Page 3 of 3

Re: Kein Zugriff auf auf meine AMS 150

Posted: Tue Mar 23, 2010 1:04
by StN
Hoffentlich hast du die Daten auf ein anderes Laufwerk schreiben lassen. Und nicht auf das, das du retten willst.
Naja.
Woher kommen die zip und anderen Dateien?
Jede Datei beginnt mit einer typischen Kopf-Signatur, die festlegt, um welchen Dateityp es sich handelt. Einem sog. "Header".
Photorec findet diese Byte-Folge und identifiziert so die Datei. Zb. als zip oder txt oder jpg, etc.
Aber natürlich kann diese Bytefolge auch nur Zufall sein. Zb. als Daten eines Liedes oder in einem Bild.
Wenn du sie dann zu entpacken versuchst, wirst du einen Error bekommen. Klar, nach den "zip"-Bytes kommt ja nichts Sinnvolles mehr.
In diesem Fall kannst du die Geisterdatei ja einfach wieder auf den Mond schießen.

Gruß,
Stephan

Re: Kein Zugriff auf auf meine AMS 150

Posted: Tue Mar 23, 2010 8:52
by lochness
Ich glaube, wir reden doch aneinander vorbei. Wenn Du Hilfe möchtest, wäre es nett, wenn Du die Fragen mal beantworten würdest.
Warum hast Du die Festplatte formatiert? Mit welchem Dateisystem hast Du die Festplatte formatiert?
Bist Du sicher, dass Du gerade über testdisk redest, oder doch eher über photorec?
Hast Du jetzt überhaupt noch die unveränderte Original-Disk? Mit unverändert meine ich, dass sie noch genau in dem Zustand sein sollte, in dem sie aus dem AMS ausgebaut worden ist. Das mit dem Klonen war ja eine gute Idee, wenn wir davon ausgehen, dass die Platte selbst nicht kaputt ist, dann sollte die Struktur 1:1 kopiert worden sein. Wichtig hierbei ist aber, dass das Klonen "raw" erfolgt. Dann kann man auf der Kopie experimentieren.

Noch mal was zu den Tools:
Bei der Methode e2fsck unter Linux probiert man, das Dateisystem zu reparieren. Dabei wird die Platte verändert. Dabei werden hoffentlich viele Daten gerettet.
Bei der Methode testdisk wird die Platte geprüft und es werden Partion-Informationen wiederhergestellt. Soweit ich weiss, werden dabei aber keine Dateien wiederhergestellt.
Bei photorec sucht das Programm unabhängig vom Dateisystem nach Dateien. Dabei wird - hoffentlich, wie StN schon sagt - die Platte an sich nicht verändert, wenn Du die gefundenen Daten auf eine andere Platte sicherst.

Sobald die Festplatte neu formatiert wurde, dürfen sowohl e2fsck als auch testdisk "scheitern", da ja die Dateisysteminformatioenn wieder neu gesschrieben wurden und gar nicht mehr defekt sind. Daher halte ich eine Formatierung für schädlich.
Brevheart, korrigiere mich bitte, wenn ich hier falsch liege.

Re: Kein Zugriff auf auf meine AMS 150

Posted: Wed Mar 24, 2010 16:31
by Brevheart
Ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber deine (@lochness) Ausführung zu testdisk und photorec sind soweit richtig, allerdings kann Testdisk (ich kenn nur die linux Version) auch nach Formatierung der Festplatte, Partitionen wieder finden und wieder herstellen.
Geht es hier eigentlich um die Windows oder Linux Variante von testdisk & photorec ??

G. Brevheart

Re: Kein Zugriff auf auf meine AMS 150

Posted: Wed Mar 24, 2010 21:20
by black-max
Erst einmal Danke für die Zahlreichen Antworten.

Ich möchte noch einmal kurz erklären was ich gemacht habe.

- Original Platte gespiegelt
- Original Platte formatiert
- Platte in meinen Rechner eingebaut
- Daten (Bilder und Musik) mit "http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_Download" wiederhergestellt.

Und jetzt beginnt das große sortieren.
Testdisk hat mir 173 Ordner mit jeder Menge Datein erstellt.
Werden ein paar lange Nächte werden

Bis später Jörg

Re: Kein Zugriff auf auf meine AMS 150

Posted: Wed Mar 24, 2010 22:36
by Brevheart
Was dir testdisk jetzt wiederhergestellt hat kann ich dir nicht sagen, aber eine Festplatte zu formatieren vor dem wiederherstellen kann ich leider nicht ganz verstehen!
Warum hast du das gemacht? Wie bist du in testdisk vorgegangen?

G. Brevheart

Re: Kein Zugriff auf auf meine AMS 150

Posted: Thu Mar 25, 2010 13:00
by StN
Wenn die original Platte gespiegelt ist, kann man dann auf dieser nicht das Dateisytem wieder herstellen?

Re: Kein Zugriff auf auf meine AMS 150

Posted: Thu Mar 25, 2010 14:50
by Brevheart
Warum soll das nicht gehen?? Na klar kann von einer gespiegelten Platte die Partition wiederherstgestellt werden! Aber warum formatiert man nach dem spiegeln die Festplatte um sie dann wiederherzustellen?? Das verstehe ich nicht!

G. Brevheart

Re: Kein Zugriff auf auf meine AMS 150

Posted: Tue Mar 30, 2010 20:15
by black-max
Danke für die zahlreichen Antworten und Fragen.

Warum habe ich meine Orig. Festplatte formatiert: Hat es für mich leichter gemacht sie mit Testdisk wiederherzustellen. Konnte sie direkt auswählen ( Komme mit dem Befehlszeilen nicht klar)
Wie bist du in Testdisk vorgegangen? Festplatte rausgesucht Enter gedrückt und los ging’s. Mehr kann ich nicht dazu sagen. Leider.
Was dir testdisk jetzt wiederhergestellt hat kann ich dir nicht sagen.: Ich denke 99% meiner Bilder(jepg) + Teilweise Rohdaten (Raw-Datein) und ca. 50% mp3. Bin zufrieden.

Noch mal Danke für die Hilfe

Gruß Joerg