürzt, da auch der Bildschirm schwarz ist.

Wenn die Freigabe jedesmal komplett abgescannt wird - auch in alle Verzweigungen hinein - dann verstehe ich nicht, wieso die Activy überhaupt am Anfang einen "Scan All" machen muß. Ich hätte angenommen, das Activy merkt sich da die Struktur lokal und kann diese dann schnell durchwandern. Offenbar ist dem nicht so. Aber dann könnte man ja gleich hergehen, und die Activy nur "On Access" scannen lassen, so wie es z.B. auch der Windows Explorer macht. Und auch nur die soeben angewählte Ebene, nicht tiefer. Dadurch sollte das Scannen auch ohne Datenbank schnell genug sein.

Den Vorteil einer Datenbank sehe ich eher darin, dass noch Zusatzinfo ausgewertet wird (z.B. Genre, Erscheinungsdatum etc., halt die ganzen MP3 Tags) und dass man auch nach verschiedenen Kriterien suchen kann.

Old Deuteronomy

Postby Old Deuteronomy » Sun Jan 02, 2005 4:08

Ich kann das Geschwindigkeitsproblem nach wie vor nicht nachvollziehen, allerdings habe ich - wie schon gesagt - auch bei Weitem nicht diese Menge an Files, insbes. nicht Audio-Files. Mein Audio-Verzeichnis sind ca. 2.5GB, und ich habe keine merklichen Verzögerungen beim Zugriff auf irgendwelche Verzeichnisse.

DrDVB

Media Connect

Postby DrDVB » Mon Jan 03, 2005 13:05

Media Connect ist ein Tool von Microsoft um Filme, Photos und Musik über UPnP im Netzwerk frei zu geben.
Leider ist das für Video mit dem Nachteil behaftet, dass man nicht an eine Filmposition springen kann oder auch keine Trickfunktionen hat(was an http über UPnP liegt). Die heute verfügbaren Zahl an Endgeräten, die mit UPnP streaming etwas anfangen können, ist noch sehr klein und der Funktionsumfang ist noch sehr fehlerhaft. Wir bitten alle, die das interessiert, noch um Geduld, Activy ist updatefähig.

miro10

Postby miro10 » Mon Jan 03, 2005 17:20

Hallo DrDVB,

bevor Ihr da noch was neues anfangt (Media Connect), das auch nur eine halbe Sache zu sein scheint, macht doch lieber die bestehende Funktionalität rund. Der Zugriff auf Shares im Netz (MP3, Bilder etc.) mit großen Datenbeständen ist sicher eines der oft genannten Themen. Gibt es da schon Aussagen zur nächsten Version?


Return to “IDEEN, WÜNSCHE, FEEDBACK”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest