Page 1 of 1

AMS150: Firmware ohne Webinterface installieren/flashen

Posted: Sun Sep 14, 2008 22:00
by qwertzy4711
Hallo,
ich hatte einen Plattencrash. Meine AMS150 habe ich mit openNAS 1.6 betrieben.

Jetzt da die Platte eh hin ist, möchte ich gerne die aktuelle FSC mit den Extensions und den Erweiterungen, wie NExt bzw. zap installieren.

Leider habe ich keinen Zugang über das Originalwebinterface, allerdings habe ich über ssh Zugang auf den AMS bzw. den Pegelwandler.

- Kann man die Firmware etc. per ssh aufspielen, falls ja, wie?
- Oder wird das per tftp Server erledigt (so wie hier http://forum.opennas.info/viewtopic.php?t=1414 bzw. hier http://forum.opennas.info/viewtopic.php?t=904 beschrieben)?
- Wie muss ich die Festplatte vorbereiten? Ext3 denke ich, aber muss sie irgendwie speziell partitioniert werden?

Danke für eure Hilfe.

Re: AMS150: Firmware ohne Webinterface installieren/flashen

Posted: Tue Sep 16, 2008 10:15
by Brevheart
Habe es zwar noch nicht gemacht, aber es sollte so wie es in den deinen Links mit tftp Server steht funktionieren!
Habe die AMS Firmware zerlegt in kernel.img , rootfs.img , ramdisk.img. Bei bedarf melde dich.

Gruß Brevheart

Re: AMS150: Firmware ohne Webinterface installieren/flashen

Posted: Tue Sep 16, 2008 17:46
by qwertzy4711
Hallo Brevheart,

Danke für die Hilfe.

Kannst du die Dateien schicken? ->PM

Danke :D

Re: AMS150: Firmware ohne Webinterface installieren/flashen

Posted: Thu Sep 18, 2008 13:48
by lochness
querty, wo es Dich jetzt von OpenNAS wieder hierhin verschlägt :D ...
Ich bin neugierig, was ist an OpenNAS besser, und was an der FSC Firmware?

Und, könntest Du hier nach einem erfolgreichen Update via tftp die Anleitung hier posten? Das wäre nett, ich habe zwar auch einen Pegelwandler (wie Brevheart :lol: :wink: ) und die Images gesichert, aber bin auch noch nicht zum Ausprobieren gekommen.

Re: AMS150: Firmware ohne Webinterface installieren/flashen

Posted: Fri Sep 19, 2008 7:18
by qwertzy4711
Hallo,
weggetrieben zu openNAS hat mich die mangelhafte Firmware bzw. Unterstützung von sinnvollen Erweiterungen. Da sind die Jungs (und Mädels) von openNAS einfach _sehr_ viel agiler. So ein Minicomputer wie der AMS hat eben viel mehr drauf, als uns FSC zugesteht (oder zugestehen konnte).

Vergangenheit, oder? Mittlerweile hat sich ja hier im Forum etwas getan (Zapxxx ist eben überall :P ). Die Gelegenheit und Motivation ist bei mir jetzt da wieder etwas zu frickeln. Bin ja nur Anwender, kein Entwickler. Aber ich bastle eben gerne, wenn ich etwas Zeit habe :D

Ich melde mich. Schönes Wochenende an alle ...

Re: AMS150: Firmware ohne Webinterface installieren/flashen

Posted: Sat Sep 20, 2008 0:54
by qwertzy4711
So. Frau hatte Spätdienst und ich daher etwas Zeit ;-)

Die neue Festplatte habe ich vorher unter Linux im ext3 Format partitioniert und formatiert und wieder in den AMS eingebaut. Die Firmware, die mir Brevheart freundlicherweise zur Verfügung stellte ist die V2.00(02-21-2008).

Voraussetzung für das Einspielen der Firmware "per Hand" ist der Pegelwandler. Eine Bauanleitung dazu findet man hier http://forum.opennas.info/viewtopic.php?t=904. Dort steht auch, wie man mit minicom oder Hyperterminal den Bootvorgang verfolgen kann. Ich habe unter Mac OS X diese Variante gewählt http://blog.mausdompteur.de/plugin/tag/leopard, da ich am Macbook mangels RS232 Schnittstelle ein USB-RS232 Kabel nutzen muss.

Unter Mac OS X Leopard habe ich einen tftpserver hier http://ww2.unime.it/flr/tftpserver/TftpServer.dmg heruntergeladen.

Bin exakt ab "Zurückspielen" nach dieser http://forum.opennas.info/viewtopic.php?t=1144 Anleitung vorgegangen. Die IP Adressen müssen natürlich entsprechend angepasst werden. Ebenso der Name des Images.

Das Webinterface erreicht man über http://ipdesAMS150. Benutzer ist admin, Passwort ist admin.

Die Festplatte habe ich dann nochmals mit Hilfe der Weboberfläche formatiert, damit die Verzeichnisstruktur passt.

Dank an die User im openNAS Forum und an Brevheart für die schnelle Unterstützung :D