USB- oder Netzwerk- Festplatte

Moderator: ModTeam

JP68
Posts: 208
Joined: Fri Dec 31, 2004 1:00
Location: an der Elbe

USB- oder Netzwerk- Festplatte

Postby JP68 » Fri Sep 16, 2005 9:59

Hallo,

bei mir wird der Speicherplatz langsam knapp. Ich überlege mit deshalb eine externe Festplatte zuzulegen. Ich kann mich aber nicht entscheiden, ob es eine USB- oder eine Netzwerkfestplatte sein soll.

Vorteil USB:
ich kann sie mitnehmen und so auch am Notebook benutzen.
Nachteil USB:
Filme können wohl nur "ruckelnd" über AMC getreamt werden.

Vorteil Netzwerk:
Ich kann von AMC,PC und Nootebook draufzugreifen
PC oder AMC müssen nicht immer an sein

Nachteil Netzwerk:
Die Geschwindigkeit bei Kopiervorgängen ist wohl deutlich langsamer
Ich kann die Platte nicht einfach so ans Notebook anschliessen.

Habe ich etwas übersehen? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?


JP68
Activy Media Center 330 1xAnalog,1xDVB-C
Image Version 1.6.115
Versatel dsl flaterate 6000
Router Linksys
PC Win XP prof. SP2

User avatar
asterixer
Posts: 421
Joined: Thu Sep 16, 2004 0:00
Location: Nuernberg

Postby asterixer » Fri Sep 16, 2005 10:16

Ich habe eine USB Platte zum archivieren im Einsatz weil:
Filme die ich Archivierungs-Scirpt archiviert habe liegen bei mir auf dem Arbeits-PC.
Ich nehme die Externe USB Platte vom Activy weg und haenge sie an den PC.
So kann ich mit hoher Geschwindigkeit (USB 2.0) Daten auf die Platte kopieren.

Danach haenge ich die Platte wieder an den Activy. Zum File guggen ueber USB ist das vollkommen ausreichend zumindest meine Divx und Mepg Filme laufen ohne Probleme.

Asterix
Sony KP44-PX3 Rueckpro
AMC 350 Kabel an LAN, Netgear 8-Port Switch,fli4l Router Ver. 3.2.2 auf Wrap Board
SW 1.6.xx, kein Fix
Server: HP ML115 Debian 5.0 AMD64 mit Samba
Aktuelles Archiv-Script: 1.1.6

JP68
Posts: 208
Joined: Fri Dec 31, 2004 1:00
Location: an der Elbe

Postby JP68 » Fri Sep 16, 2005 11:05

HAllo Asterix,
so hatte ich es mir auch gedacht. Aber im Forum habe ich immer wieder gelesen, das die AMC nur USB 1.1 hat und das die Aufnahmen, die man dort hinkopiert hat ruckeln, wenn man sie von der USB-Platte abspielt.

JP68
Activy Media Center 330 1xAnalog,1xDVB-C

Image Version 1.6.115

Versatel dsl flaterate 6000

Router Linksys

PC Win XP prof. SP2

User avatar
asterixer
Posts: 421
Joined: Thu Sep 16, 2004 0:00
Location: Nuernberg

Postby asterixer » Fri Sep 16, 2005 18:00

Hallo JP,

ich habe mir gestern "Mr Cutty" von der Externen Platte angesehen.
Ruckler gabs nur bei schnellen Kameraschwenks. Das ist aber eher ein PRoblem der Celeron CPU beim dekodieren des Divxs gewesen. Eine Aufnahme von "quer" die dort als Mpeg2 liegt funktioniert ueber USB ohne schwierigikeiten.

Asterix
Sony KP44-PX3 Rueckpro
AMC 350 Kabel an LAN, Netgear 8-Port Switch,fli4l Router Ver. 3.2.2 auf Wrap Board
SW 1.6.xx, kein Fix
Server: HP ML115 Debian 5.0 AMD64 mit Samba
Aktuelles Archiv-Script: 1.1.6

JP68
Posts: 208
Joined: Fri Dec 31, 2004 1:00
Location: an der Elbe

Postby JP68 » Fri Sep 16, 2005 19:23

Ich werde mir mal eine USB- Platte vom Bekannten ausleihen und mal testen. So eine Netzwerkplatte ist doch recht teuer.

JP68
Activy Media Center 330 1xAnalog,1xDVB-C

Image Version 1.6.115

Versatel dsl flaterate 6000

Router Linksys

PC Win XP prof. SP2

LeIraKo
Posts: 13
Joined: Sat Feb 12, 2005 1:00
Location: Kürten

Netzwerk-Festplatte

Postby LeIraKo » Sun Sep 25, 2005 14:49

Hallo,

was ist denn jetzt aus Deinem Test geworden, bzw. wie hast Du Dich entschieden ?

Ich überlege auch, ob eine Festplatte im Netzwerk nicht sinnvoll wäre. Denn ich würde gerne alle meine Bilder und MP3s zentral ablegen, um auch von den anderen Geräten im Netz darauf zugreifen zu können. Dann kann meine Tochter endlich ihre Bilder sehen ...

Aber ich bin mir über die Funktionsweise dieser Netzwerk-Festplatten nicht im Klaren. Funktionieren die einfach so, daß die sich automatisch vom Router mit aktiviertem DHCP eine IP holen und dann im Netz (und damit auch fürs AMC) sichtbar sind, oder muß erst ein Treiber installiert werden ? Dann nämlich würde die Netzwerk-Lösung ausscheiden, da die Treiber-Installation auf dem AMC ohne Vollzugriff nicht möglich ist.

Hat da schon jemand Erfahrung ?
Gruß
Ralf

AMC 350 2x SAT
V 1.1... seit 12.02.2005
V 1.3.510 seit 14.02.2005
V 1.4.224 seit Mai 2005
V 1.5.136 seit 17.12.2005
V 1.5.206 seit Juli 2006
V 1.5.206 SR3 seit 05.05.2007
über LAN an Fritz!Box 2170 mit 2 weiteren PCs (XP, ME)

JP68
Posts: 208
Joined: Fri Dec 31, 2004 1:00
Location: an der Elbe

Postby JP68 » Sun Sep 25, 2005 18:11

Habe die USB-Festplatte noch nicht erhalten. Wird wohl am Dienstag was. Melde mich dann wieder.


JP
Activy Media Center 330 1xAnalog,1xDVB-C

Image Version 1.6.115

Versatel dsl flaterate 6000

Router Linksys

PC Win XP prof. SP2

User avatar
Touchscreen
Posts: 3040
Joined: Tue Mar 01, 2005 1:00
Product(s): AMC370i (Celeron 1400, HD750GB), SB-LAN 160GB, LifeBook NH532, SB XL-E 750GB, SB-Solo 35-UB 1TB, Loox T830, Scaleo Home Server 2155, SB-Solo 20U, Amilo Mini Ui 3520 2GB, Celvin Q700
Location: Hilden

Re: Netzwerk-Festplatte

Postby Touchscreen » Sun Sep 25, 2005 21:14

LeIraKo wrote:Aber ich bin mir über die Funktionsweise dieser Netzwerk-Festplatten nicht im Klaren. Funktionieren die einfach so, daß die sich automatisch vom Router mit aktiviertem DHCP eine IP holen und dann im Netz (und damit auch fürs AMC) sichtbar sind, oder muß erst ein Treiber installiert werden ? Dann nämlich würde die Netzwerk-Lösung ausscheiden, da die Treiber-Installation auf dem AMC ohne Vollzugriff nicht möglich ist.

Hat da schon jemand Erfahrung ?


Hi
Ich hab eine Buffalo TeraStation. Treiber sind nicht erforderlich. Das Gerät wird im Netzwerk unter seinem Namen gefunden und steht allen zur Verfügung. (Sofern man nicht etwas anderes einstellt) Du könntst die Platte auch so administrieren, dass deine Tochter nur ihre Bilder sieht. (also bei Buffalo)
AMC 370i 2*Kabel an Sony KDL 40W5
AMC-Tastatur, Binford 6100 (mehr Power! 318,2h frei)
SW 1.6.115SR5 & CrashTool
APP 2.0.12
GUI 1.5.0.18
WLAN AVM 7170 ISDN (10/100 BT) T-DSL 16k
StorageBird-LAN 802-H5N1β

JP68
Posts: 208
Joined: Fri Dec 31, 2004 1:00
Location: an der Elbe

Postby JP68 » Tue Sep 27, 2005 19:31

So, habe jetzt erste Tests mit einer USB 2.0 Festplatte gemacht. Filme von dem AMC aufgenommen laufen offensichtlich problemlos.Auch meine DivX und Mpegs laufen. Ich werde noch ein bischen Preise vergleichen und mir dann wohl eine USB 2.0 Festplatte kaufen. Sollte ich eine Netzwerkfestplatte 250GB für unter € 200.- finden schlage ich sofort zu .

JP
Activy Media Center 330 1xAnalog,1xDVB-C

Image Version 1.6.115

Versatel dsl flaterate 6000

Router Linksys

PC Win XP prof. SP2

Mike
Posts: 274
Joined: Mon Jan 03, 2005 1:00
Location: zu Hause

Postby Mike » Wed Sep 28, 2005 7:46

Wenn du tatsächlich nur eine reine USB-HDD suchst, dann bekommst du z.B. die TrekStor 300GB für unter 150 Euronen.
Beispielhaft sei "Ich-bin-doch-nicht-blöd" oder "Geiz-ist-Geil" genannt :wink:

Gruß
Mike
ACTIVY Media Center 370 2xSat als Briefbeschwerer
Software Version 1.4.224
Dreambox 7025 2*Sat | 400GB | DVD-DL
Router LANCOM 1821 Wireless ADSL
WLAN Adapter= Connect2Air E-5400 USB
Premiere S02 via Alphacrypt v2.03

AngeloDi

Netdisk

Postby AngeloDi » Wed Sep 28, 2005 9:30

Also ich habe eine Netdisk. Diese haengt bei mir im Netzwerk und wird aber durch ein kleines Treiberprogramm als lokale Festplatte erkannt.

Das klappt auch sehr gut.

Zudem habe ich die Partitionen mit Truecrypt verschluesselt. sodass nur darauf zugreifen kann wer das Passwort kennt. Man muss uebrigens nicht ganze Partitionen verschluesseln, sondern es geht auch mit Ordnern usw.

Ein Vorteil ist, wie ich finde, das man nicht wie bei vielen anderen Lösungen an der Netzwerkplatte User und Shares anlegen muss und die Rechte vergeben, das ist doch eher umstaendlich und nachteilig wie ich aus eigener Erfahrung (hatte mal solche eine Netzwerk-Platte) festgestellt habe.
Das Netdisk Prinzip finde ich da besser und finde es auch gut das nur Zugriff hat wer das Treiberprogramm installiert hat, denn das bringt zum einen grössere Speed, ist unabhängig von Tcp/Ip usw. und bietet hoehere Sicherheit.

Leider musst eich jetzt auch erstmal einen Nachteil feststellen, von dem ich hoffe das es letztlich doch keiner ist, weil er sich hoffentlich mit eurer Hilfe beheben laesst:

Ich habe den Treiber im Vollzugriffsmodus der AMC installiert und er startet auch und zeigt mir an das es eine Netdisk im System gibt. Doch sobald ich die Netdisk "mounten" will erhalte ich eine Nachricht das eine neue Hardware gefunden wurde (da sist noch ok), aber ab dann geht es nicht weiter und jeder Versuch z.B. das Windows Start-Menue zu oeffnen schlägt fehl, es klappt nur ganz kurz auf und verschwindet dann wieder, auch jedes andere Menue (z.B. rechte Maustaste auf dem Desktop bringt das gleiche Problem...egal wo ich hinklicke, es geht gleich wieder weg). Wenn ich also den Start-Button angeklickt habe und er sich kurz auf- und dann wieder zuklappt, dann sehe ich noch, das der Start-Button pulsiert...also staendig der Focus blinkt.

Ich muss die AMC neu starten um wieder normal mit der AMC im Explorer Modus arbeiten zu können.

Hat da jemand eine Idee was passiert sein koennte und wie man Abhilfe schafft?

LG Angelo

JP68
Posts: 208
Joined: Fri Dec 31, 2004 1:00
Location: an der Elbe

Postby JP68 » Wed Sep 28, 2005 16:32

@Mike,
die habe ich auch gesehen und werde sie mir wohl auch holen.

@AngeloDi
Genau das beführchte ich auch, das das AMC nicht auf eine Netzwerkfestplatte ( z.b. FREECOM CLASSIC SL NETWORK DRIVE 250GB ). Da muß dann eine Software installiert werden, was auf dem AMC nicht geht. Werde wohl doch eine USB -Platte nehmen müssen ( Preis-Leistung ist einfach besser )

JP
Activy Media Center 330 1xAnalog,1xDVB-C

Image Version 1.6.115

Versatel dsl flaterate 6000

Router Linksys

PC Win XP prof. SP2

AngeloDi

Re:

Postby AngeloDi » Wed Sep 28, 2005 18:32

JP68 wrote:...Da muß dann eine Software installiert werden, was auf dem AMC nicht geht. Werde wohl doch eine USB -Platte nehmen müssen ( Preis-Leistung ist einfach besser )

JP


Software installieren geht schon, im Explorer-Mode (Vollzugriff). Nur wird leider nicht jede Software funktionieren weil es nun einmal kein vollständiges Windows XP ist das da auf der AMC werkelt.

Übrigens kann man die Netdisk auch als normale USB-Platte anschliessen, habe ichnur noch nicht gemacht, weil ich sie als Netzwerkplatte wollte.
Aber da die AMC ja jetzt als Sever bei mir werkelt, kann ich sie eigentlich als USB-Platte dranhaengen und brauche dann keinen Treiber dafür installieren um darauf zuzugreifen.
Hmm...aber dann habe ich einen Nachteil, ich müsste bereits am Server die Verzeichnisse freigeben....ist so ein groesseres Sicherheitsiriskio als wenn jeder PC direkt eine Verbindung aufbauen muss samt eigenen Treibe rund dann von jedem PC das Passwort zum entschluesseln eingegeben werden muss.

Gruß Angelo

User avatar
Touchscreen
Posts: 3040
Joined: Tue Mar 01, 2005 1:00
Product(s): AMC370i (Celeron 1400, HD750GB), SB-LAN 160GB, LifeBook NH532, SB XL-E 750GB, SB-Solo 35-UB 1TB, Loox T830, Scaleo Home Server 2155, SB-Solo 20U, Amilo Mini Ui 3520 2GB, Celvin Q700
Location: Hilden

Re:

Postby Touchscreen » Wed Sep 28, 2005 19:47

JP68 wrote:Genau das beführchte ich auch, das das AMC nicht auf eine Netzwerkfestplatte ( z.b. FREECOM CLASSIC SL NETWORK DRIVE 250GB ). Da muß dann eine Software installiert werden, was auf dem AMC nicht geht. Werde wohl doch eine USB -Platte nehmen müssen ( Preis-Leistung ist einfach besser )


Das ist abhängig vom Hersteller, ob die Zusatzsoftware benötigen. Buffalo benötigt z.B. keine. Ist zwar vom Preis her nicht mit einer USB-Platte zu vergleichen, dafür hat man aber auch gleich noch einen FTP- und Printserver mit drin. Die Leistung ist somit auch nicht vergleichbar. Man benötigt halt keinen Rechner der eingeschaltet sein muss, um über das Netzwerk drauf zugreifen zu können und ist zentral immer verfügbar. Bei den Terastations sogar mit RAID-Möglichkeit zur Datensicherheit und zentralem Backup auf eine weitere Platte.
AMC 370i 2*Kabel an Sony KDL 40W5
AMC-Tastatur, Binford 6100 (mehr Power! 318,2h frei)
SW 1.6.115SR5 & CrashTool
APP 2.0.12
GUI 1.5.0.18
WLAN AVM 7170 ISDN (10/100 BT) T-DSL 16k
StorageBird-LAN 802-H5N1β

TobiasBerger
Posts: 175
Joined: Tue Jan 04, 2005 1:00
Location: Berlin

Postby TobiasBerger » Wed Sep 28, 2005 20:47

Ich kann mich Touchsreen nur anschließen. Ich habe zwar "nur" die "kleine" Buffalo, sprich die Linkstation, aber der Mehrwert zu einer USB-Disk ist enorm. Die Buffalos sind quasi kleine Server, mit Benutzerverwaltung und Printserver. Außerdem sind sie über USB erweiterbar. Und großer Vorteil, alle Rechner im Netz können darauf zugreifen.
ACTIVY Mediacenter 370 2x Kabel
Software Version 1.6.115
Verbindung zum LAN über Switch
Verbindung zum Internet über Router
Arcor 6MBit


Return to “HEIMNETZWERK / EXTERNE GERÄTE”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests

cron